Kündigung ohne Sperrfrist / schwieriges Arbeitsverhältnis

8 Antworten

Wenn du der Meinung bist, dass du dort keine Zukunft hast, melde dich arbeitssuchend und wenn du was gefunden hast, kündige fristgemäß. Dann kannst du nahtlos wechseln.

Einen "wichtigen Grund" für eine Eigenkündigung hättest du erst, wenn du für deine Arbeit keinen Lohn mehr erhältst.

tu das was alle tun müssen. Suche dir einen neuen Job und kündige dann, oder kündige jetzt fristgerecht und such dir was neues und wenn du nichts bekommst. dann wirst du gesperrt. Solange deine Chefin dich bezahlt und es keine offiziellen Meldungen gibt, hast du kein ausserordentliches Kündigungsrecht. Allerdings hätte sie dir mitteilen müssen, dass du nun einen neuen AG hast....

Ich rate dir dich mit deiner zuständigen Arbeitsagentur in Verbindung zu setzen und deine Situation zu schildern. Dort kann dir direkt gesagt werden wie du weiter vorgehen sollst um eine Sperre zu vermeiden.

AN-Kündigung wegen Nichteinhaltung der Pausen und Ruhezeiten?

Hallo liebe Community, Da ich immer wieder 8 Std Schichten habe die weder eine Pause haben (13.15-21.15) und am darauffolgenden Tag um 05.30 wieder zur Arbeit erscheinen soll möchte ich kündigen, da dass für mich einfach nicht mehr tragbar ist. Eine Ubterhaltung mit der Stationsleitung (arbeite an einer Tankstelle) war leider völlig erfolglos, denn "alle anderen jammern auch nicht" mittlerweile schlägt mir das alles so sehr auf die Psyche dass ich schon krank geschrieben war. Wenn eine Kollegin im Urlaub ist muss ich gute 14-21 Tage am Stück arbeiten bis dann mal wieder ein freier Tag kommt. So nun meine Frage. Kann ich iwie kündigen und dadurch eine Sperre der Arge verhindern? Muss ich das ich meiner Kündigung so aufführen? Ich meine rechtens kann dass doch so nicht sein?? Vielen vielen Dank schonmal

...zur Frage

Krankengeld statt ALG 1?

Hallo zusammen,

ich bin zur Zeit krankgeschrieben und beziehe Krankengeld. Mein Arbeitsverhältnis endet zum Ende Juni. Musste leider selbst Kündigen. Jetzt meine Frage. Normalerweise würde ich ab Juli Leistung vom Arbeitsamt beziehen (Sperrfrist hin oder her). Wenn ich jedoch noch bis Ende Juli krankgeschrieben bin, bekomm ich dann weiterhin Krankengeld oder bekomme ich ALG1?

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Gruß Dean

...zur Frage

Wie bringe ich eigenständig eine krankheitsbedingte Kündigung beim Arbeitgeber an?

Meine Situation ist, dass ich seit einem halben Jahr aufgrund chronischer Depression und entsprechend stärkerer Episode aus meiner Arbeit ausgefallen bin. Nach mehreren ambulanten, stationären Behandlungen befinde ich mich derzeit in teilstationärer Behandlung.

In dem Kontext bin ich mit den Ärzten und Therapeuten auf das Ergebnis gekommen, dass ich mir nicht mehr vorstellen kann den Beruf längerfristig auf die Reihe bekommen werde.

Nach einer kurzen Rechtsberatung beim Anwalt, soll es möglich sein mit Attest ohne Konsequenzen wie Sperrfrist etc. möglicherweise das Arbeitsverhältnis einvernehmlich zu beenden.

Meine Frage ist, wo kann ich mich bei dem Arbeitgeber, der eine große öffentliche Behörde ist zuerst wenden um mein Anliegen vorzubringen ohne jenen direkt vor den Kopf zu stoßen und eventuell gemeinsam dies regeln zu können? (Personalabteilung, Personalrat, Vertrauensbeautragte etc.)

Oder sollte ich mir für diese Konstellation wirklich unmittelbare Unterstützung von Seiten Anwalt holen?

...zur Frage

Firma insolvent neue Firma -- Kündigungsfristen?

Hallo,

meine Firma ist insolvent und die Insolvenz wurde auch schon abgewickelt. Nun wurde eine neue Firma gegründet mit neuen Eigentümer der alte Eigentümer ist aber noch in der Firma vertreten. Nun gab es neue Arbeitsverträge (steht nichts von Übernahme drin) ich habe diesen auch noch nicht unterschrieben.

Meine Frage wäre, welche Kündigungsfristen gelten und hat der alte Vertrag überhaupt noch Gültigkeit? Würde die Firma gerne schnell verlassen...

LG

...zur Frage

Darf BGN nach 4 Jahren noch Beitrag fordern, obwohl ich insolvent bin seit 3 Jahre?

Ich habe ein schreiben bekommen, worin de BGN einen Beitrag von Juni 2011 fordert. Ich war der Meinung das ich alles bezahlt war und gekündigt hatte ich auch.Das Lokal hatte ich nur von Juni Bis September 2011. Jetzt kam eine Rechnung, das ich zahlen soll, obwohl ich schon seit 2012 in der Insolvenz bin. Ist das jetzt gefährlich für meine Insolvenz? Bin in der Wohlverhaltensphase. Muss ich den Betrag zahlen oder fällt das auch mit in die Insolvenz? Würde mich um eine schnelle Antwort freuen. Vielen Dank im vorraus.

...zur Frage

Eigenkündigung auf Rat des Arztes, Sperrfrist, Urlaub?

Ich habe einige Probleme und weiß auch nicht weiter:

1.) Ich bin gelernte Bürokauffrau und habe seit 2011 in einer Baufirma gearbeitet, da ich dort seit ca. 1 Jahr massiv fertig gemacht wurde und daraufhin psychische Probleme bekommen habe, starke Migräne, Schlaflosigkeit, Depressionen, Gewichtsverlust etc. habe ich mich auf die Suche nach einem neuen Job gemacht und tatsächlich einen neuen Job gefunden, daraufhin habe ich meinen Job selber gekündigt. Nachdem ich die Kündigung abgegeben hatte war die Zeit natürlich noch schlimmer als zuvor.

2.) Dann habe ich meine neue Arbeit angetreten und diese Firma hat sich noch schlimmer rausgestellt als meine alte Firme, der Chef hat die Leute total schikaniert, beleidigt etc., des Weiteren mussten wir teilweise bis zu 10 Stunden am Tag ohne Pause arbeiten, nach 1 Woche in dieser Firma bin ich zusammengebrochen und zu meinem behandelden Arzt (Neurologe/Psychologe) gegangen und dieser hat mich sofort krank geschrieben und mir geraten dort sofort auf Anrat des Arztes zu kündigen.

3.) Ich habe heute die Kündigung abgegeben und bin sofort zum Arbeitsamt gegangen, um mich arbeitslos zu melden und das Formular für den Arzt zu holen. Das Arbeitsamt hat mir mitgeteilt, dass ich eventuell eine Sperre von 2 x 3 Monaten bekommen könnte, weil ich 2 Mal selber gekündigt habe und jetzt wollen die, das der Arzt für beide Arbeitsstellen in denen ich gekündigt habe so ein Formular auffüllt, was ja eig. kein Problem sein sollte. Nur meine Frage hier, hat die vorherige Kündigung irgendwas mit der jetzigen Kündigung zu tun?

4.) Des Weiteren hatte ich auch schon meinen Urlaub gebucht und der wäre schon 1 Woche nachdem ich Arbeitslos bin, weiß jemand wie es hier aussieht, ob ich den Urlaub antreten kann ? Der Typ beim Arbeitsamt meinte nur, die müssten mich für die Zeit wo ich im Urlaub bin abmelden vom Arbeitslosen und dann wenn ich wieder kommen anmelden ? Sicher war er sich aber da nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?