Kündigung Pacht für Gartengrundstück - was darf der Pächter mitnehmen?

1 Antwort

Er muss es auf den Stand bringen der im Vertrag beschrieben ist. D.h. wenn im Vertrag steht das er ein Gartengrundstück inkl. Schuppen pachtet dann muss am ende auch ein Schuppen da sein. Wenn da aber nur vom Grundstück die rede ist kann er alles mitnehmen was nicht teil des Vertrages ist. Auch darauf angesiedelte Lamas z.b.

Vielen Dank für deine Antwort. So in etwa habe ich mir das schon gedacht...

Viel Spaß mit den Lamas ;-)

0

Pacht fällig - Wann ist die Zahlung fällig?

Meine Mutter und ich haben im März Äckerfläche geerbt. Es besteht ein mündlicher Pachtvertrag. Die Pacht ist am Pachtjahresende am 30.09. fällig. Bei der Bank habe ich recherchiert wann der Pächter die letzte Pacht überwies. Laut Bank war das der 10. Oktober. Wie soll ich das interpretieren?

...zur Frage

Welche menschliche " Eigenschaft " ist verachtenswert?

Ich interessiere mich sehr für Psychologie und analysiere gerne das Verhalten bestimmter Menschen. es gibt ja auch " schlechte " Eigenschaften / Verhaltensweisen, die manche Menschen haben. welche sind besonders " verachtenswert " oder sind Zeichen eines ausgeprägt schlechten Charakters ? bitte mit kurzer Begründung

...zur Frage

Gartenhaus nach 38 Jahren abreißen?

Hallo, unsere auf die 80 zugehende Mutter hat ein Riesenproblem. Kürzlich befand sich ohne Anmeldung ein Mensch vom Bauamt in ihrem Garten und knipste Fotos vom Gartenhaus. Zur Sache:Vor ca. 60 Jahren befand sich hinter dem Gartenhaus ein Nonnenkloster, und die Nonnen bekamen von der Mutter täglich Kartoffeln usw. Die Nonnen willigten auch mündlich ein, dass ein Gartenhaus 1 Meter von der Grenze gebaut werden könne. Dieses ist vom inzwischen verstorbenen Ehemann, der Schreiner war, vor 38 Jahren (!!!) mit so ca. 48m² ( 8x3x2 mtr.) gebaut worden. Das Nonnenkloster existiert nicht mehr und vor 10 Jahren wurden auf diesem Grundstück Reihenhäuser gebaut. Und auf einmal, im März 2010, sieht das Bauamt nach dem Rechten. Die Mutter kann nicht mehr schlafen, macht sich Sorgen um das letzte Andenken ihres Mannes und wartet täglich auf ein Schreiben vom Bauamt. Kann uns jemand einen tollen Ratschlag geben? Vielen Dank. Muss das Gartenhaus abgerissen werden oder vielleicht nur die im Laufe der Jahre errichteten Zusätze wie Markise und Kaminofen ?

...zur Frage

Mit welchen Gründen darf der Verpächter unser Gartenpachtverhältnis kündigen?

Mein Onkel pachtet das Gartengrundstück schon seit 1988. 2012 übertrug er das Pachtverhältnis auf mich. Bis Ende 2013 gehörte der Garten zu einer Verwaltungs-GmbH, die unseren Garten mit einigen anderen angrenzenden Grundstücken an eine Privatperson übertragem hat. Diese hat mir endlich vor zwei Wochen die Pachtrechnung von 2014 bis einschließlich 2017 geschickt. In dem Schreiben betonte er, dass er zum Zeitpunkt des Kaufes nichts von Pachtverhältnissen wie meinem gewusst hatte. Also hoffte er ursprünglich, alle gekauften Fläche ohne Verpächtung zu besitzen. Nun meine Frage. Die Pacht für 2017 ist bezahlt, aber gäbe es für meinen Verpächter zukünftig Gründe, mit denen er das Pachtverhältnis einfach so auflösen könnte, um im seinem Sinne mich als lästigen Pächter loszuwerden? Im Voraus danke! taxus87

...zur Frage

Rückbau einer Gartenlaube auf Pachtgrundstück?

Ich bin Pächter eines Kleingartens in Hamburg.
Auf Grund meines Lebensalters und einer Schwerbehinderung von 70 Prozent möchte ich die Pacht des Gartens kündigen.
Nun wird von mir verlangt, dass ich die
auf dem Pachtgrundstück befindliche
Gartenlaube vor Pachtbeendigung auf
24 qm zurück baue.
Bei Abschluss des Pachtvertrages und Übernahme des Gartens war die Gartenlaube in der Größe wie auch heute, von mir sind keine An-/Erweiterung Maßnahmen durchgeführt
worden und der Pachtvertrag enthält auch keinen Hinweis, dass ich bei Pachtende das Gartenhaus von derzeit
ca. 40 qm auf die zwischenzeitlich vor-
geschriebenen 24 qm zu verkleinern
ist.
Der Vorstand des Kleingartenvereins
bedauert diese Forderung tröstet mich
aber mit der Aussage, dass Pächter, die ihren Garten aufgeben wollen oder aus Alters-/Gesundheitsgründen aufgeben müssen, die A-Karte gezogen hätten.
Muß ich mich der Forderung auf Verkleinerung beugen oder besteht
eine, wenn auch nicht sichere Aussicht, diese Forderung zu verweigern?

...zur Frage

Pächter baut Gartenhaus ohne Genehmigung, wer haftet?

Ich habe außerhalb der Gemeindegrenzen ein Gartengrundstück ohne Pachtvertrag seit Jahren verpachtet. Der Pächter hat dort ein Gartenhaus ohne mein Wissen und auch ohne Genehmigung errichtet. Habe nun ein Anhörungsbogen wg. Bauen ohne Baugenehmigung korrekterweise erhalten. Meinen Pächter habe ich direkt schriftlich aufgefordert die Hütte zu entfernen. Nun meine Fragen:

1. Wer haftet jetzt eigentlich? Das Ordnungsverfahren läuft ja als Besitzer gegen mich, wobei ich das Grundstück seit Jahren nicht betreten / gesehen habe da es nicht an meinem Wohnort ist.

2. Darf ich als Besitzer das Grundstück überhaupt betreten, bzw. ggf. sogar selbst die Hütte abbauen falls der Pächter dies nicht macht?

Ist eine ländliche Gegend und da gitb sich noch einen Handschlag, daher kein Pachtvertrag ;-(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?