Kündigung wegen Eigenbedarfs möglich?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Leider geht eine ganz wichtige Information nicht aus Deinem langen Text hervor. Nämlich, wie groß die Wohnungen sind. Darf ich mal raten?

Deine Wohnung hat ein Schlafzimmer, ein Wohnzimmer und das Gästezimmer? Dazu noch die Küche? Also eine Drei-Zimmer-Wohnung (+ Küche und Bad).

Die Wohnung, die Dein Bruder beziehen möchte, hat ein Zimmer mehr, ist also mindestens eine Vier-Zimmer-Wohnung, während die in der gleichen Etage benachbarte Wohnung drei Zimmer hat, so wie Deine. Davon gehe ich jetzt mal aus.

Dein Bruder hat sich also ausgerechnet die Wohnung der alleinstehenden Frau mit zwei heranwachsenden Kindern heraus gesucht, obwohl auch die benachbarte Wohnung eigentlich ausreichen würde und im Haus noch zwei weitere Wohnungen, wenn auch im EG vorhanden sind.

Für die Eigennutzung durch den Sohn im Haus der Eltern können sich die Eltern natürlich die Wohnung aussuchen, die sie für den Sohn gerne haben möchten. Dazu braucht es nicht viele Begründungen. Der Sohn will in diese Wohnung einziehen, fertig.

Wenn aber nun die Kündigung ausgesprochen wurde und die Mieterin der Ansicht ist, das sie als Alleinerziehende mit zwei heranwachsenden Kindern kaum eine Chance haben wird, eine andere Wohnung zu bekommen, die möglichst im gleichen Umfeld ist (Schule, Freundinnen der Töchter) etc., kann sie natürlich unter Verweis auf die vielen anderen Wohnungen, die im Haus noch vorhanden sind, Widerspruch einlegen. Auf diesen Widerspruch müßtet ihr ggf. mit einer Räumungsklage reagieren. Da kann es dann sehr leicht passieren, dass der Richter anderer Meinung ist und zwar, dass es sich in dieser Situation um einen Härtefall handelt, der nur dadurch gelöst werden kann, dass ihr selbst der Frau eine Wohnung besorgt, wenn es schon unbedingt diese sein muss oder dass ihr einer anderen Mietpartei kündigen müsst, die eine vergleichbar große Wohnung derzeit besitzt, wenn auch vielleicht in einer anderen Etage.

Wie geschrieben, das kann, muss aber nicht passieren. In jedem Fall verzögert es aber die Sache so sehr, dass keiner wirklich Freude haben wird und über die Kosten wird man sich sowieso nicht freuen.

Wäre es da nicht von vornherein viel besser, man würde der Mieterin eine andere Wohnung besorgen und ihr mitteilen, dass ihre Wohnung gebraucht wird und ihr nicht nur eine andere Wohnung besorgen könnt, sondern auch den Umzug übernehmt, bzw. die Kosten dafür. Dann könnte die Sache vielleicht relativ kurzfristig und stressfrei für alle über die Bühne gehen.

Eine weitere Möglichkeit wäre, der Bruder sucht sich selbst woanders eine Wohnung. Es müssen doch nicht alle auf einem Platz hocken. Dafür erhält er die Mieteinnahmen einer Wohnung des Hauses. Ich nehme dabei an, dass er genauso wenig wie Du an die Eltern Miete zahlen müßte. Also kann man ihm auch die Meiteinnahmen einer Wohnung überlassen und er könnte damit genauso glücklich und zufrieden, aber eben woanders wohnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Airam83
10.10.2016, 14:33

Stimmt meine Wohnung ist eine drei Zimmer Wohnung die Wohnung die haben möchte eine 4 Zimmer Wohnung die Wohnung genau daneben nur eine 2 Zimmer Wohnung..denn wie ich geschrieben habe fehlt dieser Wohnung ein Zimmer welches die Wohnung die er haben will mehr hat...eine drei Zimmer Wohnung wäre ausreichend für im Gästezimmer könnte er sein Arbeitszimmer einrichten...Erdgeschoss würde natürlich auch gehen klar aber wie ich geschrieben habe ist das Haus verdammt hellhörig und wenn er ganz oben wohnt ist es für ihn ruhiger...im Erdgeschoss wohnt ein älteres krankes paar und ein erst vor ein paar Monaten eingezogener Mieter dem können wir ja schlecht wieder kündigen.  Klar kann mein Bruder sich woanders eine Wohnung suchen aber was ist falsch daran mit der Familie in einem Haus zu wohnen...wir sind Italiener wir hocken gerne aufeinander rum :) stimmt nicht ich zahle Miete 

0

Unter bestimmten Voraussetzungen ist es möglich, das hängt vom Einzelfall ab bzw. den Umständen.

Z.B. Eigenbedarf anmelden für einen 15 Jährigen, damit würde man wohl nicht durchkommen.

Es gibt auch noch andere Sachen wo man damit nicht durchkommt.

Deine Eltern sollten sich bei Haus & Grund anmelden denn dort bekommt man viele nützliche Infos und Hilfe.

Oder sich Rat vom Fachanwalt holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Airam83
09.10.2016, 19:24

Ok also mein Bruder ist 32 😅 

0

Was möchtest Du wissen?