Kündigungsabgabe wenn letzter Tag Sonntag?

4 Antworten

Du gibst die Kündigung am Samstag, den 18. Februar ab und kündigst zum 5. März. Die Frist von 14 Tagen bedeutet, dass die Kündigung nicht später als am 19. Februar beim Arbeitgeber eingehen darf, da diese zwei Wochen eingehalten werden müssen.

Man kann aber die Kündigung schon vorher abgeben. In der Probezeit empfiehlt es sich, dies nicht zu früh zu tun, da der AG sonst noch die Möglichkeit einer "Gegenkündigung" hat. Das ist in Deinem Fall aber nicht gegeben.

 Es steht geschrieben, dass die Kündigungsfrist ab der Abgabe der Kündigung beginnt.

Das ist falsch. Die Kündigungsfrist beginnt immer einen Tag nachdem die Kündigung eingegangen ist an zu laufen und nicht am Abgabetag.

Gib die Kündigung, wie gesagt, am Samstag ab und lass Dir den Erhalt auf einer Kopie des Schreibens bestätigen. Dann ist der letzte Tag des Arbeitsverhältnisses Sonntag, der 5. März und Du hast keinen "Fehltag" wenn Du am 6. März einen neuen Job antrittst.

Also es ist ja nicht entscheidend ob du einen tag arbeitslos bist. Aber auf den kern deiner frage zurück zu kommen gibt es mehrere Möglichkeiten. du kannst heute schon zu einem Termin kündigen schreibe einfach in der Kündigung wann du gehen willst. das zweite wäre das du mit einem zeugen die Kündigung am sonntag einwirst. entscheidend ist das zugangsdatum.

Natürlich kannst du sie auch früher abgeben . Das mit den 14 Tagen ist ja nur das minimum an Frist . Da musst du nicht genau an die 14 Tage halten . Das geht auch früher . 

Gibt es in der Probezeit eine Kündigungsfrist?

Hallo ich habe am 28.2 meinen Arbeitsvertrag unterschrieben mit Beginn ab 5.3 meine Frage ist jetzt muss ich diesen Kündigen mit der 14 tägigen Kündigungsfrist oder kann ich so einfach aussteigen.

...zur Frage

Kündigung Probezeit (14Tage)?

Hallo zusammen,

kurze Frage bezüglich von Kündigungen, habe eine neue Stelle in aussicht, aber noch keine Zusage, bei meiner aktuellen Stelle läuft die Probezeit am 14.02 aus.

Wenn meine aktuelle Probezeit bis 14. Februar geht und ich gerne kündigen möchte, welchen Zeitrahmen muss ich einhalten bei 14 Tage Kündigungsfrist (während der Probezeit)?

Wenn ich theoretisch am 07.02. kündige, greifen dort auch noch die 14 Tage Kündigungsfrist (sprich letzter Vertragstag wäre dann der 21.02.2018), geht das??

Oder sind die 14 Tage einzuhalten, zum Endtermin 14.02. Sodass man am 31.01. rechtzeitig kündigen müsste ?

...zur Frage

Kündigung Arbeitsverhältnis Fristgemäßer Eingang beim Arbeitgeber?

Meine Frau will ihr bisheriges Arbeitsverhältnis kündigen den neuen Arbeitsvertrag bekommt sie aber erst am kommenden Samstag den 29.4.17 Sie will danach kündigen Sie hat eine Kündigungsfristvon 4 Wochen zum Monatsende somit müsste die Kündigung am 30.04.17 beim Arbeitgeber eingegangen sein. Der 30.04.17 ist ein Sonntag und der 01.05.17 ist ein Feiertag da ist in der Firma niemand da. Reicht es wenn die Kündigung am 02.05 17 eingeht

...zur Frage

Kündigung: letzter Tag Freitag, Samstag oder Sonntag?

Hallo zusammen,

ich möchte heute meinen Arbeitsvertrag (Kündigungsfrist 14 Tage zum Monatsende) kündigen, da ich zum 1.6. woanders anfange zu arbeiten. Der 31. Mai ist nun ein Sonntag - sollte ich nun also zum 30. (Samstag = Werktag) kündigen oder kann ich alles problemlos zum Sonntag (also 31. und damit Monatsende) kündigen.

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Wann muss ich genau kündigen. Bin mir ziemlich unsicher?

Und zwar bin ich zurzeit bei einer Zeitarbeitsfirma (persona) angestellt. Werde aber ab dem 01.08. von dem Entleiher übernommen. Kündigungsfrist sind 14 Tage. Könnte ich beispielsweise heute kündigen und dann in die Kündigung reinschreibe (Kündigung zum 31.07.) oder muss die Kündigung genauestens 14 Tage vorher bei persona eintreffen ? Danke schonmal.

...zur Frage

Kündigungsfrist und wie kündigen?

Hallo Freunde,

heute habe ich mal mit meinem Anwalt gesprochen.

Da ich in meinem jetzigen Unternehmen viele Probleme und nur stress hatte, habe ich mich weiter beworben gehabt. Mein Chef ist ein Türke und es hat ihn nicht gepasst, dass ich mal ein Tag krank war. Er hat deswegen mir viele Probleme gemacht. Endlich habe ich eine viel bessere Stelle gefunden und habe mein Arbeitsvertrag heute unterschrieben.

Beginn ist der 02.05.2018.

Momentan bin ich bei meinem Betrieb noch in der Probezeit gewesen.

Ich habe ein unbefristetes Arbeitsvertrag, aber mein Probezeit war 6 Monate und Kündigungsfrist laut meinem Vertrag 4 Wochen.

Mein Anwalt hat zu mir gesagt, mein Arbeitsvertrag sei ungültig, da bei einem unbefristeten Arbeitsvertrag und einer Probezeit von 6 Monaten kann ein Kündigungsfrist maximal 2 Wochen betragen.

Am Montag werde ich meine Kündigung per Einschreiben mit Rückschein abschicken.

Kann mein Chef denn jetzt Probleme machen und sagen dein Frist beträgt 4 Wochen?

Kann ich ganz normal wie mein Anwalt gesagt hat zum Anfang Mai kündigen und ganz normal bei meinem neuen Unternehmen durchstarten?

Wie ist es denn gesetzlich?

Freue mich auf eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?