Kündigungsfrist dun Abfindungsanspruch?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Was steht denn zur Kündigungsfrist in Deinem Arbeitsvertrag? Steht ein Kündigungsgrund im Kündigungsschreiben? Wie viele Mitarbeiter arbeiten im Betrieb?

Ob Du eine Abfindung bekommst, hängt auch von der Rechtmäßigkeit der Kündigung ab. Wenn Du Kündigungsschutzklage erhebst stellt der Arbeitsrichter evtl. fest, dass Dir zu Unrecht gekündigt wurde. Dann kann er bei der Güteverhandlung den Vorschlag machen, dass die Kündigungsschutzklage gegen Zahlung einer Abfindung (meist die Hälfte eines Bruttomonatsgehalts pro Beschäftigungsjahr) zurückgenommen wird.

Die Klage muss aber innerhalb von drei Wochen nach Erhalt der Kündigung erhoben werden. Das geht kostenlos bei der Rechtsantragstelle des Arbeitsgerichts

Niemand hier kennt deinen Arbeitsvertrag. Anspruch auf eine Abfindung haben Arbeitnehmer in der Regel nur, wenn sie UNGERECHTFERTIGT gekündigt wurden. Ob das der Fall ist, kann nur das Arbeitsgericht klären.

Du hast 3 Wochen Zeit gegen diese Kündigung zu klagen. Das ist kostenlos, und du brauchst auch keinen Anwalt.

Bei 3 Jahren Betriebszugehörigkeit beträgt die Kündigungsfrist 1 Monat - siehe auch BGB § 622 (http://www.gesetze-ganz-einfach.de/bgb/bgb622.htm).

Eine Abfindung steht Dir wohl nicht zu. Allerdings kannst Du sie gegebenenfalls aushandeln oder mit einer Klage gegen die Kündigung vor Gericht erwirken.

4 Wochen Kündigungsfrist ist rechtens.Der Arbeitnehmer ist nicht verpflichtet dir eine Abfindung zu bezahlen ausser es steht was darüber im Arbeitsvertrag.

Die gesetzliche Kuendigungsfrist fuer eine Kuendigung durch den Arbeitgeber betraegt hier keine 4 Wochen sondern 1 Monat zum Monatsende (BGB 622 Abs. 2 Nr. 1). Eine kuerzere Frist kann nur tarifvertraglich wirksam vereinbart werden, nicht aber auch einzelvertraglich.

Es gibt leider keinen Rechtsanspruch auf Abfindung :(

okay danke ! Wann hat man denn einen Anspruch darauf ?

0
@Blumee2013

Abfindung wird dann gezahlt, wenn es Zweifel an der Rechtmäißgkeit der Kündigung gibt. Das ist so eine Art "Freikaufgebühr" des Arbeitgebers

1

Was möchtest Du wissen?