Kündigung Vodafone wegen Umzug

5 Antworten

Nein, wenn in dem neuen Haus schon ein Festnetzanschluss ist. Somit hast du kein Sonderkündigungsrecht und musst (auch bei sofortiger Kündigung) bis zum Ende der Laufzeit weiter zahlen. Das ist bei allen Anbietern so... aber frage doch die Hotline, vielleicht ist man dort kulant und berechnet nur die (immer geltende) dreimonatige Kündigungsfrist.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Mobilfunknutzer und Handysammler seit 1990

Hier kommt es ausschliesslich darauf an, ob der Anbieter die vereinbarte Leistung auch am neuen Wohnort im vollen Umfang erbringen kann oder nicht. Kann er es, hast du kein Sonderkuendigungsrecht und kannst nur ordentlich unter Einhaltung der vereinbarten Kuendigungsfrist zum naechstmoeglichen vereinbarten Kuendigungstermin kuendigen. Ob du die Leistung am neuen Wohnort nutzen willst oder nicht (z.B. weil dort schon ein Anschluss von einem anderen Anbieter vorhanden ist), spielt hingegen keine Rolle.

Kann der Anbieter die vereinbarte Leistung am neuen Wohnort aber nicht im vollen Umfang erbringen, hast du ein Sonderkuendigungsrecht und kannst ab Bezug der neuen Wohnung mit einer Frist von 3 Monaten zum Monatsende kuendigen. In diesem Fall verlangen die Anbieter ueblicherweise eine behoerdliche Meldebescheinigung oder eine Kopie des neuen Mietvertrages.

Sieht eher schlecht aus. Lies Dich da mal ein:

http://www.dslweb.de/dsl-kuendigung-vertrag-bei-umzug-kuendigen.php

"Steht ein Wechsel des Wohnorts an, zieht der DSL Anschluss mit um. Nach Inkrafttreten des neuen Telekommunikationsgesetzes im Mai 2012 gilt jedoch: Kann der Provider am neuen Wohnort kein entsprechendes Komplettpaket schalten, greift das DSL Sonderkündigungsrecht. Sollte also der Check der DSL Verfügbarkeit am neuen Wohnsitz negativ ausfallen, kann der bisherige Vertrag ohne Sonderzahlungen gekündigt werden."

Nein, nur wenn Vodafone dort Ihre Vertragsleistungen nicht erfüllen kann. Würde aber trotzdem schon jetzt kündigen. Habe so meine Erfahrungen mit Vodafone.

Viel Erfolg LG peppman

Nur wenn der Anschluss rein technich am neuen Standort NICHT realisierbar wäre.

Eigentlich nein

Kevin schrieb zwar "Nur wenn der Anschluss rein technich am neuen Standort NICHT realisierbar wäre"

aber selbst da hast du rein rechtlich keine Handhabe.

Der Vertrag ist für Wohnung X im Ort X ausgemacht - ziehst du um dann verhinderst du, dass Vodafone ihren Vertrag erfüllt. Netterweise darfst du dann den Vertrag auf eine andere Wohnung übernehmen - es ist aber keien Pflicht! Deshalb darfst du auch nur netterweise aus dem Vertrag raus, wenn der Anschluss dort technisch nicht realisierbar ist - sie müssten dich aber nicht raus lassen da der Vertrag ja auf eine ander Wohnung abgeschlossen war, bei der sie eben schon ihren Teil des Vertrages erfüllen können.

Egal wie du es drehst - du kannst mal anfragen. Wenn sie aber nein sagen dann musst du weiter zahlen

0

Was möchtest Du wissen?