Kündigung von befristetem Untermietervertrag

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Prinzipiell gebe ich Albatros und Johnny recht, es könnte aber ein Mietvertrag über Wohnen zum vorübergehenden Gebrauch abgeschlossen worden sein. Das wäre dann an eurer Lebenssituation festzumachen wie ein Studienjahr am Wohnort oder befristeter Arbeitstvertrag. Daher müsste im MV kein Grund für die Befristung genannt werden, eine ordentliche Kündigung wäre somit unwirksam. Allerdings muss auf das Wohnen zum vorübergehenden Gebrauch im MV hingewiesen worden sein.

Das ist also ein auf ein Jahr befristeter Mietvertrag. Da der Befristungsgrund nicht im MV steht, ist die Befristung unwirksam und das MV kann bis zum 4.2.15 zum 30.04.2015 gekündigt werden. Dadurch dass kein bzw. kein zulässiger Befristungsgrund festgeschrieben ist, hast du einen unbefristeten MV mit gesetzlicher KF von drei Monaten.

Wir sind Untermieter und haben einen Untermietvertrag für eine möblierte Wohnung der für ein Jahr festgelegt ist. Sind wir für das ganze Jahr an diese Wohnung gebunden?

Wenn der Befristungsgrund mit im Mietvertrag steht und eine der foldenden Gründe zutrifft, kst das wirksam:

Als Gründe werden anerkannt (§ 575 BGB):

Der Vermieter will nach Ablauf der Mietzeit

1) die Wohnung für sich, seine Familienangehörigen oder zu seinem Haushalt gehörende Personen nutzen (Eigennutzung) - oder

2) die Räume in zulässiger Weise beseitigen oder so wesentlich verändern oder instand setzen, dass die Maßnahmen durch eine Fortsetzung des Mietverhältnisses erheblich erschwert würden - oder

3) die Räume an einen/eine zur Dienstleistung Verpflichteten vermieten.

Es ist nichts erwähnt über Kündigungsfrist oder warum es befristet vermietet wird.

Dann habt Ihr einen unbefristeten Mietvertrag, der mit der gesetzlichen Frist von drei Monaten gekündigt werden kann.

Wann könnten wir da theoretisch raus, welche Frist müssen wir einhalten falls wir etwas einhalten müssen.

Die Kündigung muss nachweislich per Einwurfeinschreiben oder mit Zeugen beim Vermieter bis zum 04.02.2015 eingegangen sein und dann könnt Ihr zum 30.April kündigen.

Kommt die Kündigung später an, dann sit die Kündigung zum 31.Mai wirksam.

MfG

Johnny

Hallo,

danke für deine Antwort aber im Vertrag steht ja eine Zeitspanne, von bis wird gemietet. Warum ist das dann kein befristeter Vertrag wenn doch klar ein Zeitraum angegeben ist?

0
@NiKa1001
Warum ist das dann kein befristeter Vertrag wenn doch klar ein Zeitraum angegeben ist?

Weil kein Befristungsgrund angegeben ist, handelt es sich nun um einen unbefriisteten Mietvertrag der mit der gesetzlichen Frist gekündigt werden kann.

1

Was möchtest Du wissen?