Kündigung so ok(Arbeit)?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Kündigung des Arbeitsverhältnisses

Sehr geehrte Frau Schmid

hiermit kündige ich das mit Ihnen bestehende Arbeitsverhältnis ordentlich und fristgerecht zum 30.09.

Ist in Ordnung.

Bitte bestätigen Sie mir den Erhalt dieser Kündigung und das Beendigungsdatum schriftlich.

Kann man schreiben, muss man aber nicht. Der AG ist nicht verpflichtet Dir schriftlich eine Kündigungsbestätigung zu schicken.

Wenn Du die Kündigung persönlich abgibst, nimm eine Kopie mit und lass Dir den Empfang bestätigen (z.B. Erhalten........)

(Ich bitte Sie, mir ein qualifiziertes berufsförderndes Arbeitszeugnis auszustellen.)

Korrekt, man sollte immer ein qualifiziertes Zeugnis verlangen. Ob das "berufsfördernd" rein soll? Kann man, muss man aber nicht.Wenn Deine Leistungen gut sind/waren und der AG dies auch so bewertet, ist es sowieso berufsfördernd. Sind die Leistungen nicht so toll wird es trotz Aufforderung/Bitte nicht berufsfördernd sein.

Wenn Du noch Urlaubsanspruch hast und/oder Dir noch Freizeitausgleich aus Überstunden zusteht, solltest Du dies auch gleich beantragen.

Der Schluss ist auch in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von playa111
24.08.2016, 13:07

Mein Problem ist das wenn ich jetzt Kündigung abgebe, sind die 4 Wochen am 22.09 und bei mir steht zum 30.09 (was auch so gewollt ist). Muss da nicht stehen ab wann ich die Kündigung wirksam mache? Theoretisch gesehen ist die Kündigung ab dem 01.09 wirksam wegen den 4 Wochen Frist. Verstehst du was ich meine?

0

Was möchtest Du wissen?