Kündigung wegen roter haare?

...komplette Frage anzeigen  - (Ausbildung, Job, Arbeitsrecht)

7 Antworten

Dieser Rotton ist meiner Meinung nach eine absolut trendige Haarfarbe und es wundert mich schon sehr, dass man Dir nahe legt, es rückgängig zu machen. Hättest Du jetzt Kundenkontakt und würdest mit blauen, pinken oder grünen Haaren herumrennen, dann könnte ich es noch verstehen. Nicht alle Kunden haben dafür Verständnis und es könnte sich nachteilig auf das Geschäft auswirken. Aber bei Deinen Haaren sehe ich da keinen Grund. Ist natürlich auch in diesem Fall Geschmacksache, aber kein Grund es umzuändern.

Mit einer Kündigung würde man da nicht durchkommen.

https://www.arbeitsrecht.org/arbeitnehmer/arbeitsplatz/fingernaegel-und-haarfarbe-gehen-den-arbeitgeber-nichts-an-bei-der-unterwaesche-kann-er-aber-mit-bestimmen/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, im Grunde genommen können Ausbilder & Chefs immer viel, wenn sie kreativ sind noch viel mehr und als Azubi steht man ja generell eh immer erstmal am unteren Ende der Nahrungskette ^^

Wichtig ist, was in deinem Arbeitsvertrag und in der Betriebsordnung steht, steht doch nichts über das Aussehen, obliegt es deinem Chef, ob deine Haarfabe zum Betrieb "passt" oder nicht, allerdings muss auch dieser das begründen.
Sprich, das du nicht mit quitschepinken Haaren in der Bank arbeiten darfst, ist irgendwie klar, da du aber nicht gerade aussiehst wie ein Ferrari, sehe ich hier nicht mal bei eventuellem Kundenkontakt ein Problem.

Des Friedens willen, würde ich aber das Gespräch mit ihr suchen, eine sachliche Konversation und kein haltloser Streit versteht sich!

Lg & viel Glück,
Lilith

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich stehe zwar nicht auf rot weil das keine Naturfarbe ist,aber wers haben will, und meinethalben solange es nicht Regenbogenfarben sind. wäre es mir egal.
Aber wenn es dir um deinen Job geht, und du den behalten willst in ruhe und frieden, auch die andern können leztlich nur dum daher reden sie sind nicht betroffen, das bist du , und ich würde ,um des lieben Friedewillen willen wenn auch mit murren den Wunsch der nachkommen. Du würdest den kürzeren auf Dauer ziehen ,glaub mir. muss du nicht.

Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

    

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Chefin hat gar kein Recht, das von dir zu verlangen. Wenn du Kundenkontakt hast und färbst dir die Haare grün oder blau, könnte sie vielleicht was sagen, aber das ist eine ganz normale Haarfarbe. Lass dich bloß nicht bange machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist kein Kündigungsgrund

aber du kannst dann wohl damit rechnen das du bei der nächsten gelegenheit "aussortiert" wirst.

die chefs sind da sehr kreativ

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von noface99
01.02.2017, 19:31

ist nur ausbilderin, nicht chef. :) die chefs haben da nix gegen

0
Kommentar von noface99
01.02.2017, 19:44

sie ist echt merkwürdig.. aber über 60. waren ja andere zeiten damals, ich weiss es nicht.

0

Es könnte es sich um einen Mobbing-Versuch handeln. Es hängt aber davon ab, in welchem Bereich zu arbeitest und ob die Haarfarbe sozusagen ein berufliches Aushängeschild ist.

Dokumentiere diesen Fall. Sollte es mal zu einer rechtlichen Streitigkeit kommen, kannst du darlegen, dass du gemobbt wurdest. Das ist von großem Nachteil für deine Chefin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie kann dich nicht dafür kündigen, wenn sie es durchzieht ab zum Anwalt ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?