Kündigung wegen Krankheit (6Wochen)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn ich innerhalb eines Jahres (2017) mehr als 6 Wochen Krank bin, kann mich der AG Kündigen.

Wegen Krankheit gekündigt zu werden ist nicht so einfach.

Es gibt Kündigungen wegen Langzeiterkrankungen, da hat das BAG mal geurteilt, dass eine Krankheit die schon acht Monate andauert ausreicht.

Dann gibt es Kündigungen wegen vielen Kurzzeiterkrankungen. Hier geht man von einem Zeitrahmen von drei Jahren aus in dem der AN jeweils mindestens sechs Wochen zusammen gerechnet arbeitsunfähig geschrieben war.

Bei Kündigung wegen Krankheit wird eine sogenannte "Drei-Stufen-Prüfung" gemacht.

In der ersten Stufe ist eine negative Gesundheitsprognose erforderlich, es wird geschaut ob sich der Gesundheitszustand des AN voraussichtlich nicht verbessert.

In der zweiten Stufe muss der AG darlegen, dass bei einer negativen Gesundheitsprognose die betrieblichen Interessen erheblich beeinträchtigt werden.

In der dritten Stufe gibt es eine Interessenabwägung. Da wird geschaut ob dem AG die zu erwartenden Beeinträchtigungen noch zugemutet werden können.

Du siehst, wenn Du vorher nie so lange Krankheitszeiten hattest und das in diesem Jahr das erste Mal passiert, kann wegen Krankheit nicht gekündigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Dauer einer Krankheit alleine reicht nicht als Grund für eine Kündigung. Entscheidend ist, dass keine Besserung zu erwarten ist und der Ausfall erhebliche betriebliche Beeinträchtigungen mit sich bringt.

http://www.kündigungsschutz.com/kundigung/personenbedingte-kundigung/krankheitsbedingte-kundigung/

"Wenn ich innerhalb eines Jahres (2017) mehr als 6 Wochen Krank bin, kann mich der AG Kündigen."

Dieser Satz stimmt also keinesfalls in dieser Weise. Die 6 Wochen kommen aus einem ganz anderen Zusammenhang. Dazu ein Zitat aus dem obigen Link:

"War ein Arbeitnehmer an einem Stück oder bei häufigen Kurzerkrankungen
nach zusammengerechneten Krankentagen (BAG, Urteil vom 20.11.2014, 2 AZR 755/13 Rn. 28; Urteil vom 12.07.2007, 2 AZR 716/06
– Rn. 34) insgesamt 6 Wochen lang krank, so hat der Arbeitgeber nach
der Rückkehr des Arbeitnehmers ein so genanntes betriebliches
Eingliederungsmanagement (BEM) durchzuführen
, § 84 Abs. 2 SGB IX"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Aussage, dass dir gekündigt werden kann, wenn du sechs Wochen erkrankt bist ist in jedem Falle nicht richtig. Dies unabhängig davon, ob es sich um eine zusammenhängende Erkrankung oder verschiedene Krankheiten handelt. Die Zeiträume die dazu führen, dass eine krankheitsbedingte Kündigung überhaupt möglich ist sind vollständig andere. Zu unterscheiden ist generell zwischen häufigen Kurzerkrankungen oder Langzeiterkrankung. Unabhängig von vielen Einzelfragen handelt es sich bei Langzeiterkrankung um Zeiträume von 13-18 Monaten bei denen ein Arbeitgeber theoretisch eine Möglichkeit hat krankheitsbedingt zu kündigen. Auch bei häufigen Kurzerkrankungen handelt es sich um viel höhere Zeiträume als sechs Wochen. In jedem Falle muss immer auch eine negative Zukunftsprognose hinzutreten, d.h. es muss davon auszugehen sein, dass die Fehlzeiten auch in Zukunft auftreten.

Von daher ganz eindeutige Antwort: Nein, auch wenn du mehr als sechs Wochen krank bist kannst nicht gekündigt werden. Diese Aussage gilt allerdings mit der Einschränkung, dass du überhaupt Kündigungsschutz hast. Kündigungsschutz hast du erst ab einer Betriebsgröße von mehr als zehn Vollzeitmitarbeitern und einer Dauer der Beschäftigung von mehr als sechs Monaten.

Anbei ein kleiner Link mit weiterführenden Informationen zur Kündigung wegen Krankheit.

http://www.kanzlei-mudter.de/krankheitsbedingte-kuendigung.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das stimmt so nicht. Es geht hier um die Krankheitsprognose. Also darum, wie die Zukunft aussieht. Ob damit zu rechnen ist, dass du die Arbeit nicht mehr aufnehmen kannst.

Im Februar so eine Frage zu stellen finde ich etwas bedenklich, denn woher glaubst du zu "wisse" dass du mehr als 6 Wochen krank sein wirst in den kommenden 45 Wochen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du zu oft immer mal wieder krank bist, kann es passieren, daß Dich der Arbeitgeber (aus anderen Gründen) kündigt. Wenn Du einmalig länger krank bist, darf er es nicht. Zumindest nicht, während Du krank bist. Danach gibt es dann wieder 1000 mögliche Gründe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeterSchu
09.02.2017, 12:17

"Zumindest nicht, während Du krank bist."

Woher hast du diese Aussage?

"...kann es passieren, daß Dich der Arbeitgeber (aus anderen Gründen) kündigt..."

Die Gründe müssen aber auch vorhanden und ggf. gerichtlich überprüfbar sein.

1

Was möchtest Du wissen?