Kündigung Zeitarbeit// Urlaub oder Ausbezahlt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das dürfen die machen, ist sogar formal richtig so. Vorausgesetzt, die Kündigung ist wirksam, was man aus den Angaben nicht ableiten kann.

Aber wenn das Arbeitsverhältnis beendet wird und noch Urlaub offen ist, so ist dieser abzugelten, gleiches gilt für offene Zeitguthaben in Form von Überstunden. Und es soll Arbeitgeber geben, die sich darum sogar drücken wollen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sergij
17.11.2015, 11:05

Und was für mich finanziell besser wäre: als Urlaub nehmen oder ausbezahlt bekommen? Und wie berechnet dann der Arbeitsamt?

0

Danke an alle!

Und falls es doch ausbezahlt wird und ab Januar ich als Arbeitslos mich melden werde, wie wird dann der Arbeitsamt ab Januar berechnen? Wird diese Auszahlung auch berücksichtigt und werde ich entsprechend weniger oder gar nix für Januar bekommen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maximilian112
17.11.2015, 16:07

Für die Urlaubstage die Du im Januar ausgezahlt bekommst gibt es kein ALG.

Dein Anspruch verschiebt sich um die entsprechende Anzahl Urlaubstage. Das ist im Sozialgesetzbuch festgelegt.

0

Hallo,

ich bin anderer Meinung. Der Urlaubsanspruch kann nur in Ausnahmefällen ausgezahlt werden. Wenn du vor dem Ende des Arbeitsverhältnisses Urlab machst, ist das ok.

Hilf gibt es von Gewerkschaft(z.B. Verdi), Kammer(z.B. IHK) oder Betriebsrat.

Überstunden werden Ausbezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da würde ich mir direkt den Dezember frei nehmen... Ausbezahlen macht kein Sinn.... Am Ende ärgerst du dich richtig wegen den steuerlichen Abzügen... Is bei mir leider auch einmal vorgekommen, aber defintiv kein 2tes Mal! Also nehm dir lieber frei...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sergij
17.11.2015, 13:32

Hallo,

und wie war es bei mit Arbeitslosengeld? Hast du dann weniger bekommen? Hat das Arbeitsamt diese Auszahlung auch berücksichtigt?

Danke

0
Kommentar von Tahir1986
17.11.2015, 13:34

Da wird das konplette jahr berücksichtigt da fällt das nicht so ins gewicht falls du da mal 100€ mehr oder weniger bekommst.... Wenn du glaube 12 monate durchgehend gearbeitet hast bekommst du 60% deines durchschnittlichen Nettolohns...

1

Ja, sie dürfen dir den Urlaub und die Überstunden auszahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?