Kündigung Wohnungsmietvertrag durch den Mietzahler möglich?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein...

Weder hat die Mutter das Recht, den Vertrag zu kündigen (egal ob Du das akzeptierst oder nicht), noch hast Du das Recht, Deinerseits zu kündigen, da (noch) keine Vertragsverletzung vorliegt. Du wirst den Vertrag über den Januar hinaus weiterführen müssen, egal ob Mietzahlungen fließen oder nicht, bis Du einen Kündigungsgrund hast oder der Sohn selbst kündigt...

Den Mietvertrag kann nur die Person kündigen die als Mieter im Vertrag steht.

Im Moment hast Du keinen rechtlich anerkannten Grund dem Mieter zu kündigen.

Das könnte dann allerdings vermutlich erst per Ende März erfolgen.

Wenn am 4. Werktag im März 2 MM offen sind kannst Du dem Mieter fristlos kündigen und ihm netter weise eine Räumungsfrist bis 31.3. gewähren.

Also, wenn beim Studenten etwas abgebrochen wurde, muß der Junge doch erst einmal zum Arzt und so lange solltest Du auch warten und dann wird man/Frau ja sehen, wie er zu Geld kommt. Viel Glück und merke: Kündigen können nur die Vertragspartner, nicht die Zahler.

Wenn die Mutter auch vertraglich als Mieter im MV steht, ja unter einhaltung der Fristen, aber, ob sich der Sohnemann sich auch daran hält? Du wirst den Burschen wohl rausklagen müssen. Ob dein Mieter allerdings die Miete so ohne Job aufbringen kann??

Wenn die Mutter auch vertraglich als Mieter im MV steht, ja

Nein, auch dann nicht, denn kündigen können nur ALLE Vertragspartner GEMEINSAM, also die Mutter selbst wenn sie Vertragspartnerin ist nur dann, wenn der Sohn auch zustimmt...

0
@Mephisto2342

Widerspruch, die Mutter ist Vertragspartner und zahlt die Miete, der Sohnemann ist nur der Bewohner. Die Mutter kündigt, also muss der Spross zu Ende der KF ausziehen oder selbst einen MV mit dem Vermieter eingehen. Es sind nur 2 Vertragspartner vorhanden.

Im vorliegenden Fall stellt die Mutter die Zahlung ein, der Sohn ist Hauptmieter und muss beim Amt die Mietzahlung beantragen, ob er es auch erhält? Die Mutter kann keine Kündigung aussprechen.

0
@peterobm

Wenn die Mutter AUCH (neben dem Sohn) vertraglich Mieter ist, wie Du geschrieben hast, geht es nicht, es geht nur, wenn die Mutter ALLEIN vertraglich Mieter ist. Ist sie aber nicht, weder das eine noch das andere...

0

Kündigen kann nur der Mieter selbst und nicht die Mutter. Eine Kündigung von seiten des Vermieters ist bei Verstoß (ausbleibende Mietzahlung) möglich. Aber eben erst wenn dieses eintritt und nicht auf eine Spekulation hin das es so sein könnte das die Miete nicht bezahlt werden kann.

Vertragspartner ist der Sohn. Die Mutter KANN nicht für den volljährigen sohn kündigen.

Leider bleibt dem vermieter nix anderes übrig als abzuwarten, bis der Mietrückstand die Kündigung rechtfertigt. Immerhin hat der Sohn die Option, Leistungen beim Jobcenter zu beantragen...wenn die zahlen, kann er die Miete zahlen.

Was möchtest Du wissen?