kündigung und krankengeld durch wem versichert

7 Antworten

Hallo...mir ist es ähnlich ergangen. Ich bin auch in Krankheit gekündigt worden und war direkt beim Arbeitsamt. Die haben mich dann weggeschickt, da die nicht zuständig sind, wenn man krankgeschrieben ist und werden erst tätig wenn die AU beendet ist. Ich konnte alle Unterlagen wieder mitnehmen und das wars. Allerdings habe ich in der Zeit der AU mich um alle Angelegenheiten die das Arbeitsamt betreffen ( Verdienstbescheinigung, Arbeitsbescheinigung ecetera...)gekümmert, die ich dann zum gegebenen Zeitpunkt benötige und habe somit dann alles zusammen, damit mein Alg rechtzeitig läuft.Zeit in Anspruch nimmt dann allerdings die benötigte Bescheinigung der Krankenkasse im Anschluss an die AU, die besagt wie lange und in welcher Höhe man Kg bezogen hat. Auch brauchte ich noch eine Bescheinigung der Rentenversicherung, da ich auch in einer Reha war, wg dem Übergangsgeld (der Höhe dessen) was man da erhalten hat.

Vermutlich hast Du noch keinen neuen Arbeitsplatz, also hättest Du Dich längst beim Arbeitsamt melden müssen. Dies solltest Du nun sofort nachholen. Wovon willst Du denn leben? Auch bist Du dann nicht krankenversichert und musst diese Beiträge auch noch selbst bezahlen. Beim Amt wird Dir dann gesagt, ob Du ALG 1 oder 2 bekommen wirst.

Auch bist Du dann nicht krankenversichert und musst diese Beiträge auch noch selbst bezahlen.

Während des Bezugs von Krankengeld, ist die Krankenversicherung beitragsfrei. Wer krank ist und damit dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht bekommt kein ALG I.

0

Wieviel Unsinn kann man denn in nur einem Blog verfassen?!? Bevor ihr hier halb gares Wissen verbreitet (weidekaetzchen und freunde), informiert euch lieber vorher und verunsichert den Fragenstelker nicht unnoetig.

Natuerlich zahlt die KK die weiteren KK Beitraege waehren der AU!

Krankengeld statt ALG 1?

Hallo zusammen,

ich bin zur Zeit krankgeschrieben und beziehe Krankengeld. Mein Arbeitsverhältnis endet zum Ende Juni. Musste leider selbst Kündigen. Jetzt meine Frage. Normalerweise würde ich ab Juli Leistung vom Arbeitsamt beziehen (Sperrfrist hin oder her). Wenn ich jedoch noch bis Ende Juli krankgeschrieben bin, bekomm ich dann weiterhin Krankengeld oder bekomme ich ALG1?

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Gruß Dean

...zur Frage

ALG I nach Kündigung nach Probezeit?

Hallo zusammen, ich bin seit 01.10.16 mal wieder arbeitslos. Von 02.01.2014 bis 13.07.15 war ich Festangestellter. Danach habe ich vom 14.07.15 bis zum 29.02.16 ALG I bezogen. Vom 01.03.16 bis 30.09.16 war ich wieder Festangestellt (6 Monate Probezeit), vermittelt durch die AfA. Hier war ich, auf Grund einer Hüftoperation, vom 13.04.16 bis zum 09.07.16 krankgeschrieben, was wohl auch der Grund meiner fristgerechten Kündigung am 31.08.16 zum 30.09. war. Während meiner Krankheit habe ich vom 25.05. bis zum 08.07. Krankengeld bezogen, war aber zwecks Wiedereingliederung schon ab 13.06. wieder 4h bzw 6h je 2 Wochen, ohne Lohn arbeiten. Jetzt meine Frage: Wie viel ALG I (zeitlich gesehen) steht mir nun zu und wie wird es berechnet? P.S. Bin 49J. und habe einen Bescheid von der AfA bekommen: 01.10.16 - 15.01.17

Vielen Dank im Voraus AHank

...zur Frage

Bekomme ich nach Reha wieder Krankengeld trotz Kündigung? Wie sieht es mit Anspruch auf ALG 1 aus?

Hallo Leute,

Ich habe da mal eine Frage. Bin momentan noch in einer Reha und mache mir ein wenig Gedanken über das finanzielle da die Maßnahme sich dem Ende nähert.

Erstmal die Fakten:

  1. Ich war von Oktober 2015 bis Januar 2016 beschäftigt, dann Klinikaufenthalt und Kündigung.Davor Ausland aber das ist ja uninterrssant in dem moment. Habe mich nicht arbeitslos gemeldet und kein Hartz 4 beantragt nach der Kündigung damals. Somit sind das 4 Monate die ich gearbeitet habe.

  2. Ich war von August 2016 bis Juni 2017 beschäftigt, dann Betriebsbedingte Kündigung. (11 Monate). Krankgeschrieben seit Januar 2017. Seit Mai in einer Reha.Nach der Reha werde ich in eine weitere Klinik verlegt, d.h ich werde noch einige Monate krankgeschrieben und somit nicht arbeitsfähig sein.

  3. Seit 5 Monaten erhalte ich nun Übergabgsgeld, zuvor Krankengeld. Aus der Reha werde ich arbeitsunfähig entlassen werden und lasse mich dann direkt vom Hausarzt krankschreiben bis ich in die Klinik gehe. Es gibt einen Puffer von 3-4 Wochen.

  4. Nach 11 Monaten steht mir kein Alg 1 zu aber ich habe gelesen Wer im Zeitraum von 24 Monaten 12 gearbeitet hat, hat Anspruch auf 6 Monate Alg 1.

Erste Frage: Bekomme ich wieder das selbe Krankengeld wie zwischen März 2017 und Mai 2017 obwohl ich eigentlich nicht mehr in einem Beschäftigungsverhältnis stehe?

Zweite Frage: Muss ich das Krankengeld neu beantragen oder schicke ich der KV die Abmeldung aus der Reha zu + Krankschreibung und das wird dann automatisch wieder in Gang gesetzt? Momentan zählt ja die Rentenversicherung.

Dritte Frage: Ich habe nur 11 Monate gearbeitet, d.h mir steht kein Alg 1 zu. Wer jedoch in den letzten 24 Monaten 12 Monate gearbeitet hat, hat Anrecht auf 6 Monate Alg 1.Bei mir wären das ja von Oktober 2015 bis Oktober 2017 der Fall (15 Monate).

Ich kann Alg 1 aber erst beantragen wenn ich wieder arbeitsfähig und nicht mehr krankgeschrieben bin. Ich gehe stark davon aus das sich das alles um noch mindestens 6 Monate verschiebt. Wenn ich davon ausgehe das ich bis April 18 krankgeschrieben bin und mich dann beim Amt vorstelle und die zurückrechnen verliere ich rechnerisch die 4 Monate aus der ersten Beschäftigung

Ist das denn nun so oder gibt es da Sonderregelungen?

Ich hoffe, dass sich da der ein oder andere etwas auskennt. Habe bislang zwar den ein oder anderen Fall im Internet gefunden der ähnlich ist aber doch nicht gleich und nicht so viele Faktoren aufeinmal beinhaltet.

Danke!

...zur Frage

wer zahlt,wenn man in der probezeit krankgeschrieben wird und der arbeitgeber kündigt?

hallo, bin in der probezeit krankgeschrieben worden, der arbeitgeber hat mir gekündigt. habe am 5.oktober 2012 die arbeitsstelle angetreten und krank seit dem 17.november 2012 , hatte eine 50 % stelle . meine frage: wenn mein arzt mich trotz kündigung weiter krankschreibt,kann ich dann krankengeld beziehen ? über wen wäre ich in diesem falle versichert ? 2.te frage: muß ich mich,auch wenn ich krankengeld beziehe arbeitslos melden? dankesehr im vorraus

...zur Frage

ALG I läuft aus, trotz Krankheit?

Hallo, ich bin seit knapp 3 Jahren krankgeschrieben. Habe mein komplettes Krankengeld erhalten, wurde dann ausgesteuert und hatte dann noch Anspruch auf ALG 1. ALG1 läuft demnächst auch aus und nun weiß ich nicht wie es weiter geht. Muss ich nun ALG II beantragen, oder was steht mir zu? Bin immer noch krankgeschrieben. Ich könnte natürlich auch zum Amt gehen und fragen, aber ich wollte mir erstmal hier Rat holen. Vielen Dank!

...zur Frage

Jetzt 3 Tage bevor ALG 1 abläuft Krankgeschrieben was bekomme ich danach steht mir Krankengeld zu bei längerer Krankheit?

Hallo ihr lieben..

Ich bin jetzt in der 29 ssw.. Zurzeit quälen mich starke rückenschmerzen und Symphysenlockerung -.-

Nun wurde ich von meinem Frauenarzt erstmal 2 Wochen Krankgeschrieben.. Jetzt stellt sich für mich die Frage wie es mit dem Geld weitergeht, zurzeit beziehe ich noch ALG 1 was allerdings am 5.11 abläuft (das man Hartz4 beantragen kann weiß ich, bekommen wir nicht da mein Freund so gut verdient) wie läuft das dann weiter? Worüber bin ich versichert und springt die Krankenkasse dann für das Arbeitsamt ein für Versicherung und Geld (Krankengeld)?

Danke im voraus (;

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?