Kündigung wie geht das mit Resturlaub?

5 Antworten

Muss mein Chef ihn mir geben?

Er kann den Urlaub nur verweigern, wenn "dringende" betriebliche Gründe gegen den Freizeitausgleich sprechen. Das muss der AG aber nachweisen können.

MUSS er mir den Urlaub dann auszahlen

Selbstverständlich. Urlaub der wegen Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht mehr genommen werden kann, muss nach § 7 Abs.4 Bundesurlaubsgesetz ausgezahlt werden.

Wie sieht es dann steuertechnisch aus?

Lohnsteuer-/Einkommenssteuerjahresausgleich machen. Zuviel gezahlte Beträge werden zurückerstattet.

Oder wenn er mir den Urlaub dann GAR nicht geben will?

Was heißt: "Gar nicht geben will"? Er muss Dir Deinen Urlaub als Freizeit geben oder auszahlen. Überhaupt nichts abgelten, geht gesetzlich nicht.

Hallo,

eine komplette Antwort hast du schon von Hexle2 bekommen. Da ist an sich nichts hinzuzufügen.

Aber um auf deine persönliche Situation genau zu antworten, wäre z.B. noch relevant zu wann du kündigst. Aus dem Text würde ich annehmen, dass du zum 31.12. kündigst.

Könnte aber auch sein, dass du schon zum 30.11. kündigen willst und den Monat dazwischen mal nen ruhigen machst. dann wäre es möglich, dass dir nur 11/12 deines Jahresurlaubs zustehen (je nachdem, ob es dazu eine Regelung im Arbeitsvertrag gibt).

LG, Chris

Steht alles hier, aber natürlich muss er dir den Urlaub geben. Sollte das nicht möglich sein, dann auszahlen.

Niemand darf dir Urlaub "klauen"!

http://www.gesetze-im-internet.de/burlg/

Ich persönlich würde mir nie freiwillig Urlaub auszahlen lassen. Freie Tage sind mehr wert, als Geld!

Resturlaub von 2017 gestrichen?

Im Jahr 2017, 7 Tage Resturlaub angesammelt. Dieser sollte mir in der ersten drei Kalendermonaten 2018 erstatten werden. Planmäßig Ende Februar. Aufgrund einer Krankheitwelle wurde besagter Urlaub auf Ende März gelegt. Nun ist die Krankheitswelle anhaltend und der Urlaub wurde vorerst komplett gestrichen.

Meines wissens kann der Resturlaub von vergangenen Jahr nur die ersten 3 Monate gegeben werden verfällt mein Urlaub nun?

...zur Frage

Arbeitgeber will Urlaub auszahlen, ist das rechtens?

Hallo.... Mein Arbeitgeber möchte Urlaub auszahlen... ich War ca. 11 Monate krank.... ich hab noch vom letzten Jahr Resturlaub und von diesem Jahr alles ... jetzt sagt mein Arbeitgeber es ist zu viel Urlaub und ich könnte den auf keinen Fall nehmen. .. ich sollte mich darauf einstellen ihn ausgezahlt zu bekommen. ...ist das rechtens?? Ich möchte meinen Urlaub und kein Geld! !!

Danke!

...zur Frage

Resturlaub nach Kündigung verweigert?

Also wie schon beschrieben habe ich meinem Chef Anfang Juli mitgeteilt, dass ich kündige. Nun habe ich noch 6Tage Resturlaub und er will die mir nächste und übernächste Woche nicht geben. Begründung es gäbe zu viel zu tun. 1.) es ist niemand krank 2.) niemand ist im Urlaub und es liegen keine dringende betriebliche Gründe vor. Ich fühle mich veräppelt, es sind sogar noch zwei neue Praktikanten da, die Arbeit abfangen. Was würdet ihr jetzt tun? Sich die echt auszahlen lassen? Find ich echt nicht fair. Andererseits habe ich auch Angst wegen meinem Zeugnis. Er sucht jeden Tag noch mehr Kram, den ich angeblich noch machen soll.

...zur Frage

Resturlaub. Gewährung nach Kündigung?

Ich bin zur Zeit bei einer Zeitarbeitsfirma angestellt, habe jetzt aber einen anderen Job gefunden (keine Zeitarbeit) wo ich zum 1. März starte. Meine Kündigungsfrist beträgt einen Monat, daher werde ich zum 28.2. kündigen (also spätestens am 31.1.).

Aus dem vergangenen Jahr habe ich noch 14 Tage Resturlaub, diese würde ich gern nehmen, da ich auch im letzten Jahr lediglich insgesamt eine Woche Urlaub hatte und dies nicht mal an zusammenhängenden Tagen war. Jedes Mal wenn ich nach Urlaub gefragt habe, wurde ich damit abgespeist, dass zur Zeit zu viel zu tun wäre und ich den Urlaub bitte an anderen Tagen nehmen sollte (an denen ich ihn aber nicht wollte bzw brauchte).

Ich muss im Februar aber dringend für eine Woche weg, da ich in Süddeutschland ein paar Dinge zu erledigen habe (ich wohne in Norddeutschland). Und danach habe ich 6 Monate Probezeit, daher kann ich da natürlich auch keinen Urlaub nehmen.

Laut Vertrag muss ich Resturlaub bis spätestens 31.3. nehmen (da bin ich dann ja schon längst weg) . Eine Arbeitskollegin hat ihren Urlaub vor kurzem nach Kündigung allerdings komplett ausgezahlt bekommen (18 Tage!) - hat also keinerlei Resturlaub genehmigt bekommen und das, obwohl sie einen Umzug zu planen hatte.

Nun meine Frage: Mein Arbeitgeber ist (wie man sicher schon merken konnte) etwas seltsam beim gewähren von Urlaubstagen. MUSS er mir die Resturlaubstage noch geben oder kann er mich auch (rechtens) damit abspeisen, sie mir auszuzahlen? Mit welchen (rechtlichen) Argumenten kann ich ihn evtl überzeugen, dass er mir sie wirklich gibt? Ich brauche sie wirklich dringend.

...zur Frage

Urlaubsanspruch bei kündigung. Chef will nur auszahlen, ich will Urlaub.

Habe folgende frage. wenn ich mein arbeitsverhältniss kündige zum 31.7.2010 habe ich ja anspruch auf ein ganzen jahres urlaub (in dem fall 30 tage) da ich ein halbes jahr und ein tag bei der gleichen firma beschäftigt war. Ich habe bevor ich gewusst habe das ich eine ander stelle bekomme mein urlaub beantragt vom 10.7 - 25.7.2010. jetzt will mein chef mir den restlichen urlaub nicht geben, sondern nur auszahlen.

Darf er das?

Darf ich denn nicht entscheiden was ich mit meinen Urlaub machen will?

Seine aussage ist, ich hätte schon anspruch drauf, aber er muss ihn mir nicht genehmigen. Wie weit ist das richtig?

Seine aussage ist auch noch, er kann es nicht, es ist zuviel arbeit da. Wir haben seit 6 Monate Kurzarbeit. ich habe 140 std miese weil der nicht rechtzeitig kurzarbeit angemeldet hat.

Wie schauts aus mit den minus stunden? muss ich dafür den urlaub nehmen? ich war doch bereit zu arbeiten und kann ja nichts dafür wenn er sich nicht um arbeit kümmert.

Bitte um antworten.

...zur Frage

Sollte man Nichtrauchern sechs Tage mehr Urlaub im Jahr geben?

Eine Idee, die aus Japan kommt wo Raucher und ihre Raucherpausen immer zu viel Arbeitszeit vertrödelten und sich eine Firma dazu entschlossen hatte Nichtraucher mit sechs Tagen mehr Urlaub zu belohnen. Was haltet ihr davon?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?