Kündigung wegen Eigenbedarfs des Sohnes in eine 5 Zimmer Wohnung?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Eigenbedarfskündigungen sind immer ein schwieriges Kapitel. Rechtlich gesehen kann er dir natürlich kündigen.

Ob der Sohn dann alleine in den 5 Zimmern lebt oder evtl. auch Frau und Kinder hat geht aus der Frage nicht hervor, spielt aber auch nicht unbedingt eine Rolle. Wenn die Familie eine Wohnung für den Sohn hat, diese aber nun mal größer ist als eigentlich gebraucht, dann ist das halt so.

Du könntest natürlich mit einem Anwalt versuchen dagegen anzugehen, eben weil du ja scheinbar vermutest das es lediglich Schikane wegen der Streitigkeiten ist. Aber es wird schwierig...

Grundsätzlich ist eine Kündigung aufgrund von Eigenbedarf nach § 573 BGB möglich, auch für nahe Verwandte.

Ob der Eigentümer hiermit durchkommt, ist allerdings eine andere Frage. Zieht denn der Sohn allein dort ein, oder mit seiner Familie?

Eine 5-Raumwohnung für eine einzelne Person dürfte für eine einzelne Person zu groß sein, erst recht, wenn es im Haus eine weitere - kleinere - Wohnung gibt.

Das muss im Zweifel aber ein Richter entscheiden.

Hier würde hier mal einen Fachanwalt für Mietrecht kontaktieren (nicht den Mieterverein!).

jaylue 28.02.2017, 10:51

Der Sohn möchte mit seiner Freundin einziehen. Die untere Wohnung ist größer als meine, die will er aber nicht. Wir sind der unteren Mieterin einfach zu laut und die wollen uns jetzt los werden. Also bleibt ihnen nur wegen Eigenbedarf zu kündigen. Leben tun meine Vermieter in einem Riesen Bauernhaus mit Einliegerwohnung soweit ich weiss

0
ChristianLE 28.02.2017, 11:23
@jaylue

Ok, also nimmt er schon die kleinere? Dann dürfte das hinsichtlich der Rahmenbedingungen schon in Ordnung sein.

0

§ 573 Abs. 2 BGB:

(2) Ein berechtigtes Interesse des Vermieters an der Beendigung des Mietverhältnisses liegt insbesondere vor, wenn

2.
der Vermieter die Räume als Wohnung für sich, seine Familienangehörigen oder Angehörige seines Haushalts benötigt oder

Könnte ggfs. aufgrund der Kinder unwirksam sein, informiere dich beim Mieterschutzbund e.V.

In dem Fall rate ich dann doch zum Anwalt oder Mieterverein. Grundsätzlich kann der Vermieter wegen Eigenbedarf kündigen, es gibt aber Fristen, Formen und Regeln, die eingehalten werden müssen.

Nur dazu muss man halt das Umfeld und die ganze Vorgeschichte wissen und dafür reicht hier gar nicht der Platz aus. 

Ich sehe schon eine Chance, dass du gegen die Kündigung erfolgreich vorgehen kannst.

jaylue 28.02.2017, 10:42

Mir wird dann nur der Weg zum Anwalt bleiben

0
Jewi14 28.02.2017, 10:43
@jaylue

Leider ja, denn wenn beide auf ihren Standpunkt behaaren, wird früher oder später die Sache vor Gericht enden

0

Nun möchte der Sohn meines Vermieters in meine Wohnung weil diese schöner sei und oben würde ihm keiner auf dem Kopf rum tanzen.

 

Mit dieser Begründung scheitert die Eigenbedarfskündigung spätestens vor Gericht. Außerdem ist für eine Einzelperson eine 5-Raum-Wohnung unangemessen groß. Auch da wird der Richter zu deinen Gunsten entscheiden.

Was steht wörtlich konkret im Kündigungsschreiben?

jaylue 28.02.2017, 10:45

Bis jetzt habe ich es nur mündlich bekommen, gehe aber davon aus, dass die Kündigung in den nächsten Tagen schriftlich kommt

0
albatros 28.02.2017, 10:50
@jaylue

Dann melde dich dann bitte wieder, gerne werde ich dann mich dazu äußern und versuchen zu helfen.

albatros

0

Wenn der Sohn tatsächlich einzieht, dann können sie Kündigen. Wenn es nur vorgeschoben ist, dann kannst Du im Nachhinein die dadurch entstandenen kosten einklagen.

Eigenbedarf ist immer schwierig. Glaube ist abhängig von eurer Wohndauer dort bzw. die Kündigungsfrist dann. Aber ich meine die können euch einfach kündigen haben wir so gemacht als ich die Mietwohnung meiner Eltern haben wollte. :/

"einfach so" nicht - aber wenn Eigenbedarf besteht, natürlich schon.

ja, wenn der sohn tatsächlich da einzieht ist das eigenbedarf - sei doch froh wenn du da raus kommst bei so einer handgreiflichen vermieterin. wie lange wohnst du denn da schon - danach berechnet sich die kündigungszeit

jaylue 28.02.2017, 10:35

Die Nachbarin war handgreiflich. Wir wohnen hier gute 2 Jahre. Bei uns gibt es keine vergleichbaren Wohnungen in der Größe zu dem Preis. Ich war hier damals eine von über 20 Bewerbern die die Wohnung bekommen hat. Schriftlich habe ich auch noch nichts erhalten

0
albatros 28.02.2017, 10:48
@jaylue

Schriftlich habe ich auch noch nichts erhalten.

 

Das war also erst mal eine mündliche "Drohung". Da solltest du ganz einfach schweigen bis was Schriftliches kommt. Eine EBK, wie jede andere Wohnungskündigung, muss schriftlich mit Originalunterschrift erfolgen. Außerdem muss sie formell den gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Das ist also abzuwarten und dann zu prüfen, ob sie überhaupt wirksam ist.

0

Eigentlich darf Dir schon wegen Eigenbedarf gekündigt werden.

https://www.immobilienscout24.de/umzug/ratgeber/mietrecht/fragen-und-antworten/eigenbedarf.html

Aber:

Widerspruchsrecht des Mieters

Ist die Beendigung des Mietverhältnisses für den Mieter unzumutbar, kann er der Kündigung widersprechen. Die persönlichen Verhältnisse des Mieters sowie die Dauer des Mietverhältnisses sind dabei maßgeblich. Gründe für einen Widerspruch können sein, schulpflichtige Kinder

Kamikaze2001 28.02.2017, 10:29

Widersprechen kann man immer. Aber das würde im Falle des Eigenbedarfs ja vermutlich nur eine längere Frist zum Auszug bedeuten, nicht aber die Kündigung verwerfen oder?

0
jaylue 28.02.2017, 10:31

Meine Kinder sind alle schulpflichtig. Der Sohn wird 30. Wir sind vor zwei Jahren hier eingezogen. Da war nie die Rede von mal wegen Eigenbedarf raus zu müssen, im Gegenteil,  damals hiess es, es wäre schön wenn wir ein paar Jahre hier glücklich leben würden und nicht gleich wieder weg ziehen

0
beangato 28.02.2017, 10:35
@jaylue

@jaylue

Dann lege Widerspruch ein - vlt. mit Hilfe das Mieterschutzbundes.

0

Ja Eigenbedarf

Fledermäuse sind geschützt, die kann man nicht einfach verbannen.

jaylue 28.02.2017, 10:24

Ein Eigenbedarf muss aber begründet sein. Warum sollte ich ausziehen? Er braucht keine 5 Zimmer und die unter mir können leichter eine Wohnung finden. Ich denke das das alles fungiert ist

0
Goodnight 28.02.2017, 10:53
@jaylue

Das ist egal ob eine Person in die Wohnung zieht oder 5 Personen.

Was der Sohn braucht oder nicht ist völlig egal.

1
Goodnight 28.02.2017, 15:59
@jaylue

Ist ja absurd, ich kann meine Wohnung einem Familienmitglied vermieten egal mit wie viel Personen es da einzieht. Wäre ja noch schöner, wenn die eigene Familie das Eigentum nicht nützen dürfte.

0

Was möchtest Du wissen?