kündigung wegen farhrplan

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Fahrplan ist doch das wichtigste???? Denkst du wirklich, es gibt nichts wichtigeres als einen Fahrplan einzuhalten. Denkst du nicht, die allgemeinen Verkehrsregeln steht da drueber und deren Einhaltung? Denkst du nicht, dass der Schutz von Leib und Leben des Fahrgastes oder anderer Verkehrsteilnehmer im Vordergrund stehen sollte vor dem Fahrplan?

Zumal haben Reiseunternehmer ja auch immer einen guten Ruf zu verlieren, klar, Verspaetung ist schlecht, aber wenn ein Stau z.B. der Grund ist, das sehen die Reisenden ja auch und wissen, dass da nichts dran zu aendern ist. Wenn sich aber rumspricht, dass die Sicherheit gefaehrdet ist, verlieren sie das Vertrauen in das Unternehmen und keiner faehrt mehr mit, das ist wirtschaftlich mit Sicherheit schlimmer. Falls es sich um Fernreisen handelt noch mehr, da die Konkurrenz da gross ist.

Ist der Fahrplan nicht einzuhalten, dann sollte er halt mal ueberdacht werden, ob der nicht etwas ausgeweitet werden sollte.

Zumal, wenn ein Busfahrer regelmaessig rast und gar ueber rote Ampeln faehrt, verliert der frueher oder spaeter eh den Lappen und wird dann entlassen deswegen.

Wichtiger als der pünktliche Fahrplan ist die Sicherheit der Gäste und der anderen Verkehrsteilnehmer.. Die Verkehrsbetriebe setzen ihre Chauffeure oftmals auch ein wenig unter Druck, aber trotzdem darf man dann nicht einfach gegen Verkehrsregeln verstossen.

Ob das jetzt rechtens ist oder nicht, weiß ich nicht, ABER nicht der Fahrplan ist das Wichtigste, sondern die Sicherheit der Passagiere.....

Ein Fahrgast hat sich beschwert?

Wenn man mit einem 12 oder sogar 18 m langem Bus bei gelb über die Ampel fährt, sieht ein weiter hinten sitzender Fahrgast die rote Ampel. Wegen einer Fahrgastbeschwerde wird wohl kaum einem Busfahrer gekündigt werden, das wäre höchstens ein Grund zu einer Abmahnung und selbst dagegen würde ich als Fahrer vorgehen. Solch eine Beschwerde ist kein begründeter Grund für eine Kündigung. Da muss, wenn das so war, noch etwas anderes vorgefallen sein.

Zudem ist die gefahrene Geschwindigkeit (hat gerast) auf die Minute genau registriert und kann jederzeit überprüft werden.

Hallo immocount,

wie sich das mit der Kündigung verhält, vermag ich nicht zu sagen.

In unserer Stadt haben es die Busfahrer auch schwer, den Fahrplan einzuhalten. - Wird in vielen Großstädten so sein.

Doch "rote Ampel" usw - meine persönliche Meinung - die Sicherheit geht

über alles. -

Stell Dir vor es wäre zu einem Unfall gekommen. -

liebe Grüssle Natalie

Noch wichtiger als den Fahrplan einzuhalten ist, die Sicherheit der Fahrgäste zu gewährleisten. Da er diese aufs Spiel gesetzt hat, ist er als Fahrer ungeeignet.

Das wichtigste ist die Gesundheit und die Sicherheit!

Und da wurden wohl gravierende Fehler durch den Fahrer begangen.

So ein Rambo gehört nicht ans Steuer, daher kann ich sehr wohl den Kündigungsgrund nachvollziehen.

sicherheit ist wichtiger als der zeitplan!

Was möchtest Du wissen?