Kündigung wegen Krank sein?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, aber dazu muss er nachweisen, dass du dauerhaft nicht in der Lage bist, deine tariflich vereinbarte Arbeitsleistung nicht erbringen kannst. Dazu muss eine Untersuchung mit schriftlicher Stellungsnahme des MDK erfolgt sein.

Eine ganz einfache Antwort gibt es nicht.

1. Der AG kann dich kündigen. Die Kündigung ist rechtskräftig, solange Du nichts dagegen unternimmst.

2. Der AG kann dich Rechtskräftig kündigen, auch wenn Du etwas dagegen unternimmst, wenn Du durch die Arbeit erkrankt bist und der AG Dir keinen anderen Arbeitsplatz anbieten kann.

3. Der AG kann Rechtskräftig kündigen, wenn eine negative Zukunftsprognose erstellt wird. Das bedeutet, dass die Erkrankungszeiten eine steigende Tendenz aufweisen. Das gilt unabhängig von der Erkrankungsursache. also egal ob durch dein hobby, oder einem schlechten Karma.

4. und zuletzt: der AG kann dich kündigen, wenn der Betrieb kleiner als im 

Kündigungsschutzgesetz (KSchG) § 23 Geltungsbereich angegeben sind.

(1) Die Vorschriften des Ersten und Zweiten Abschnitts gelten für Betriebe und

Verwaltungen des privaten und des öffentlichen Rechts, vorbehaltlich der

Vorschriften des § 24 für die Seeschiffahrts-, Binnenschiffahrts- und

Luftverkehrsbetriebe. Die Vorschriften des Ersten Abschnitts gelten mit

Ausnahme der §§ 4 bis 7 und des § 13 Abs. 1 Satz 1 und 2 nicht für

Betriebe und Verwaltungen, in denen in der Regel fünf oder weniger

Arbeitnehmer ausschließlich der zu ihrer Berufsbildung Beschäftigten

beschäftigt werden. In Betrieben und Verwaltungen, in denen in der Regel

zehn oder weniger Arbeitnehmer ausschließlich der zu ihrer

Berufsbildung Beschäftigten beschäftigt werden, gelten die Vorschriften

des Ersten Abschnitts mit Ausnahme der §§ 4 bis 7 und des § 13 Abs. 1

Satz 1 und 2 nicht für Arbeitnehmer, deren Arbeitsverhältnis nach dem

31. Dezember 2003 begonnen hat; diese Arbeitnehmer sind bei der

Feststellung der Zahl der beschäftigten Arbeitnehmer nach Satz 2 bis zur

Beschäftigung von in der Regel zehn Arbeitnehmern nicht zu

berücksichtigen. Bei der Feststellung der Zahl der beschäftigten

Arbeitnehmer nach den Sätzen 2 und 3 sind teilzeitbeschäftigte

Arbeitnehmer mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von nicht

mehr als 20 Stunden mit 0,5 und nicht mehr als 30 Stunden mit 0,75 zu

berücksichtigen.

Gruß Uli

Ja

Allerdings gibt es für eine Kündigung bei Krankheit sehr strenge Vorschriften. Solltest du eine Kündigung mit dieser Begründung erhalten, wende dich umgehen an einen Rechtsbeistand. Für eine Kündigungsschutzklage hat man nur drei Wochen Zeit nach Eingang der Kündigung.

Geht das denn auch, wenn man durch die Arbeit krank geworden ist?- und dies psyhisch sowie mehrere Arbeitsunfälle hatte? Ich arbeite übrigens seit 5 Jahren dort. Danke im Voraus:)

0

Arbeiten wenn ich Urlaub habe

Wenn ich Krank mache und woanders arbeiten gehe dann ist es ja klar das mein Arbeitgeber mich fristlos kündigen kann.Aber wie ist es wenn ich an meinem regulären Urlaub steuerpflichtig woanders arbeite und ich es meinen arbeitgeber nicht sage und heimlich jobe.Wenn mein Arbeitgeber davon erfahrt,was kann mir passieren?? Abmahnung,fristlose Kündigung oder kann mein Arbeitgeber dagegen nichts machen??

...zur Frage

wurde angezählt ( zum Gespräch geladen) ..........?

Mein Arbeitgeber hat mich klar angezählt und das klang per e-mail sehr sauer. Ich war dieses Jahr bereits 6 Monate Krank ( Krankenhaus + Therapie ) seit dem 16.09 bin ich wieder auf der arbeit und bin 3x Kurzfristig Krank gewesen. Kann er mich jetzt enlassen oder wird das nur ein donnerwetter!? Habe angst vor einer Kündigung

...zur Frage

fristlose Kündigung im Krankenstand

19.10. Nervenzusammenbruch, telefonisch bei Arbeitgeber Bescheid gegeben(durch Mutter Von Psychologe in psychiatrische Klinik eingewiesen. Einweisung an Arbeitgeber gefaxt....damit dieser bescheid weiss

25.10. soweit stabil, dass aus klinik entlassen werden konnte. Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ...bis auf weiteres.... sofort an Arbeitgeber geschickt Zur weiteren Behandlung wird die Klinik am 20.11 2012 wieder aufgesucht.
31.10. per post fristlose Kündigung erhalten. Begründung unentschuldigtes Fehlen.

soll ich einen Anwalt einschalten??? trotzdem beim Arbeitsamt vorsprechen??? Darf der Arbeitgeber im Krankenstand kündigen???

...zur Frage

Gibt es einen Weg ( Gesetz) das mein Arbeitgeber mich kündigen kann?

Ich arbeite in einem Betrieb mit über 400 Mitarbeiter und bin dort in unbefristeter Festanstellung. Nun bin ich dauerhaft krank und ich werde aus gesundheitlichen Gründen auch nicht zurückkommen. Das ist auch schon offiziell begutachtet. Mein Arbeitgeber stresst nun immer rum, das ich ja am besten kündige, damit die Stelle neu besetzt wird. Ich antwortete dass es mir lieber wäre, wenn die mich betriebsbedingt Kündigen. AG sagt, dass geht nicht/ nicht erlaubt. Stimmt das?

...zur Frage

Kündigen und Resturlaub nehmen?

Ich werde demnächst mein Arbeitsvertrag kündigen, da ich mit Depressionen und Burnout diagnostiziert bin und etwas ändern muss. Mein Arzt kann und will mich für 5-6 Wochen krank schreiben, allerdings möchte ich das nicht, sondern ich möchte, 2 Wochen krank geschrieben sein und 4 Wochen Jahresurlaub nehmen. So müsste ich nicht mehr arbeiten, bis zum Ende meines Vertrages. Allerdings kann ich mir sehr gut vorstellen, dass mein AG nicht mitmacht und aufgrund der Aufragslage den Urlaub nach der Einreichen meiner Kündigung nicht genehmigt. Dann will ich aber auch nicht als Gegenreaktion mich krankschreiben lassen, ist einfach nicht mein Stil. Meine Fragen: - wenn ich es richtig verstanden habe, kann der AG den Resturlaub ablehnen und auszahlen. Ja? - Ist es eventuell für den Arbeitgeber finanziell günstiger, wenn ich zu ihm gehe und ihn sage: mein Arzt möchte mich krankschreiben, aber ich möchte das nicht. Kannst du mir den Urlaub geben, damit ich mich nicht krankschreiben soll. Das wäre unter Umständen besser für beide Parteien, aber ich kenne mich mit Arbeitsrecht nicht aus, und es könnte natürlich auch als Erpressung interpretiert werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?