Kündigung-Resturlaub-Arbeitslos

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also, entgegen der landläufigen Meinung, kann man auch im Krankheitsfalle gekündigt werden, so wie es hier wohl geschehen ist. Den Anspruch auf den Resturlaub hat er auf alle Fälle, da er diesen ja in der Zeit, in der er für das Unternehmen tätig war, erworben hat. Wenn er sich nun bis … krankschreiben lässt, zögert dies aber den Kündigungszeitpunkt nicht nach hinten hinaus, es gelten die normalen Fristen. Hat er also seine Kündigung zu Ende August bekommen und entspricht dies den Kündigungsfristen, so ist er ab September nicht mehr im Unternehmen beschäftigt. Trotzdem bleibt der Anspruch auf Urlaub, der dann ggf. abgegolten werden muss.

Vielen Dank für die schnelle Antwort...!!!

Also er war krank/ ist krank quällt sich aber trotzdem zur Arbeit aus Angst gekündigt zu werden und wurde er gekündigt :O(...

Jetzt ist er natürlich sauer und enttäuscht und sagt sich was soll ich mich dann noch länger quällen....!!!

Hmmm...???? Was ist denn sinnvoller... Urlaub noch nehmen oder zum Arzt und sich den Resturlaub auszahlen lassen...????

0
@minna110

Sry, wa rim Uralub, Auszahlen ist immer so eine Sache, das Finazamt lässt grüßen. Auf der anderen Seite bleibt die Frage wieviel Urlaub und zu wann ist er gekündigt?

Ja, es ist leider so wie mit Maschninen, so lange die problemlos laufen ist alles gut und wenns Probleme gibt kommt eine Neue. Auch wenn jeder Arbeitgeber schreit es auf keinen Fall so zu halten ist es doch so. Richtig, ein Arbeitgeber braucht die Leute für die Arbeit.. und dennoch, die Kosten können es nicht wirklich sein, es gibt gehörig Geld von der Krankenkasse an den Betrieb zurück. Zwar nicht alles aber bis zu 60% meine ich sind das.

Ich kann ihn verstehen!

0

Im § 7 Absatz 4 heisst es (Zitat): "Kann der Urlaub wegen Beendigung des Arbeitsverhältnisses ganz oder teilweise nicht mehr gewährt werden, so ist er abzugelten."

Also im Klartext, er muss durch Ihren Arbeitgeber vergütet werden...denn es gibt im Gesetz keine Ausschlussgründe, warum ein Urlaub nicht gewährt werden konnte...

Vielen Dank für die schnelle Antwort...!!!

Heißt also der Arbeitgeber muss ihm den Resturlaub mit dem letzten Lohn auszahlen...???

0

Ihr solltet euch am besten mal bei einem Anwalt beraten lassen, dieser kann euch sicher weiterhelfen.

Was möchtest Du wissen?