Kündigung weil das Kind zu oft krank ist? Darf die Chefin das?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du kannst davon ausgehen, dass kein Chef begeistert ist, wenn die Azubis oft fehlen. Immerhin sollten die Azubis etwas lernen im Betrieb.

Ihr müsst Euch etwas einfallen lassen, wie Ihr das regeln könnt, wenn Euer Kind krank ist. Deine Freundin kann nicht ständig deswegen daheim bleiben.

In der Probezeit ist die Kündigung in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
08.11.2016, 12:16

Die Kündigung ist hier zwar "in Ordnung" im Sinne von "rechtlich nicht zu beanstanden", aber nicht moralisch/sozial vor diesem Hintergrund.

0

Ich gehe davon aus das sie erst im August angefangen hat, wenn sie in zwei Monaten fast nie da ist natürlich darf sie gekündigt werden! Die Betreuung muss von euch selber gewährleistet sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Probezeit kann sie ganz ohne Begründung kündigen und gekündigt werden. Auch danach sind ständig kranke Kinder in er freien Wirtschaft ein Problem, das einen beim Chef gründlich unbeliebt macht. Das schreiben die aber natürlich nicht so in die Kündigung, da steht dann irgendein vorgeschobener Grund drin.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie oft ist das Kind denn krank? Sie darf ja eine vorgegebene Anzahl Kind-krank Tage nehmen und währenddessen übernimmt die Krankenkasse das Gehalt.

Kluge Mütter haben trotzdem ein Netzwerk und reizen es nicht aus.

In der Ausbildung ist eine Mindestanwesenheit definiert, die erfüllt sein muss. 

In der Probezeit kann ohne Grund gekündigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Probezeit ist fristgerecht völlig ok!

Kann sie noch "froh" sein das sie den ehrlichen Grund wenigstens erfährt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
08.11.2016, 12:14

In der Probezeit ist fristgerecht völlig ok!

In der Probezeit einer Ausbildung erfolgt die Kündigung von beiden Seiten fristlos (Berufsbildungsgesetz BBiG § 22 "Kündigung" Abs. 1).

Die Kündigung ist hier zwar "ok" im Sinne von "rechtlich nicht zu beanstanden", aber (moralisch/sozial) nicht "in Ordnung" vor diesem Hintergrund.

0

In der Probezeit kann sie ohne Angabe von Gründen gekündigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Probezeit kann jede Seite ohne Angaben von Gründen kündigen.

Also ja, die Chefin kann das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?