Kündigung wegen Eigenbedarf nach einem Jahr?

4 Antworten

Muß der Vermieter nicht für die Unkosten.LKW, Mietcountainer ,Einbauküche jetzt aufkommen.

Nö.

Eine Eigenbedarfskündigung ist das gute Recht des Vermieters und einer der wenigen Gründe warum er einen Mietvertrag ordentlich kündigen kann. Nur wenn der Eigenbedarf vorgeschoben wäre, bestünde rechtliche Handhabe.

Oder ist es richtig das mein Enkel darauf sitzen bleibt.Er ist erst 23 und so dicke hat er/s auch nicht .

Tja wer sich mit 23 eine Einbauküche zurichten lassen kann, sollte auch in der Lage sein, mal einen Blick ins BGB zu werfen um sich ein wenig ins Mietrecht einzulesen.

Hier ist alles in Ordnung.

4

Die Frage war ja ob das nach einem Jahr schon zulässig ist,und jeder der sich das erste mal eine Wohnung mietet hat doch Unkosten,neue Möbel,ob die Küche jetzt 1000 € oder nach oben keine Grenze kostet.Es ist ja auch nicht gesagt ,das die Küche in der neuen Wohnung wieder passt und ich denke an die Mietkosten für das unterstellen seiner Möbel,der Lkw, kostet doch alles Geld.Er ist leider blind da rein gerutscht,hat sich gefreut über die schöne Wohnung .Ich glaube der Fehler war das,daß eine Eigentumswohnung ist.Wird ihm sicher nicht mehr passieren.MFG.

0
28

Da muss man nicht so schnippisch sein. Es ist völlig normal, dass man sich eine Küche für eine Wohnung kauft. Was nicht "normal" ist, ist dass die Kündigung wegen Eigenbedarfs so "kurz" nach dem Einzug kommt. Es kann rechtens sein wenn die Notwendigkeit des Eigenbedarfs so plötzlich kommt, aber als Mieter würde ich schon aufmerksam sein und prüfen, ob das so (Grund) in Ordnung ist.

0

Warum sollte der Vermieter dafür aufkommen müssen? Wenn man eine Wohnung mietet, muss damit rechnen, dass er wegen Eigenbedarfes gekündigt werden kann. Der Vermieter muss für keine dieser Kosten aufkommen.

Wohnungssuche: Vermieter möchte eine Mindestmietdauer von 2 Jahren, welche Vor- bzw. Nachteile bringt das mit sich?

Ich habe Bedenken, dass ich mich in der Wohnung nicht wohlfühle (liegt an der Hauptstrasse, nicht die beste Gegend, altes Haus), aber da ich eine Wohnung brauche und der Ort passt würde ich sie für den Übergang nehmen, aber der Vermieter besteht auf eine Mindestmietdauer von 2 Jahren und ich frage mich warum und wie ich auch frühzeitiger aus dem Vertrag käme?

...zur Frage

Wie wird eine Einbauküche in einer vermieteten Eigentumswohnung abgeschrieben?

Hallo zusammen, ich habe eine vermietete Eigentumswohnung. Letztes Jahr ist meine langjährige Mieterin ausgezogen. Ich habe ihr die Einbauküche samt den Elektrogeräten wie Kühl- und Gefrierkombination, Herd mit Ceranfeld und Spülmaschine abgekauft damit der neue Mieter nicht erneut eine Küche kaufen muss und mir wieder hundert Löcher in die Wand bohrt. Jetzt mache ich meine Steuererklärung für das letzte Jahjr. . Frage: Kann ich die Kaufsumme auf einmal abschreiben oder muss das über mehrere Jahre erfolgen? Anmerkung: Die Küche ist ca. 5 Jahre alt, die Einbaugeräte sind z.T. fast neu. Vielen Dank für eure Hinweise.

...zur Frage

Brauch ich für meine vermietete Eigentumswohnung einen Verwalter?

Hallo,

ich habe vor kurzem eine kleine Eigentumswohnung gekauft, welche auch schon an jemanden vermietet ist.

Jetzt gibt es ja die Hauptverwaltung / WEG, die für das gesamte Mehrfamilienhaus verantwortlich ist. Nun habe ich noch einen Brief bekommen, wo man mir für ca. 20 € im Monat anbot, zusätzlich noch meine Wohnung einzeln zu verwalten zu lassen, soweit ich das richtig verstanden habe kümmern die sich dann um die Nebenkostenabrechnung etc.

Ich hab nur diese eine vermietete Wohnung, weis aber nicht genau was da bürokratisch alles im Jahr anfallen würde - ist das denn wirklich so viel, beziehungsweise sind das Dinge wo man geschult sein muss, und sie besser von einer Verwaltung professionell machen lässt oder bekommt man das auch relativ einfach selber hin ?

Vielleicht hat ja jemand Erfahrung und kann mir ein paar Tipps geben.

...zur Frage

Vermietete Wohnung selbst beziehen (Eigenbedarf)

Hallo zusammen,

ich habe vor mir eine Eigentumswohnung zu kaufen, die zurzeit an eine studentische WG vermietet ist. Offenbar wurde sie mit einer Einbauküche vermietet (also teilmöbliert?) und ich wohne selbst zur Miete und habe kein Eigentum, weshalb ich mich frage, ob es möglich ist in die Wohnung selbst einzuziehen (Eigenbedarf). Ist es in einem solchen Fall einfach oder warscheinlich, unter wahrung aller Fristen selbstverständlich, die Wohnung selbst beziehen zu können, oder gibt es noch viele Stolperschwellen und Dinge, die mir einen Einzug verweigern können?

Gruß Mettwurstfan

...zur Frage

Kündigung wegen Eigenbedarf knapp 2 Monate nach Einzug - darf die Vermieterin das?

Ich habe am 06.12.07 meinen Mietvertrag, der ab 01.12.07 auf unbefristete Zeit läuft, unterschrieben. Am Freitag 25.1.08 habe ich die Kündigung durch die Vermieterin wegen Eigenbedarf erhalten. Wieso hat Sie einen unbefristeten Vertrag mit mir abgeschlossen um mir nach nicht mal 2 Monaten die Kündigung wegen Eigenbedarf auszusprechen...? Ist doch unlogisch. Meine Frage: Was kann/muss ich nun tun? Schon wieder umziehen ist ja schließlich auch mit Kosten, Zeit, Nerven und Aufwand verbunden.

...zur Frage

Kündigung wegen Eigenbedarf für Exfrau

Hallo, Darf einem die Wohnung wegen Eigenbedarf gekündigt werden, wenn die Exfrau des Vermiters einziehen will? (Haben ein gutes Verhältnis zueinander) Es muss bei der Kündigung ein Grund angegeben werden. Kann es in diesem Fall überhaupt einen sinnvollen Grund geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?