Kündigungsfrist 3 Monate Mietwohnung trotz mündlicher Zusage einen Nachmieter zu finden?

8 Antworten

Guten Abend, am 15.09.2017 habe ich meine Wohnung bei einem Bauverein gekündigt. Am 18.09.2017 erfolgte bereits die Wohnungsabnahme. Bei der Abnahme fragte ich ob ich einen Nachmieter zum 01.10.17 suchen darf. Dies wurde bejaht.

Du hast eine dreimonatige Kündigungsfrist und die geht bis 31.12.17

Auch wenn man Nachmieter stellen darf, keinen muss der Vermieter nehmen und er entscheidet auch zu wann er einen neuen Mietvertrag abschließt.

Es ist auch egal ob Du schon ausgezogen bist und die Wohnungsübergabe stattgefunden hat.

Ich kann es mir nicht leisten doppelt Miete zu zahlen 

Das man aber immer einplanen, wenn man umzieht.

Darf der Bauverein so vorgehen, wenn ich die mündliche Erlaubnis habe, einen Nachmieter zu finden?

Ja.

Habe ich ein Recht einen Teil der Miete einbehalten, wenn ich dort nicht mehr wohne?

Du musst bis zum Ende der Kündigungsfrist die volle Miete zahlen, es sei denn der Vermieter schließt mit einem Nachmieter einen Mietvertrag ab der in Deiner Kündigungsfrist beginnt.

Mündlich zählt im Ernstfall nicht. Auch wenn du Nachmieter präsentierst, müssen sie keinen akzeptieren. Und auch wenn du dort nicht mehr wohnst, hast du mit zum angegebenen Mietende deine Miete weiterhin zu zahlen. Schließlich existiert ein bestehender Mietvertrag und eine rechtmäßige Kündigung legt das neue Mietenddatum fest.

Vor allem darfst Du Dich an Deinen Vertrag halten...

Du kündigst Mitte September und willst, das innerhalb von 2 Wochen ein Nachmieter ausgewählt wird. Der Bauverein eben nicht die erst beste nehmen, die als ernsthafte Kandidatin auftritt, sondern noch in Ruhe nach besseren Mietern suchen. Vielleicht will man in der Wohnung noch was verbessern, was aufgrund momentan langer Vorlaufzeit bei Handwerkern eben etwas dauert.

Da kannst Du nichts machen, sondern froh sein, dass Du wenigstens die Dezembermiete sparst.

Miete trotz Nachmieter und Kaution ohne Mängelliste zahlen?

Ich habe mein Mietverhältnis zum 1.11 gekündigt. Zum 1.8 habe ich die Wohnung allerdings verlassen und zum 15.8 meine Schlüssel abgegeben. Es wurde keine Mängelliste erstellt.

Vermieter sagt ein Nachmieter zieht zum 1.10 ein, jetzt weiß ich allerdings sicher, dass in der Wohnung schon ein Nachmieter wohnt (es wird renoviert und es stehen neue Möbel in der Wohnung und ein Haustier läuft herum).

Die Vermieterin möchte jetzt aber Miete von August und September von mir sowie möchte sie das ich alle Kosten der Renovierung (Stichwort Kaution) bezahle.

Muss ich bezahlen? Muss ich nur einen Teil bezahlen? Was sind meine Möglichkeiten?

...zur Frage

Miete zahlen nach Wohnungsübergebe?

Hallo, Ich habe meine Wohnung fristgerecht zum 30.11 gekündigt und mein Vermieter hat jetzt eine frühzeitige Wohnungsübergabe vorgeschlagen, damit er in der Wohnung renovieren kann und schneller ein Nachmieter gefunden wird. So nun zu meiner Frage, wenn ich nicht die Möglichkeit habe meine Wohnung zu nutzen muss ich dann noch Miete zahlen?

...zur Frage

Kann mein Vermieter einfach die Kaution behalten?

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir helfen! Ich bin echt am verzweifeln...

Meine Situation: ich habe das Mietverhältnis anfangs des Monats gekündigt und bin Ende des Monats ausgezogen. Mein Vermieter hat mir per Email bestätigt, dass das für ihn okay ist. Nun möchte er plötzlich ohne Vorwarnung die Kaution behalten, da ich ja nicht "fristgerecht" gekündigt habe.

In meinem Mietvertrag ist keine Kündigungsfrist festgesetzt.

Bedeutet das, dass automatisch die gesetzliche Kündigungsfrist von drei Monten gilt? Kann der Vermieter dann trotz seines "okays" zum Auszug die Kaution behalten??

Zur Kaution steht folgendes im Mietvertrag:

-----------

Mietsicherheit

  1. Der Mieter stellt dem Vermieter eine Mietsicherheit in Höhe von 700 EURO vor Mietbeginn.
  1. Hierzu wird der Mieter den Kautionsbetrag auf das bekannte Konto des Vermieters mit dem BETREFF KAUTION überweisen.
  1. Die Parteien vereinbaren ausdrücklich, dass die Mietsicherheit alle Ansprüche des Vermieters aus diesem Mietverhältnis, insbesondere auch etwaige Erstattungsansprüche von Rechtsverfolgungskosten und Zinsen aus derartigen Ansprüchen sichern soll.
  1. Der Vermieter ist berechtigt, auch im ungekündigten Mietverhältnis die Kaution auf rechtskräftig festgestellte oder unbestrittene Forderungen zu verrechnen. In diesem Fall ist der Mieter verpflichtet, die Kaution unverzüglich wieder aufzufüllen. Der Wiederauffüllungsanspruch wird fällig, sobald der Vermieter den Mieter zur Zahlung auffordert.

------------

Kann der Vermieter die Kaution in diesem Fall dann überhaupt für sich beanspruchen?

Und noch ein Punkt: wann ist ein Mietvertrag gültig?

Ich habe zwar den Mietvertrag unterschrieben, er selber aber persönlich nicht. Er steht lediglich als Vermieter am Vertragsanfang. Müssen nicht alle beide Parteien unterschrieben haben, damit der Vertrag rechtskräftig ist?

Ich hoffe es kann mir jemand weiterhelfen. Danke schon mal!!

Liebe Grüße, Laura

...zur Frage

Vermieterin verbietet Hund?

Vermieterin verbietet Hund, darf ich trotzdem 3 Monate (Kündigungsfrist) dort wohnen bleiben mit Hund ?

Ich werde mir nächste Woche einen Hund zulegen, meiner Vermieterin möchte das nicht. Ich brauche aber Zeit um etwas Neues zu finden, ich habe 3 Monate Kündigungsfrist. Darf ich trotz Hund die 3 Monate dort bleiben ?

...zur Frage

Mietrecht/kaution- halbe miete zahlen obwohl nicht in dem zeitraum wohnhaft?

Guten Tag. Ich habe eine Frage bezüglich des Mietrechts. Ich ziehe aktuell aus meiner Wohnung, welche ich zum 05.12.2017 nach Absprache des Vermieters aus. Da ich meine hinterlegte Kaution für die neue Wohnung brauche und gefordert habe, eröffnete mir mein aktueller Vermieter, dass er erst diese aushändigt wenn die schlüsselübergabe ist, welche dann am 05ten wäre. Da ich aber offiziell meine neue Wohnung zum 01.12.2017 beziehe benötige ich diese um überhaupt die Wohnung betreten zu können. Nun zu meiner frage. Darf mein aktueller Vermieter eine halbe Monatsmiete einfordern obwohl ich nicht einmal einen halben Monat diese Wohnung weiterhin besetze oder ist es mein recht anteilig nur diese 5 Tage Miete zu zahlen?

...zur Frage

Ist eine Untervermietung einzelner Räume, zeitlich befristet bis zur Nachmieterfindung möglich?

Hallo,
wir sind 4 Hauptmieter einer Wohngemeinschaft, welche einen Mietvertrag mit der Klausel des befristeten Kündigungsauschluss von Januar 2014 bis September 2017 unterschrieben haben.

Nun hat sich aber ergeben, dass ein Mieter aus beruflichen Gründen versetzt worden ist und die Verkehrsverbindungen oft Stau beinhalten, welche die Strecke auf 1 Stunde fahrtzeit verlängern kann und dies bei Schichtarbeit nicht tragbar ist. Deshalb wollte der eine Hauptmieter kündigen. Der Vermieter hat sich damit einverstanden erklärt, wenn ein Nachmieter gefunden wird.

Nun wollten die 3 Hauptmieter jedoch keinen Fremden Nachmieter mehr. Deshalb wurde die Wohnung von allen gekündigt, mit einer frist von 3 Monaten zum 1.3 2016.

Der Vermieter hat die Kündigung angenommen, jedoch zum 09.2017. Er hat uns eingeräumt, den Mietvertrag vorzeitig zu beende, wenn ein solventer Nachmieter gefunden wird oder wir für die Nachmieter bürgen.

Wir hatten selbst nach Nachmietern gesucht und wurden auch fündig. Die Übergabe sollte noch vor Weihnachten 2015 geschehen, da der Vermieter dann erstmal im Urlaub war. Die Übergabe hat sich immer weiter verschoben, da angeblich mit der Schufa was nicht passte und der Vermieter Auskünfte, Bürgschaft sowie Dienstnachweise vom neuen Mieter haben wollte. Schlussendlich hatte der neue Mieter kein Interesse mehr an der Wohnung. Wir hatten aber die Wohnung schon bis auf weiteres ausgeräumt, da der Übergabetermin schon gesetzt war. Dass der Vermieter keine Intersse mehr hatte, haben wir von Vermieter und Mieter erst nach etlichen Anrufen erfahren.

Der Vermieter hat die Wohnung nun seit Ende Januar selbst ausgeschrieben, um einen Nachmieter zu finden. Nun besteht das Problem, dass sich kein Nachmieter findet und wir teilweise 2-fach Miete zahlen, da die Wohnung der Wohngemeischaft leer steht und schon neue Mietverträge bestehen.

Wir suchen nun Möglichkeiten die Wohnung, bzw. einzelne Räume unterzuvermieten, um unsere Kosten etwas zu senken. Wir wissen das wir hierfür das Einverständnis des Vermieters brauchen.

Besteht die Möglchkeit einzelne Räume befristet unterzuvermieten, dass wenn ein Nachmieter gefunden ist, dieser die Wohnung bald/ schnellstmöglich beziehen kann?

Wir sind über jede qualifizierte Antwort dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?