Kündigung wegen eingetragene Strafen in Erweiteres Führungszeugniss?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da das keine Verstöße sind die für Deinen Beruf relevant sind, sehe ich darin keinen Kündigungsgrund.

Sofern Du keinen schriftlichen Arbeitsvertrag hast, ist aber trotzdem ein Arbeitsverhältnis begründet. Dies unterliegt dann den Bestimmungen des BGB

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jemimai1 19.07.2016, 16:50

Wie gross sind die Chancen den Arbeitzplatz zurück zu bekommen wenn ich eine Klage einreiche?

0
Nightlover70 19.07.2016, 18:52

Ich halte die Chance für relativ hoch.

0

Bei Kündigung in der Probezeit muss kein Grund genannt werden. Wenn Du in Bewerbungsgespräch eine falsche Aussage bezüglich Straffälligkeiten gemacht hast, .......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Würde das mal der Gewerkschaft vorlegen oder einem. Anwalt. Der Sachverhalt hat mit deinem Beruf nichts zu tun. Als Taxifahrer wäre das was anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?