Kündigung wegen verlassen der Baustelle?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Viel kann Dein Freund wohl nicht tun.

Er kann gegen die fristlose Kündigung klagen. Gegen eine fristgerechte Kündigung wird er wohl nichts tun können.

Ich vermute mal, er befindet sich noch in der Probezeit und selbst wenn diese schon vorbei sein sollte greift das Kündigungsschutzgesetz noch nicht, weil er noch keine sechs Monate im Betrieb ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tatka24
07.07.2016, 08:17

Die Probezeit beträgt 2 Monate. Im Arbeitsvertrag steht jedoch, dass Kündigungsfrist 12 Tage beträgt.

MfG

0

Ich werde auch manchmal von meinem Chef angeschrien, wenn er wegen irgendetwas sauer ist. Und blöde Sprüche bekomme ich auch zu hören - dann gibts nen blöden Spruch von mir zurück.

Meine Güte, da steht man drüber und verschwindet nicht einfach.

Ob die fristlose Kündigung berechtigt ist, kann ich so nicht sagen, da ich ja die genauen Umstände nicht kenne. Dagegen kann dein Freund mit einer Kündigungsschutzklage angehen, wenn er die innerhalb von drei Wochen einreicht. Sollte der Chef gleichzeitig auch hilfsweise fristgerecht gekündigt haben, wird die aber vermutlich Bestand haben. Denn unabhängig davon, ob dein Freund noch in der Probezeit ist oder nicht, in den ersten 6 Monaten greift das Kündigungsschutzgesetz nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er kann sich einen Anwalt nehmen und gegen die Kündigung klagen.

Ob er damit Erfolg hat ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?