Kündigungsfrist Arbeitnehmer bei Umzug in anderen Wohnort

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Arbeitgeber hat doch nicht seinen Vertrag gebrochen. Wie willst du denn da eine "außerordentliche Kündigung" begründen.? Dass dir die Wohnunggekündigt wurde, wusstest du doch schon länger. Da hättest du auch dem Arbeitgeber fristgerecht kündigen können.

Einen Aufhebungsvertrag will jedoch der Arbeitgeber nicht unterschreiben.

Muss er auch nicht.

ist hier eine Fristlose Kündigung notwendig bzw erlaubt?

Nein, Du musst die Kündigungsfrist einhalten, sonst musst Du mit Schadenersatzforderung rechnen.

Was kann man hier machen, ist hier eine Fristlose Kündigung notwendig bzw erlaubt?

Zimmer in einer WG vorübergehend mieten oder bei Freunden unterkommen.

Frage doch mal Deinen AG ob er Dir irgenwie helfen kann.

Kündigungsfristen sind im Bürgerlichen Gesetzbuch in § 622 geregelt. Die Grundkündigungsfrist beträgt 4 Wochen zum 15. oder zum Monatsende. Diese Frist bleibt grundsätzlich für den Arbeitnehmer immer gleich lang.

2. Vertragliche Fristen In Arbeitsverträgen wird in der Regel vereinbart, dass die Verlängerung der Kündigungsfrist nicht nur für den Arbeitgeber, sondern auch für den Arbeitnehmer gilt. Ansonsten kann nur in Ausnahmefällen von den gesetzlichen Kündigungsfristen im Sinne einer Verkürzung abgewichen werden. In Tarifverträgen dagegen kann in stärkerem Maß von der gesetzlichen Regelung abgewichen werden.

Wird die Kündigung mit einer zu kurzen Frist ausgesprochen oder geht die Kündigung verspätet zu, gilt sie (gemäß der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichtes) im Zweifel als zum nächst zulässigen Termin erklärt.

http://www.arbeitnehmer-kuendigung.de/kuendigungsfrist.php

DerCAM 14.05.2013, 13:25

Die Antwort geht voellig an der Frage vorbei weil hier erstens nicht der Arbeitgeber sondern der Arbeitnehmer kuendigen will und weil zweitens das Arbeitsverhaeltnis einer vertraglichen Kuendigungsfrist unterliegt, die in zulaessiger Weise von der gesetzlichen abweicht.

0
Ginger1970 14.05.2013, 13:44
@DerCAM

Genau DARUM geht es in meiner Antwort - erst lesen und verstehen, dann kritisieren!

2. Vertragliche Fristen In Arbeitsverträgen wird in der Regel vereinbart, dass die Verlängerung der Kündigungsfrist nicht nur für den Arbeitgeber, sondern auch für den Arbeitnehmer gilt. Ansonsten kann nur in Ausnahmefällen von den gesetzlichen Kündigungsfristen im Sinne einer Verkürzung abgewichen werden. In Tarifverträgen dagegen kann in stärkerem Maß von der gesetzlichen Regelung abgewichen werden.

0
DerCAM 14.05.2013, 16:23
@Ginger1970

Aber Ginger, wir haben hier doch keine Verkuerzung der gesetzlichen Kuendigungsfrist und auch keine Angleichung der arbeitnehmerseitigen Kuendigungsfristen an die arbeitgeberseitigen nach BGB 622 Abs. 2. Was wir hier haben, ist die vertragliche Vereinbarung einer laengeren Kuendigungsfrist als der nach BGB 622 Abs. 1. Und das ist nunmal dann zulaessig, wenn die Frist fuer den Arbeitgeber nicht kuerzer ist als fuer den Arbeitnehmer (Extremfaelle mal aussen vorgelassen).

Deine ganzen Ausfuehrungen gehen also voellig an der Frage vorbei!

0
Familiengerd 14.05.2013, 13:43

Und was bedeutet diese Antwort in Bezug auf die Frage???

0
Ginger1970 14.05.2013, 13:45
@Familiengerd

Dem Fragesteller geht es um SEINE Kündigungsfrist beim AG - was ist daran so schwer zu verstehen? Es gibt eine gesetzliche Kündigungsfrist und eine, die vom Vertrag abhängig ist - steht alles im Link.

0
DerCAM 14.05.2013, 16:25
@Ginger1970

Die Kuendigungsfrist hat er doch genannt: 3 Monate zum Monatsende. So wurde es anscheinend vertraglich vereinbart und wenn fuer eine arbeitgeberseitige Kuendigung keine kuerzere Frist vereinbart wurde, ist das auch so wirksam.

0

Einen Grund fuer eine fristlose Kuendigung hast du hier natuerlich nicht und wenn der Arbeitgeber nicht bereits ist, einen Aufhebungsvertrag zu einem frueheren Zeitpunkt zu schliessen, musst du die vereinbarte Kuendigungsfrist einhalten.

Warum reagierst du so spaet? Du musst die Wohnungskuendigung ja spaetestens Anfang April erhalten haben. Damals haettest du das Arbeitsverhaeltnis noch zum 31.7. kuendigen koennen (bei Zugang der Wohnungskuendigung noch im Maerz sogar zum 30.6.). Inzwischen haben wir Mitte mai und du hast immer noch nicht gekuendigt. So wichtig scheint dir das ja zumindest am Anfang nicht gewesen zu sein. Wieso jetzt auf einmal ca. 6 Wochen nach dem Kuendigungszugang?

Wie dem auch sei, kuendigen kannst du jetzt fruehestens zum 31. August. Vielleicht ist dein Vermieter ja bereit, dich 2 Monate laenger in der Wohnung wohnen zu lassen. Klaere das mal mit ihm. Wenn der naemlich den Eindruck erhalten sollte, dass es Schwierigkeiten mit dem puenktlichen Auszug geben koennte und er womoeglich auch noch ne Raeumungsklage erheben muesste, koennte er durchaus zaehneknirschend dazu bereit sein. Wenn nicht, musst du halt wo anders fuer 2 Monate unterkommen.

Muenchen ist natuerlich schwierig und teuer mit Wohnungen. Dass es aber im Zweistundenumkreis nichts Bezahlbares geben soll, kann ich nun auch wieder nicht so recht glauben.

Du musst die Kündigungfrist einhalen und Dir notfalls ein Zimmer nehmen.

Orbituss 14.05.2013, 13:01

das heißt ich müsste also dann theoretischer Weise mir für 2 Monate ein hotel nehmen? das in München. Na danke schön :(

0
SuicideSquad 14.05.2013, 13:03
@Orbituss

Ein Zimmer ist nicht unbedingt im Hotel, es gibt Ferienwohnungen, Pensionen, das kommt günstiger

0
Orbituss 14.05.2013, 13:13
@SuicideSquad

Dies würde trotzdem bedeuten dass ich mehr Kosten als in einer Wohnung hätte.

0
DerCAM 14.05.2013, 16:46
@Orbituss

Ja, das wuerde es wohl. Ist aber deine Party und nicht die deines Arbeitgebers. Den kannst du dafuer ja nun wirklich nicht verantwortlich machen oder auch nur von diesem einen Verzicht auf von dir vertraglich geschuldete Leistungen verlangen. Musst du schon selbst sehen, wie du das gebacken bekommst.

Hier handelt es sich schlicht und einfach um durch private Lebensfuehrungsentscheidungen verursachte Kosten, die mit deinem Arbeitsverhaeltnis rein gar nichts zu tun haben.

0

Du willst uns ernsthaft weismachen, dass die einzigen akzeptablen Wohnung 4 Stunden von der Arbeit entfernt liegen?!

Orbituss 14.05.2013, 13:07

Bei meinem derzeitigen Gehalt in Verbindung mit dem Standort München findest du besonder nicht "auf die schnelle" eine neue Wohnung. Pendle aktuell schon täglich mit 1 1/2 stunden einfach hin und her und hab 6 Monate nach meiner aktuellen Wohnung gesucht.

0
Ginger1970 14.05.2013, 13:48
@Orbituss

In Landsberg/Lech und Umgebung sind die Mieten relativ günstig....

0

Was möchtest Du wissen?