Kündigungsbestätigung (spätestens bis) bestätigen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"Habe ich da was zu befürchten?"

Rechtlich gesehen meiner Meinung nach nicht. Du hast fristgemäss gekündigt und die Firma hat die Kenntnissnahme der Kündigung bestätigt.

"Jetzt sehe ich, dass drin steht ich hätte die Kündigungsbestätigung bis
'spätestens' Monatsende bestätigen müssen. Ja schon richtig verstanden:
die Kündigungsbestätigung bestätigen müssen. :)"

Kann die Firma gerne wollen. Hat sie aber rechtlich keinen Anspruch drauf.

"Sollte ich darauf Bezug nehmen?"

Würde ich nicht machen, da unnötig.

"Oder einfach ganz normal bestätigen und abgeben?"

Würde ich so machen.

Bitte was? Eine Kündigungsbestätigung bestätigen? Von so einem Unfug habe ich noch nie gehört. Selbst die Bestätigung deines AG über den Erhalt der Kündigung wäre nicht erforderlich gewesen. So hast du allerdings den Nachweis, dass deine Kündigung rechtzeitig eingegangen ist.

Aber gut, da sie ja anscheinend auf überflüssigen Papierkram stehen, tu ihnen einfach den Gefallen.

ringelgassefred 08.01.2016, 20:41

Ich habe überlegt eine Bestätigung für die Bestätigung der Kündigungsbestätigung anzufordern...

1

Aus rechtlicher Sicht musst du gar nichts bestätigen. Auch die Bestätigung des Arbeitgebers ist rechtlich nicht mehr, als eine Empfangsbestätigung. 

Eine Kündigung ist ein einseitiges, in die Zukunft gerichtetes, empfangsbedürftiges Rechtsgeschäft zur Beendigung eines Dauerschuldverhältnisses. Die Kündigungserklärung hat rechtsgestaltende Wirkung. 

Einfach ausgedrückt, der Empfang des Kündigungsschreibens reicht aus rechtlicher Sicht aus. Durch die Bestätigung hast du den Beweis des Zuganges. 

Du kannst das nochmals bestätigen oder es auch lassen. Es macht keinen Unterschied. 

Einer Bestätigung der Kündigungsbestätigun bedarf es nicht,um deine Kündigung rechtswirksam werden zu lassen.Deine Kündigung ist auch ohne so eine Bestätigung gültig.

Eine Kündigung ist eine einseitige Willenserklärung.Rechtlich gesehen muss man sie nicht bestätigen, aber viele wollen eine Bestätigung haben.

Netterweise einfach bestätigen und abgeben.

DarthMario72 08.01.2016, 11:25

Wenn ich die Frage richtig verstanden habe, möchte der Empfänger der Kündigung für seine Empfangsbestätigung eine Empfangsbestätigung haben...

0
johnnymcmuff 08.01.2016, 13:38
@DarthMario72

Hast Du Richtig verstanden, aber auch das ist freiwillig.Für den der gekündigt hat, reicht es, das er gekündigt hat und das hat man ihm bestätigt

0

Was möchtest Du wissen?