Kündigungsfrist bei Vertrag ohne Kündigungsklausel?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei einem befristeten AV endet das Arbeitsverhältnis automatisch zu diesem Zeitpunkt. Außerdem du kannst dich mit deinem Arbeitgeber einigen.

Ein befristeter Arbeitsvertrag ohne Kuendigungsklausel kann nicht ordentlich gekuendigt werden. Die gesetzlichen Fristen nach BGB 622 gelten hier lediglich als Mindestfristen fuer den Fall, dass ueberhaupt eine Kuendigungsmoeglichkeit vereinbart werden soll. Wurde bei einem befristeten Arbeitsvertrag jedoch keine Kuendigungsmoeglichkeit vereinbart, dann gibt es auch keine (ausser natuerlich die einer ausserordentlichen Kuendigung bei extrem grobem Fehlverhalten).

Da in deinem befristeten Arbeitsvertrag nichts zum Thema Kündigung aufgeführt ist,ist eine ordentliche Kündigung nicht möglich.

§ 15 Abs.3 TzBfG :

Ein befristetes Arbeitsverhältnis unterliegt nur dann der ordentlichen Kündigung,wenn es einzelvertraglich oder im anwendbaren Tarifvertrag vereinbart ist.--------------

Einzige Möglichkeit einer vorzeitigen Beendigung des Arbeitsverhältnisses wäre die Einigung mit dem Arbeitgeber über einen Aufhebungsvertrag.

Hallo, also eig. muss in deinem Vertrag stehen ob du zum Monatsanfang, Monatsende oder zum 15. kündigen musst.

DerCAM 23.12.2010, 10:59

Wenn in einem befristeten Arbeitsvertrag keine Moeglichkeit zu einer ordentlichen Kuendigung vereinbart wurde, dann gibt es auch keine.

0

Wenn hier nichts steht, gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Die lauten 4 Wochen zum 15. oder Ende eines Monats (§ 622, Abs 1, BGB).

http://dejure.org/gesetze/BGB/622.html

DerCAM 23.12.2010, 10:57

Nein! Die gelten bei einem befristeten Vertrag lediglich als Untergrenze fuer den Fall, dass ueberhaupt eine Kuendigungsmoeglichkeit vereinbart werden soll. Eine ordentliche Kuendigung ist bei befristeten Vertraegen grundsaetzlich erst einmal nicht moeglich. Man kann aber eine Kuendigungsmoeglichkeit vertraglich vereinbaren. Nur dann kommt der BGB 622 ins Spiel, sonst nicht.

0
Biggi2000 23.12.2010, 13:25
@DerCAM

-er möchte , so schreibt er , früher aus seinem Vertrag.Folglich wird dann die §622 -Mindestgrenze Anwendung finden.

0
DerCAM 23.12.2010, 14:18
@Biggi2000

Sorry Biggi, das ist einfach falsch. Ich empfehle die Lektuere des TzBfG und dort ganz besonders die des Paragrafen 15. Dort findest du dann den Absatz 3, den ich hier der Einfachheit wegen mal reinkopiere: "(3) Ein befristetes Arbeitsverhältnis unterliegt nur dann der ordentlichen Kündigung, wenn dies einzelvertraglich oder im anwendbaren Tarifvertrag vereinbart ist."

Alles klar?

0
Biggi2000 24.12.2010, 10:15
@DerCAM

-ich muß es jetzt so hinnehmen.

Wünsch edir ein Frohes Fest

0

Was möchtest Du wissen?