Kündigung oder Änderung der Lebensversicherung bei zu geringer Rendite?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Hallo. Völlig unrelevant ist hier die Versicherungsgesellschaft. Wichtig ist, wie lange läuft der Vertrag schon, wieviel wurde einbezahlt und wie lange ist die Restlaufzeit. Der zweite Weg sollte sein vorab zu klären, was du selber damit beabsichtigt hattest, als du diesen abgeschlossen hast und welche Ziele du in Zukunft hast. Mit dem Versicherungsunternehmen zu reden ist Blödsinn, denn sie werden dir nicht erzählen, welche Nachteile du hast, wenn dieser Vertrag bestehen bleibt. Denk doch mal nach, dass würdest du doch auch so machen. Erster Gedanke sollte sein die Versicherung nicht zu kündigen, sondern zu verkaufen. Allerdings müssten einige Bedingungen erfüllt sein. Beitragsfrei setzen heißt nur der Versicherung auch weiterhin den größten Teil deines Geldes zu schenken. Dein Betreuer sollte in der Lage sein dir die momentane Nettorendite auszurechenen, kann er das nicht, dann taugt er eh nichts. Prinzipiell gilt für diese klassischen Verträge, lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Ende ohne Schrecken. Vertragsbedingungen sind fast nie nachträglich änderbar, außerdem wäre es auch schwachsinnig. Übrigens nutzen wir mit sehr viel Erfolg den LV-Doktor. Diesen kann man sogar für bereits gekündigte Verträge einsetzen. Mal ein paar Fakten für die selbsternannten Profis hier. Eine Lebens bzw. Rentenversicherung mit Garantieverzinsung bringt effektiv zum Laufzeitende eine Nettorendite von 1,8 bis 2 %. Für alle die, denen jetzt gerade die Farbe aus dem Gesicht geht. Das sind echte Fakten, die man berechnen kann. Nur leider ist es meist so, dass die tollen Profis nicht wirklich rechnen können. Deswegen sagen sie ja auch beí Vertragsabschluss, "lieber Kunde, um die Inflation aufzufangen, vereinbaren wir eine Dynamik in entsprechender Höhe. Sie liegt bei 3%". Für alle Rechenprofis hier, warum stimmt die Aussage nicht und ist ein fataler Beratungsfehler und wer kann es richtig rechnen??? Und wenn wir ins Detail gehen würden, dann würden wir sicherlich noch mindestens 10 weitere Beratungsfehler finden. Fazit: Verkaufe die Versicherung, falls möglich, andernfalls kündige sie. Mit Finanzmathematik kann man das alles berechnen und belegen, wenn die genauen Daten vorliegen und solltest du noch Fragen haben, dann frage.

Ich habe mich mal schlau gemacht, das Thema interessiert mich nämlich auch, bzw sieht es bei mir genauso aus: meine Lebensversicherung vernichtet mein Geld, anstatt es zu multiplizieren. Und ich habe beim googeln die Firma LV-Doktor gefunden. Wenn Du Deine Lebensversicherung als unrentabel einstufst, dann gibt es die Möglichkeit, dass Du sie mit Hilfe der Firma LV-Doktor bzw deren Anwälten kündigen lassen kannst. Dann ist wohl sogar der Rückkausfwert höher, als wenn man selbst kündigen würde, steht so auf der Homepage (http://www.lv-doktor.com). Und dann fordern die gerichtlich das gesamte Geld zurück, das Du eingezahlt hast plus Zinsen. Vielleicht ist das eine Möglichkeit. Ich denke das hört sich ganz gut an. Denn wie meine Vorredner geschrieben haben, ist an den Konditionen nicht wirklich etwas zu ändern. Beitragsfrei stellen ist auch keine wirklich gute Lösung. Ich habe gelesen, dass die Verwaltungskosten für Deine Lebensversicherung dann weiter bezahlt werden müssen und zwar bei einer Beitragsfreistellung von dem bisher angesparten Guthaben bzw aus den Erträgen. Die Mindestverzinsung wird dann nur noch auf das bestehende Vertragsguthaben gewährt. Nicht wirklich gute Aussichten. Da gibt es sicher bessere Anlagmöglichkeiten. Wenn Du das Geld durch LV-Doktor zurück hast, kannst Du es ja anders --> besser anlegen. Ich denke ich werde es mit dem LV-Doktor mal probieren. Ich kann ja dann berichten wie es gelaufen ist. LG Bernhard

Hallo, ich bin freie Maklerin und kann den Ausführungen von bernhard123 nur zustimmen. Lebensversicherungen werden allgemein als "legaler Betrug am Kunden" bezeichnet. Auch die vermeintliche "Steuerfreiheit" kann über die hohen Verluste nicht hinweg trösten. Man müsste die Police einsehen um zu schauen ob das Geld in Fonds investiert wird und in welche. Welchen Zweck sollte sie denn erfüllen? Als "Sparbuchersatz" ? Ganz schlechte Idee. Da gibt es wesentlich bessere Alternativen. Auch aus meiner Sicht kündigen, Rückkaufswert auszahlen lassen und per LV-Doktor den Rest einfordern. Ich arbeite mit ProConcept zusammen. Restwert kann sehr schnell berechnet werden. Erfolgsquote liegt bei 95 %. Für die Investition anschließend eine Alternative mit höherer Rendite suchen.

PlayaNr1 14.02.2009, 07:28

ich wäre mal vorsichtig mit diesen aussagen, denn ich kann dir sagen, dass nicht 100 prozent der eingezahlten beiträge ausgezahlt bekommst, schliesslich musst du auch noch an den lv doktor einen beitrag abgeben als prov. für die klage!!!!!

außerdem könnte ich einige fälle über ein dutzend nennen bei denen es nicht geklappt hat in dieser form und nach 2 erfolgreichen kunden im gegensatz davon, lasse dich diese tipps!!! denn fast 13 zu 2 ist nicht so ein tolles ergebnis und spiegelt nicht 95% wieder

1

Hmm wenn du jetzt kündigst (je nachdem wie lange du das schon machst) wirst du wesentlich weniger bekommen als du reingesteckt hast.

Die Rendite ist doch idr garnicht so schlecht...ich meine die Ausbeute ist meist höher als wenn du Zinsen von der Bank bekommen würdest...

Es ist schwierig da eine Aussage zumachen.Man müsste sich den Vertrag genau ansehen.Auf jedenfall solltest Du ihn nicht kündigen. Durch den geringeren Rückkaufswert machst Verlust.

du schreibst leider nicht, wie lange die LV schon besteht. Wenn si noch realtiv jung ist wirst du bei einer Kündigung nur draufzahlen, da in den ersten Jahren die Provisionen etc viel von deinem eingezahletn Geld wegfressen. Sollte sie schon älter sein hättest du die Möglcihkeit, sie ruhen zu lassen. dann gibts zwar später eventuell auch nicht viel raus, aber du hast keinen Verlust. Mußt du mal von deiner LV durchrechnen lassen.

Es besteht die Möglichkeit die Versicherung ruhend zu stellen oder evtl. zu verkaufen. Letzteres ist aber nur manchmal einträglich.

Bzgl. der Rendite solltest du berücksichtigen das die ersten 5 Jahre bei einer Lebensversicherung die meisten Kosten anfallen. Das heisst die eigentlich Rendite kommt erst später zum Tragen. Auch wird ein Teil der Überschüsse erst zum Schluss als Schlussüberschuss gewährt.

Gegenüber anderen Anlagen musst du noch den Steuervorteil berücksichtigen.

Eine Kapitallebensversicherung macht in den wenigsten Fällen Sinn.

Um welche Versicherung handelt es sich denn ?

Ich würde mich bei dem Problem bei Ciao LV (www.ciaolv.de) melden. Eine juristische Kündigung plus Aussichten auf Mehrerlös.

Viadrus 24.03.2010, 15:37

Alle Deine 18 Antworten beziehen sich auf CiaoLV.....

1

Du solltest zuerst mal alle relevanten Daten bei der Versicherung einholen. Beitragsfreie Versicherungssumme, aktueller Rückkaufswert, voraussichtliche Ablaufleistung, und den aktuellen Versicherungwert. Nur mit diesen Werten, kann man eine Aussage treffen. Bei einer Kündigung wirst du auf alle Fälle viel Geld verlieren. Aber auch eine Beitragsfreistellung ist möglich. Du musst auch wissen, ob du eine Lebensversicherung brauchst als Absicherung. Sollte dein Gesundheitszustand nach dem Abschluss schlechter geworden sein, bekommst du unter Umständen keine neue mehr. Statt Kündigung kann auch ein Verkauf oder ein Versteigerung der KLV in Betracht gezogen werden. Aber egal wie du dich entscheidest, solltest du dir von einem Versicherungsmakler professionellen Rat holen.

malli 17.02.2009, 19:50

richtig du solltest dich beraten lassen ob nun ein makler!? gut du soltest der person vertrauen können. dann ist der verein für den er spielt nebensache

0
malli 17.02.2009, 19:50

richtig du solltest dich beraten lassen ob nun ein makler!? gut du soltest der person vertrauen können. dann ist der verein für den er spielt nebensache

0

die ersten jahre zahlst drauf, für die vertriebkosten, kosten der versicherung, vermittlerprovision usw.

ist es eine fondpolice, leben, rentenvericherung oder was ist das genau für ein vertrag?

Kündigen ist immer die schlechteste Lösung. Was Du machen kannst ist beitragsfrei stellen und/oder auf die Dynamik verzichten. Ansonsten dürftest Du schwierigkeiten haben Vertragsklauseln zu ändern.

Milwa 13.02.2009, 10:42

Beitragsfrei geht aber nur, wenn die Lebensversicherung nicht beliehen wurde.

0
Mietnormade 13.02.2009, 10:45
@Milwa

Wenn die beliehen wurde würde kündigen auch nicht gehen. Dann ist die LV ja wohl auch als Sicherheit hinterlegt worden. Wenn da nix in der Frage steht kannst Du nicht davon ausgehen. Ansonsten falls er Selbstmord begehen möchte so zahlt die Versicherung auch erst wenn sie mindestens 3 jahre existiert. So ist die Rendite am höchsten 3 Jahre zahlen und Ex. (Sarkasmus off)

0
IchSchauMal 13.02.2009, 11:29
@tihawe

Ich will euch ja nicht den Spass verderben aber bei Selbstmord zahlen die Versicherungen - je nach Bedingungen - nach ca. 3-10 Jahren oder manchmal auch eher nicht. Es gibt auch beim Todesfallschutz Unterschiede in den Bedingungen ;-)

0
IchSchauMal 13.02.2009, 11:34
@IchSchauMal

Ich muss - Jubelum ! - also zunächst eher Mietmormade als tihawe Recht geben.

Als kleiner Nachweis ein Auszug aus den InterRisk Bedingungen:

§ 6 Was gilt bei Selbsttötung des Versicherten? 1. Bei vorsätzlicher Selbsttötung leisten wir, wenn seit Abschluss des Versicherungsvertrags bzw. seit Wiederherstellung der Versicherung drei Jahre vergangen sind.

0

dazu müsste man ja den Vetrag kennen.

Rückkaufswert ist ja nie wirklich lohnend. Sprich doch mit Deinem Versicherungsvertreter.

Absolut nicht kuendigen. Da verlierst Du noch mehr und bekommst nur den Rueckkaufswert. Lieber eine Abaenderung vornehmen lassen. Darueber musst Du Dich jedoch mit dem Versicherungsunternehmen unterhalten.

Die Rendite ist nur im vergangenen Jahr mies. Wenn Du kündigst, bekommst Du noch viel weniger raus!

tihawe 13.02.2009, 10:47

Der zweite Satz stimmt.Die Aussage vom ersten Satz kannst Du nicht wissen.

1

dazu müsste man das kleingedruckte, AGB's und policen inhalt kennen, ein freier makler kann dir da weiter helfen

DU hast sicherlich gemerkt das du geld verloren hast !!!

Ruf mich an wenn du interesse hast ich zeig dir wie du dein ganzes geld samt nutzungsentschädigung wieder raus bekommst !
015125296786

Was möchtest Du wissen?