Kündigungfrist für Kündigung vom AN?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Ihr Arbeitsvertrag keine Regelung enthält oder auf das Gesetz verweist, gilt für Sie die gesetzliche Kündigungsfrist nach § 622 BGB. Sie beträgt vier Wochen zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats. Vier Wochen sind nicht ein Monat, sondern genau 28 Tage. Diese Frist gilt immer, wenn der Arbeitnehmer kündigt.

Google hilft.

Also 28 Tage! Wenn du kündigst

siehe mal meine Antwort unten bitte

0

ich weiss nicht welche 2 Wochen du meinst? sind das die 2Monate von oben? wenn der AG dir kündigt gelten längere Fristen aber du willst dich kündigen?

0
.Gelten diese 2 Wochen nicht wenn man vom AG gekündigt wird?

Welche zwei Wochen?

Die Kündigungsfrist von zwei Wochen gilt nur während einer Probezeit und max. sechs Monate.

Mein jetziger Arbeitsgäber erzählt mir nun das ich eine Kündigungsfrist von 2 Monaten hätte wegen den 5 Jahren betriebszugehörigkeit.

Das ist korrekt.

In einem Kommentar schreibst Du, dass es im Arbeitsvertrag eine Vereinbarung gibt, nach der sich die Kündigungsfrist einer Partei verlängert, wenn dies für die andere Partei gilt.

Ohne diesen Passus würde Deine Kündigungsfrist vier Wochen zum 15. oder Ende eines Monats betragen (§ 622 Abs. 1 BGB).

Da sich die Kündigungsfrist des AG nach § 622 Abs. 2 BGB nach Betriebszugehörigkeit des AN verlängert und eine gleich lange Kündigungsfrist für beide Seiten vereinbart ist, hast Du nach § 622 Abs. 2 Ziffer 2 BGB eine Frist von zwei Monaten zum Ende eines Kalendermonats.

Die einzige Möglichkeit früher aus dem Vertrag zu kommen wäre ein Aufhebungsvertrag.

Rede mal mit Deinem AG. Vielleicht ist er bereit, mit Dir einen Aufhebungsvertrag zu schließen. Das geht zu jedem beliebigen Termin.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Wenn einzelvertraglich nichts vereinbart ist, also die Fristen des § 622 BGB gelten, so beträgt die Kündigungsfrist für den Arbeitnehmer immer 4 Wochen zum Ende oder 15. des Monats. Die verlängerten Fristen gelten nur für Arbeitgeber.

Oft steht im Arbeitsvertrag aber ein Passus, dass wenn für den AG eine verlängerte Kündigungsfrist gilt, diese auch für den Arbeitnehmer Anwendung findet. Eine solche Klausel ist rechtlich nicht zu beanstanden.

Es steht"Längere durch Gesetz für eine Vertragspatei vorgegeschriebene Kündigungsfristen oder Kündigunstermine gelten gleichfalls für die andere Vertragpartei"

0
@juve75

Das ist genau so eine Regelung, wie in meinem zweiten Absatz beschrieben. Also gilt für Dich auch die längere Kündigungsfrist.

Sprich mit Deinem Arbeitgeber! Normalerweise hat der kein gesteigertes Interesse daran, eine "lame duck" noch monatelang mitzuschleppen.

0

Bestimmungen im Arbeitsvertrag zur Kündigungsfrist

Der Betrieb meines Freundes beschäftigt weniger als 10 Arbeitnehmer, fällt also nicht unter das Kündigungsschutzgesetz. Was genau bedeutet folgende Klausel in seinem Arbeitsvertrag zur Kündigungsfrist:

Eine Kündigung ist jederzeit unter Einhaltung einer Frist von vier Wochen zulässig. Verlängert sich die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber aus tariflichen oder gesetzlichen Gründen, gilt diese Verlänqerunq auch für den Arbeitnehmer.

Könnte mein Freund jederzeit so wie formuliert mit einer Frist von 4 Wochen gekündigt werden kann oder muß eine Kündigung unter Fristeinhaltung zum Monatsende erfolgen? Mich irritiert in dem Zusammenhang der zweite Satz mit Verweis auf eine getzliche oder tarifliche Verlängerung der Kündigungsfristen (Tariflivertrag existiert nicht). Mein Freund arbeitet seit mehr als 4 Jahre in der Firma.

Vielen Dank!

...zur Frage

Arbeitsvertrag - hebt die gesetzliche Kündigungsfrist die vertragliche Kündigungsfrist auf?

Hallo, im Arbeitsvertrag steht eine Kündiungsfrist von 4 Wochen zum Monatsende für AN und AG. Der AN ist bereits über 10 Jahre dort beschäftigt. Welche Kündigungsfrist hat der AG? Gelten dann trotzdem die 4 Wochen oder greifen dann die gesetzlichen Kündigungsfristen (in diesem Fall 4 Monate wegen der 10 Jahre)? Ich habe mal irgendwo gehört, die vertraglichen dürfen nicht schlechter sein als die gesetzlichen, wenn das so ist, dann heben die gesetzlichen die vertraglichen Fristen auf. Stimmt das? Es ist ein normaler Arbeitsvertrag - keine Tarifvertrag. Bitte nur antworten wer es wirklich weiß. Keine Vermutungen, das bringt mich nur durcheinander.

...zur Frage

Arbeitsvertrag zu einem späteren Zeitpunkt ordentlich kündigen?

Ich habe folgendes Problem.

Zur Zeit bin ich noch über eine Verleihfirma in einem Handwerksbetrieb beschäftigt. Dieser Betrieb hat mir nun ein eigenes Vertragsangebot gemacht, welchen ich nach Mitteilung der Kündigungsfrist auch schon unterschrieben habe. Diese liegen bei 4 Wochen und die Kündigung ist entweder zum 15. oder zum Ende des Monats möglich. Den neuen Vertrag trete ich aber erst am 01.02.2018 an!

Wer kann mir sagen, zu welchem Zeitpunkt ich nun bei meiner Verleihfirma kündigen muss bzw. wann meine Kündigung im Briefkasten liegen sollte? Und wie formuliere ich dies am Besten in der Kündigung:

hiermit kündige ich Ihnen meinen bestehenden Arbeitsvertrag ordentlich und fristgerecht zum......

Wäre für Hilfe sehr dankbar da ich nicht schlau daraus werde und es immer weiter aufschiebe.

...zur Frage

Habe 4-Wochen Kündigungsfrist - zu welchem Tag kündigen 15.04. oder 15.05?

Guten Tag zusammen,

Ich bin AN und werde meinen Job kündigen um bei einem neuen AG anzufangen.

Ich möchte eine fristgerechte Kündigung ausstellen, bei der ich 4-Wochen Kündigungsfrist habe. Welche Tag muss ich in der Kündigung konkret nennen, wenn ich jetzt zum 15ten kündigen möchte.

Heißt es dann:" Hiermit kündige ich den oben genannten Arbeitsvertrag zum 15.04.2014"

Oder ist es der 15.05.2014 der dort stehen muss?

Am 16.05.2014 werde ich mein neue Tätigkeit aufnehmen. Wenn ich dann zum 15ten gekündigt habe, ist dann mein erster Arbeitstag in der neuen Firma der 16.05.2014? Oder der 15.05.2014?

Danke für eure Hilfe!

Gruss

...zur Frage

2 Arbeitsverträge abgeschlossen, wie kommt man problemlos raus?

Person A möchte sich beruflich verändern und bewirbt sich bei verschiedenen AG. Bekommt eine Zusage und unterschreibst einen Arbeitsvertrag ( Beginn in 4 Wochen) 3 Tage später bekommt sie eine Zusage für ihren Traumjob und unterschreibst auch einen Arbeitsvertrag. AG 1 möchte nun den Vertrag nicht zurücknehmen. Welche Möglichkeiten haben AN und AG?

...zur Frage

Kündigung vom Arbeitgeber/ Fach: BWL?

Klaus Lechner 48 Jahre alt, arbeitet seit 16 Jahren im Betrieb Rotbraun AG. Kündigungstermin 20.02.2017.

Das Unternehmen will Herr Lechner Kündigen.

Frage:

Wann ist das Arbeitsvertragsende von Klaus Lechner ( Begründung und Berechnung)

Danke im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?