Kündigungsfrist bei Untermietverträgen ändern

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Meine Frage ist nun ob es auch rechtlich korrekt wäre wenn ich eine Kündigungsfrist von einem Monat in meinen Untermietvertrag reinschreiben könnte, damit meine Mitbewohner flexibler sein könnten?

Zu Gunsten des Mieters (also kürzer) geht immer.

Für Dich als Vermieter geht kürzer aber nicht.

Du kannst alles in den Vertrag reinschreiben, was nicht zum Nachteil für den Mieter werden kann. Wenn du eine Kündigungsfrist für deine Untermieter von einem Monat akzeptierst, dann ist das völlig korrekt. Wenn du kündigen willst, gelten allerdings weiterhin die gesetzlichen Bestimmungen.

Es ist so dass es dazu im Mietrecht bestimmungen gibt... Du kannst alles in den vertrag reinschreiben.... steht es jedoch im Wiederspruch mit dem BGB ist der Punkt im Vertrag nichtig....Aber wer weiß dass schon . Ich würde den Punkt in den Vertrag aufnehmen und ihn/sie unterschreiben lassen und fertig.

anitari 31.01.2013, 10:09

steht es jedoch im Wiederspruch mit dem BGB ist der Punkt im Vertrag nichtig...

Nichtig sind nur Vereinbarungen zum Nachteil des Mieters. Und eine K-Frist von 1 Monat statt 3 Monaten ist ja nicht zu seinem Nachteil.

0

wenn die zimmer möbliert oder teilmöbliert sind, kann monatlich gekündigt werden. :)

Kathi2000000 31.01.2013, 09:46

Die Küche, Bad usw sind möbiliert aber ihr Zimmer war nicht möbiliert da sind nur ihre Möberl drin

0
anitari 31.01.2013, 10:06

Die Zimmer sind aber, wie der Frage zu entnehmen ist, unmöbliert.

Möblierung gemeinsam genutzter Räume (Küche, Bad usw. zählt nicht).

0
Blondyhamburg 31.01.2013, 10:19

verstehst du mein antwort nicht? in eurem interesse könnt ihr in die mietverträge reinsetzen,dass die zimmer teilmöbliert sind. wer will es prüfen,wenn sich beide parteien einig sind?

0

Was möchtest Du wissen?