Kündigung, wiviel Anspruch auf Urlaub habe ich?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Für jeden voll gearbeiteten Monat hast du einen Anspruch von 1712 des aktuellen Jahresurlaubs. Dass du im letzten Jahr  "zu viel" Urlaub hattest, hat damit nichts zu tun. Der wird dann einfach vom jetzigen Anspruch gekürzt. (Oder als bereits erhalten bezeichnet)

Hättest du letztes Jahr zu wenig Urlaub gehabt, hättest du diesen bis 31.3. nehmen müssen. Sonst verfällt der

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast pro Jahr 30 Tage Anspruch. Daher steht dir der Resturlaub vom Vorjahr und der aliquote Anteil vom heurigen Jahr zu, da du ja nur ein halbes Jahr heuer arbeitest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hauseltr
26.05.2016, 10:50

Daher steht dir der Resturlaub vom Vorjahr

Resturlaub = minus 4,5 Tage! Wobei ich der Meinung bin, halbe Urlaubstage gibt es nicht! Ergo hat die ganze Rechnung einen Denkfehler.

0

Du hast 30 Tage. Je nach dem wann du kündigst verringert sich auch der Anspruch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast bis zum 30.6. Anspruch auf 6/12 Deines Jahresurlaubs, also 15 Tage.

Da Du bereits im letzten Jahr 4,5 Tage "vorgenommen" hast, bleiben Dir noch 10,5 Tage. Abzüglich der bereits genommenen 7,5 = 3 Tage Resturlaub.

Daß Du bereits 2015 Deinen Urlaubsanspruch von 2016 anbrechen durftest, war ein Entgegenkommen Deines Arbeitgebers und somit auch genehmigt. Dies hat selbstverständlich Deinen Anspruch für 2016 verringert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZIDZ87
27.05.2016, 10:08

Rechtlich gesehen aber falsch!

0

Deine erste Rechnung scheint mir am wahrscheinlichsten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?