Kündigung via E-Mail immer rechtskräftig?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Eine Kündigung bedarf nach dem BGB m. E. normalerweise der Schriftform mit eigenhändiger Unterschrift. Eine E-Mail genügt dem an sich nicht, es sei denn es ist eine elektronische Signatur enthalten, die den Absender eindeutig identifiziert - i. d. R. sind das die wenigsten E-Mails.

Entscheidend sind hier wohl die AGB des Anbieters, welche aber auch keine schärferen Varianten als die Schriftform vorschreiben dürfen.

Wenn da allerdings zur Kündigung E-Mail oder Fax nicht vorgesehen sind, hilft nur ein Brief mit Unterschrift, am besten per Einschreiben. Auch wenn das nervig ist und zusätzlich Geld kostet, es ist die sicherere Variante...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?