Kündigungen fristlos

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Natürlich musst du bis zum Ende der Kündigungsfrist weiterarbeiten, es sei denn der Arbeitgeber stellt dich von der Arbeit frei, oder der Richter beim Arbeitsgericht hat entschieden, dass es dir nicht zuzumuten ist, weiterhin in dem Betrieb zu arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das ist doch eigentlich die logische Konsequenz. Was du nun mit dem Rest deiner Anwesenheitszeit machst bleibt dir überlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die fristlose Kündigung rechtens ist, oder Du damit einverstanden warst, dann musst Du auch nicht mehr dort arbeiten.

Gegen eine fristlose Kündigung kannst Du Einspruch einlegen, wenn Du diese aber akzeptiert hast, musst Du auch nicht mehr arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
06.02.2015, 17:03

Die fristlose Kündigung wurde in eine fristgerechte umgewandelt! Und gegen eine Kündigung kann man auch keinen "Einspruch einlegen", sondern nur klagen!

1

Dann hättest Du es bei der Fristlosen lassen sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Du musst Deine Arbeitskraft zur Verfügung stellen, sonst wäre es Arbeitsverweigerung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mach das mit deinem Arbeitgeber aus, aber an sich ja, der Vertrag läuft ja noch. Kannst du die Zeit noch mit Urlaub ausfüllen?

Biete dem AG an, dich unbezahlt für die Zeit freizustellen. Falls du aber nicht arbeiten möchtest und trotzdem die Kohle ... ^^ geht nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

?? bitte mehr angaben. Was ist passiert ? ohne Hintergrund infos schlecht .. Der Name sagt es schon Fristlos ist mehr oder minder sofort ... Fristgerecht ist zu dem vereinbarten Datum... Warum willst du jetzt wieder "sofort "weg ???

Allerdings hat alles auch ein Nachspiel im Arbeitszeugnis... Und wenn da steht fristlos wirst du ganz schön Probleme haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
06.02.2015, 17:00

Wozu mehr Angaben und Hintergrund? Die Frage ist präzise und vollkommen klar gestellt.

0
Kommentar von kxyz81
06.02.2015, 17:03

Mann hat mich ohne Grund fristlos gekündigt,mit der Option diese in eine fristgerecht umzuwandeln. Da ich vor Gericht gehe und die fristlose kein bestand hat. Und dann muss ich für meine recht erkämpfte Frist auch noch dort arbeiten für fristzeitraum?!

0

Schließlich wollte man mich fristlos kündigen.

...ist aber in eine fristgerechte umgewandelt und heißt somit..Kündigungsfrist mußt du einhalten! Logisch...!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja musst Du, es sei denn Du hast nichts dagegen, dann doch wieder fristlos gekündigt zu werden, weil Du nicht gekommen bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, musst Du - es sei denn, der Arbeitgeber stellt Dich frei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, mußt du. Du bist genauso wie dein Arbeitgeber an die Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag gebunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?