Kündigung wegen nicht erbrachter Leistung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Diese Mitarbeiter, wie Du sie freundlich nennst, sind, zumindest bei meinem vorherigen Anbietern, Telefonisten,ohne tiefere Fachkenntnisse, Studenten, die sich ein paar €uros dazuverdienen.

Hättest Du nach dem dritten Fehlversuch gleich gekündigt, telefoniertest Du schon lange,so hält man Dich für einen doof-geduldigen Kunden, den man getrost warten lassen kann, weil er nicht wegläuft.

Du weißt, dass Du sogar Nachteile, die Dir durch das stumme Telefon entstanden sind, geltend machen kannst.

Im Zweifelsfall einen Anwalt fragen. aber So wie du es hier schilderst ist das definitiv ein Grund für die sonderkündigung. ich würde diese per einschreiben mit rückschein versenden. im nächsten Schritt würde ich zur Bank gehen und fragen ob und wie du dein Geld zurückbuchen kannst da gibt es bestimmte fristen.

Ich hätte schon längst schriftl. per Einschreiben den Vertrag gekündigt und das Geld würd ich ganz schnell zurückbuchen(geht glaub ich nur 6Wochen nach Einzug)...

Was möchtest Du wissen?