Kündigungsfrist, da 2 x Probezeit durch 2 Verträge, und einmal gesetzlicher §?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Aus dem von Dir Geschilderten kann man diese Frage nicht eindeutig beantworten. Aber hier einmal einige Ansatzpunkte:

Erst einmal zur Befristung: wenn Du mit einem Arbeitgeber bereits einmal einen befristeteten Vertrag hattest, darf er beim zweiten Mal nicht noch einmal befristet werden, sondern ist dann ein unbefristeter (egal was drinsteht). Es gibt aber Ausnahmen hierzu: abweichende Tarifvertraege, Unternehmen in den ersten vier Jahren nach Gruendung, Arbeitnehmer ueber 52, die mehr als vier Monate arbeitslos waren oder auch in der Wissenschaft.

Der Satz "Es gelten die gesetzlichen Fristen, mit der Maßgabe, dass die Kündigungsfrist längstens ein Monat beträgt." ist .d.R. unwirksam, weil per Vertrag die gesetzlichen Kuendigungsfristen nicht zu Lasten des Arbeitnehmers veraendert werden koennen. Die Ausnahme hier: weniger als 20 Arbeitnehmer im Betrieb.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?