Kündigungsfrist Aushilfsjob/ befristeter Vertrag

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da du durch die Weiterarbeit über den Ablauftermin 31.12.2014 hinaus jetzt ein unbefristetes Arbeitsverhältnis hast, und noch kein neuer Arbeitsvertrag geschlossen wurde,kannst du von der gesetzlichen Kündigungsfrist nach § 622 Abs.1 BGB ausgehen, danach kannst du mit einer Frist von vier Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats schriftlich kündigen.

Scheinbar hast du ja jetzt einen unbefristeten Arbeitsvertrag, auch wenn der noch der Schriftform bedarf. Und wenn dem so ist, dann gilt die gesetzliche Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Monatsende oder zur Monatsmitte. Lass dir aber auf jeden Fall nochmal einen neuen Vertrag ausstellen, weil ja auch dein Urlaubsanspruch, die Wochenarbeitszeit und ähnliches geregelt werden müssen.

Familiengerd 02.02.2015, 18:27
auch wenn der noch der Schriftform bedarf

Ein Arbeitsvertrag bedarf nicht der Schriftform (jedenfalls nicht in Deutschland).

Wenn es allerdings keinen schriftlichen Vertrag gibt, muss der Arbeitgeber entsprechend dem Nachweisgesetz NachwG § 2 Abs. 1 die wesentlichen Vertragsbedingungen (sie sind dort aufgeführt) innerhalb eines Monats nach Arbeitsbeginn schriftlich und unterschrieben dem Arbeitnehmer aushändigen.

0
Familiengerd 02.02.2015, 22:56
@Familiengerd

Ergänzung:

Ein Arbeitsvertrag bedarf nicht der Schriftform (jedenfalls nicht in Deutschland).

Das gilt selbstverständlich nicht für befristete Arbeitsverträge, die vorab schriftlich geschlossen worden sein müssen!

0

Was möchtest Du wissen?