Kündigung und Freistellung in Probezeit-kein Gehalt weil in den ersten 2 Wochen gekündigt?

3 Antworten

wenn er dich freistellt, muss er trotzdem zahlen, so lange der vertrag gilt. das ist lohnfortzahlung bei annahmeverzicht und steht so im lohnfortzahlungsgesetz.

Auf welchen Tag ist die Kuendigung schriftlich datiert/bezogen?Auf den 3.Tag der Arbeit?

Der erste Tag (15.8.) war ein Feiertag, habe meine Arbeit am 16.8 daher angefangen. Am 18.8. bin ich zum Arzt und habe die Krankmeldung eingereicht. An diesem Tag ist auch die Kündigung ausgestellt. Mit Wirkung zum 1.9.16. Da ich nur bis 26.8. krank geschrieben war, müsste ich meiner Meinung nach die Tage bis 1.9. noch bezahlt bekommen. Er hat mich ja in der Kündigung freigestellt...

0
@Lara8338

dann ist er eigentlich verpflichtet, es dir dann auch auszuzahlen.meist genuegt,wenn nach einer schriftlichen Anfrage nichts folgt, ein Anruf bei einem Anwalt fuer Arbeitsrecht ( nachfragen beim Anwalt auch wegen Kosten und Kostenhilfe  beim Arbeitsamt), der stellt einen Wisch aus, und dann geht es meist erstaunlich sehr fix und du solltest innerhalb 2Tagen das Geld drauf haben.

0

Diese Tage zahlt der Arbeitgeber.

Er hat sie wie bereits erwähnt nicht bezahlt sondern nur die 3 Tage an denen ich da war. Was nun?

0
@Lara8338

...wie bereits erwähnt... habe ich in der Frage nicht entdeckt. Der Arbeitgeber muss die im Arbeitsvertrag genannte Kündigungsfrist einhalten. Fehlenden Lohn musst Du nachfordern.


0
@stubenkuecken

Entschuldige, wohl nicht erwähnt... Danke für deine Antwort! Ich überlege nur gerade ob er evtl dann die Zeit von 26.8. - 1.9. erst mit einer September Abrechnung zahlt und ich mich zu viele Gedanken machen. In der Lohnabrechnung von August steht jedoch "Unterbrechung ab 18.8." sodass ich eigentlich nicht damit rechne, dass er 26.8.-1.9. noch zahlt...

0

Habe ich bezahlte Freistellung nach Kündigung in der Probezeit?

Ich habe innerhalb von zwei Wochen nach Antritt meines Arbeitsverhältnisses gemerkt, dass es nicht läuft und die Kündigung von meinem Arbeitgeber geben lassen. Ich habe zwei Wochen kündigungsfrist. Mein AG hat mich freigestellt, ob ich komme oder die Zeit anderweitig ausnutzte. Jetzt heißt es ich soll bis zum Kündigungstag vergütet werden. Habe ich also doch keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung innerhalb der Kündigungsfrist, obwohl ordentlich gekündigt wurde? Im Internet gibt es unzählige Artikel, aber die haben mich noch mehr verwirrt.

Danke schonmal im voraus..

...zur Frage

Arbeitsvertrag widerrufen möglich ?

Hallo,

Ist es möglich vor Arbeitsantritt den unterschrieben Arbeitsvertrag zu kündigen?

Theoretisch würde ich am 15. 03 anfangen. Bin dann in der Probezeit. Im Vertrag steht, dass ich da eine Kündigungsfrist von 2 Wochen habe.

Diese muss ich dann bestimmt einhalten Oder?

Das kommt nur ziemlich blöd, wenn ich am ersten Arbeitstag gleich mit einer Kündigung ankomme und dann noch dort arbeiten muss.

Danke im vorraus.

...zur Frage

Mündliche Kündigung während der Probezeit?

Ein Arbeitnehmer beginnt am 1. Mai einen auf 1 Jahr zeitlich begrenzten Arbeitsvertrag mit 6 Monaten Probezeit. Innerhalb dieser Probezeit gilt eine 2-wöchige Kündigungsfrist. Ihm wird nun am Freitag, den 12.10. vom Personalverantwortlichen (im Beisein des Schichtleiters bzw. Meisters) mündlich gekündigt. Man sagte ihm, er brauche im November nicht mehr erscheinen.

Nun ist folgende Situation: Der Arbeitnehmer hatte schon vor Monaten Urlaub beantragt, und zwar 3 Wochen ab dem 15. Oktober. Die Kündigung kam also an seinem letzten Arbeitstag vor dem Urlaub. Sollte der Arbeitnehmer nun nach seinem Urlaub (am 5. November) trotzdem wieder in der Firma erscheinen und seine Arbeitskraft anbieten? Denn eigentlich sind mündliche Kündigungen doch nicht gültig oder? Ist die Kündigung auch dann nicht gültig - wenn sie wie in diesem Beispiel - im Beisein eines Zeugen angenommen wurde und der gekündigte sie quasi stillschweigend akzeptiert hat?

...zur Frage

Kündigung nach Krankschreibung.

Hallo liebes Ratgeberteam, ich hatte einen Arbeitsvertrag bei einer Zeitarbeitsfirma und hab durch diese einen Einsatz in einem Betrieb bekommen. Vier Wochen nach Beginn der Beschäftigung musste ich (leider) meinem Arbeitgeber einen Krankenschein wegen eines Bandscheibenvorfalles einreichen. Einen Tag später bekam ich, per Einschreiben, eine unbegründete Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch die Zeitarbeitsfirma, wenn auch unter Berücksichtigung der im Arbeitsvertrag vereinbarten Kündigungsfrist während der Probezeit. In wie weit ist eine solche, unbegründete Kündigung rechtens? Was für Möglichkeiten habe ich?

...zur Frage

Kündigung am Ende der Probezeit?

Hallo,

ich habe während meiner Probezeit (3 Monate) eine Kündigungsfrist von 2 Wochen, danach von 4 Wochen.

Da ich am 16.04. angefangen habe geht meine Probezeit bis zum 15.07. oder?

Wenn ich nun zum 31.07. kündigen möchte, reicht es dann, wenn ich am 13.07. kündige, oder muss ich schon 4 Wochen früher kündigen, weil der letzte Arbeitstag erst nach der Probezeit wäre?

...zur Frage

Freistellung von Arbeit?

Bin bereits gekündigt zum 31.12. und unser Betrieb ist nur noch für diese Woche geöffnet. Ich bin (nur) für heute krankgeschrieben und wäre die letzten zwei Tage wie gehabt in die Arbeit gekommen um meine Arbeit korrekt abzuschließen und alles abzugeben an meine Nachfolgerin- da Freitag somit mein letzter Arbeitstag wäre.

Habe eine Rückmeldung vom Chef bekommen, dass ich mir "das absofort sparen kann" (Anspielung auf Krankmeldung?) und bis Ende 2017 freigestellt sei, "Brauchst also nicht mehr hierher zu kommen."

Soll mir recht sein, jedoch hab ich bedenken dass es eventuell Auswirkung auf meine Dezember Abrechnung haben kann? Muss ich zwecks der Freistellung was beachten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?