Kündigung wegen Eigenbedarf und vorherige Mieter gehen nicht raus

7 Antworten

Also zunächst einmal beträgt bei einer Mietdauer von mehr als 5 Jahren die Kündigungsfrist gem. § 573c BGB 6 Monate. Zieht der Mieter nicht fristgerecht aus, müsst Ihr Räumungsklage einreichen. Bei der gerichtlichtlichen Prüfung der Kündigung wird vermutlich auffallen, dass eine fristgerechte Kündigung nicht vorliegt und Ihr erst mal ordnungsgemäß und rechtlich korrekt kündigen müsst. Liegt irgendwann ein rechtskräftiges Räumungsurteil vor, könnt Ihr vollstrecken. Der Mieter muss dann sämtliche Kosten übernehmen - allerdings erst ab tatsächlich rechtswirksamer Kündigung. Da er offenbar Alg2 Empfänger ist, werdet Ihr natürlich Probleme haben, Geld zu erhalten.

In meinen Augen liegt aber noch gar keine rechtswirksame Kündigung vor, da die Frist nicht eingehalten wurde.

Der Kläger muss aber sämtliche Kosten VORSTRECKEN, sonst tut sich da GAR NICHTS

0

Was können wir jetzt unternehmen? Hilft das Jobcenter uns weiter (die Miete des derzeitigen Bewohners wird uns vom Jobcenter überwiesen)?

Das Jobcenter hilft nicht, bzw. hat mit Ihnen nichts zu schaffen.

Wer übernimmt die Kosten, wenn wir jetzt unsere Möbel einlagern müssen, bzw. uns eine Notunterkunft (Hotel, Pension, o.ä.) suchen müssen?

Wenn er private Insolvenz gelmedet hat, dann werdet Ihr wohl auf den Kosten sitzen bleiben.

Wer kann uns informieren, welche Schritte jetzt einzuleiten sind?

Ein Anwalt, der z.B. erst mal prüfen kann, ob die Kündigung keinen Formefehler hat.

Wenn ihr ohne seine Bestätigung eure jetzige Wohnung gekündigt habt,

war das sehr blauäugig.

Ihr könnt ihn jetzt zwar auf Schadensersatz verklagen (kostet richtig Geld und ihr müsst in Vorleistung gehen), aber versucht mal, von ihm etwas zu bekommen.

Ohne Anwalt kommt ihr da nicht weit. Richtet euch schon mal auf die Dauer des Verfahrens bis zu zwei Jahren ein.

Mieterhöhung trotz Kündigung?

Wir haben unsere Wohnung im bereits im Februar zum 31.01.2012 gekündigt. Nun (im März) erhielten wir eine Mieterhöhung zum 1.6.2012. (Begründung, Mietspiegel etc. liegen vor)

Ist diese überhaupt zulässig, wenn wir bereits unsere Wohnung gekündigt haben ?

Schonmal vielen lieben Dank für eure Antworten

MFG

...zur Frage

stillschweigenden Verlängerung des Mietverhältnisses widersprochen?waß bedeutet das?

Im Internet ist das so geschwollen geschrieben Typisches Beamten deutsch Bitte versändlich schreiben! Es geht um eine Eigentumswohnung wo wir den Mieter fristgerecht gekündigt haben bzw Meine Tante gehört die Wohnung die hat gekündigt Es wurde nun uns vom stillschweigenden Verlängerung des Mietverhältnisses widersprochen erzählt das dies drin stehen muss was ist das

Wir habe es wegen Eigenbedarf gekündigt,  und wollen dort einziehen 

...zur Frage

Fristlose Kündigung wegen Mietkaution hinnehmen?

Hallo,

Wir wohnen zurzeit in einer 2 Zimmerwohnung und haben die Wohnung schon gekündigt und könnten, theoretisch wenn wir einen Nachmieter finden zum 31.05.18 ausziehen. Einen Nachmieter haben wir, die Wohnungsgesellschaft weiß auch Bescheid bzw. Hat deren Daten schon. Nun macht uns die Gesellschaft es echt schwer...Die wollen einen Vorabnahme Termin, ob die Wohnung weiter vermietet werden kann. Der Termin ist aber erst im Juli geplant... Nachdem ich 1000 E mails geschrieben habe und 1000 mal telefoniert habe, gab man mir die Nummer vom Hausmeister, der geht nicht ran und ruft nicht zurück.

Nun haben wir heute die 2. Mahnung bekommen, dass wir unsere Kaution nicht gezahlt haben. Die erste Mahnung kam im März, da wussten wir auch schon das wir ausziehen. Die Leute von der Hotline meinten wir sollen den Brief ignorieren, da wir eh ausziehen.

Nun die 2. Mahnung mit Androhung auf fristlose Kündigung. Das würde uns ja nicht stören..wir haben eine neue Wohnung. Also würden wir einfach ausziehen...

Das mit der Kaution ist für uns auch ein Rätsel... Seit dem wir hier eingezogen sind ( Oktober 2017) wurde uns im Online Portal der Gesellschaft angezeigt, das wir die Kaution bezahlt hätten. Also haben wir auch nichts gesagt. Im März kam dann eine Mahnung und im Online Portal wurde die Zahlung der Kaution geändert.

Achj...im Winter war noch ein Heizungsausfall für 3 Monate und die Gesellschaft hat sich nicht bemüht die Heizung schnell reparieren zu lassen! Am Ende haben wir eine Gutschrift von 15€ bekommen ?! Wobei uns gesagt wurde das wir 70% der Miete bekommen...leider haben wir nichts schriftlich...Aber andere Mitmieter haben höhere Gutschriften bekommen!

Was sollen wir nun machen? Auf die fristlose Kündigung warten und einfach ausziehen ? Müssen wir dann Kosten befürchten? Miete haben wir immer voll gezahlt!

Weiter rumärgern, dass diese Gesellschaft sich nicht meldet ? Und dann womöglich erst später aus der Wohnung ausziehen?

Kann ich die Miete rückwirkend kürzen, wegen dem Heizungsausfall? Die Gesellschaft wusste Bescheid! Es war ja sogar die Bild hier... Und mündlich wurde uns eine Gutschrift der Miete für 3 Monate in Höhe von 70% zugesagt...

( zur Info das ist Deutschlands größte Wohnungs Gesellschaft und viele haben mit denen Ärger)

...zur Frage

Wann gibt es ein Zustimmungsersetzungsverfahren bei einer Kündigung?

Wenn der Betriebsrat einer personellen Einzelmaßnahme widerspricht sollte es ein Zustimmungsersetzungsverfahren geben, gesetzlich gem BetrVG.

Trifft dies auch bei einer Kündigung zu, wo der Betriebsrat der Kündigung widersprochen hat. Gekündigt wurde wegen Diebstahl von sieben Tütchen Ketchup und Mayo.

...zur Frage

Eigenbedarf - Mieter gehen nicht raus.

Tag Zusammen, ich wollte mal nachfragen wie das von Rechten ist, wenn eine Wohnung (Wegen Eigenbedarf) gekündigt wurde mit der Frist zum 30.06.2015 und angenommen die Mieter nicht fristgemäß ausziehen? Was wäre der nächste Schritt und muss der Termin von den Mietern eingehalten werden?

Das Problem ist nämlich dass ich schon meine Wohnung gekündigt habe und wenn jetzt die Mieter aus der Eigenbedarfs-Wohnung nicht ausziehen, kann ich rechtlich dagegen etwas machen?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Vermieter ist bei uns Mietern eingezogen. Hilfe dringend.

Unser Vermieter ist wegen Mietschulden aus seiner Wohnung rausgeflogen. Bei uns in der Wohnung sind noch 2 Zimmer frei dort hat sich der Vermieter jetzt niedergelassen nutzt unser Bad und unsere Küche mit. Ist das denn rechtens? Er hat uns jetzt wegen eigenbedarfs gekündigt (mit Säugling) Dann hat er zu allen Räumen von uns zutritt da wir keine schlüssel zum abschließen der räume besitzen. Der läuft im Bademantel bzw handtuch von seinem zimmer wo er sich eingenistet hat ins bad. Bringt fremde leute mit in sein zimmer und beschimpft uns dann vor den als A****löcher, Tussi ect ....

Ich weiss mir nicht mehr zu helfen, ich bin noch im wochenbett habe gerade erst vor 2 wochen unsere tochter geboren sie ist ein frühchen. Ich bin fix und fertig.

Ich habe noch nie gehört das der vermieter einfach so in die wohnung der mieter ziehen darf.

Die kündigung wurde uns jetzt am sonntag überreicht.. er wusste das aber schon das er aus seiner wohnung fliegt bevor wir eingezogen sind.

Was können wir tun .. wir haben am montag ein termin bei einem anwalt aber das zieht sich ja auch wieder alles.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?