Kündigung nach über 20 dienstjahren

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Fristlos bedeutet "sofort" da müssen allerdings 2 Abmahnungen voraus gegangen sein. In der Kündigung steht weiterhin fristgemäß bis zum 31.7.12 was bedeutet sie ist ab sofort "beurlaubt" aber bis zu diesem Datum noch betriebsangehöriger, bekommt ihr Gehalt und die Kündigungsfrist wird eingehalten. Läßt sie sich in diesem Zeitraum dennoch etwas zu schulden kommen kommt die fristlose Kündigung zum tragen, diese Hintertür hält sich die Firma in dem Kündigungsschreiben offen. Sie benötigt keinen Anwalt, denn das Schreiben ist rechtsmäßig und hält alles ein was eine Kündigung mit sich trägt. Irgendetwas muß sie sich zuschulden gemacht haben, auch wenn sie es dir so nicht gegenüber eingestehen will. Eine Abfindung steht ihr nur zu wenn es in der Firma üblich ist Abfindungen auszubezahlen. Jedoch bei Selbstverschulden steht ihr keine Abfindung zu, da sie es herbeigeführt hat. An dem Schreiben gibt es nichts anstössiges auch wenn hier manche anderer Meinung sind. Tut mir leid!!!

fs112 14.01.2012, 19:04

da müssen allerdings 2 Abmahnungen voraus gegangen sein

...und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute^^

Fakt ist, der Fragesteller schreibt halt nur die halbe Wahrheit, so kann ganz schlecht abgeholfen werden, bzw. man kann nur den Gang zum Fachanwalt empfehlen.

0
Maximilian112 14.01.2012, 19:04

@klaerchen:

sorry aber das ist mehr als falsch

0
DabbelJuh 15.01.2012, 23:59
@Maximilian112

stimmt. so ziemlich alles was da oben steht ist gute Fantasie. Aber wenig Substanz

0

Wenn kein Grund angegeben ist,soll deine Freundin unbedingt sofort schriftlich beim Arbeitgeber die unverzügliche schriftlich Mitteilung des Kündigungsgrundes verlangen.

Und deine Freundin muss innerhalb von drei Wochen Klage beim Arbeitsgericht auf Feststellung erheben,dass das Arbeitsverhältnis durch die Kündigung nicht aufgelöst ist.

bei einer fristlosen kündigung muß schon etwas schwerwiegendes vorgefallen sein. der fall ist z. b. dann, wenn sie krankgeschrieben ist(wie beschrieben) und dann auf tenneriffa urlaub macht. zu lange krankheitsdauer ist kein grund zur fristlosen kündigung, sondern einer zur kündigung mit frist, die sich nach der länge der beschäftigung richtet. deine freundin soll eine kündigungsschutzklkage bei gericht einreichen. wortlaut: hiermit widerspreche ich der kündigung. damit hält sie die frist für das gericht ein. zurückziehen kann sie die klage immer noch, hat aber zeit, sich kundig zu machen

Das ist eine Fristlose Kündigung mit sofortiger Wirkung. Diese ist nur bei schwerwiegenden Verstössen möglich. Sollte sie gegen diese Kündigung erfolgreich klagen ist immer noch eine ordentliche Kündigung ausgesprochen. Der AG sichert sich ab, um nicht erst in 6 Monaten nach dem Gerichtsentscheid nochmals ordentlich kündigen zu müssen.

Gehalt bekommt sie nur, wenn sie die Klage gewinnt. Anspruch auf Abfindung gibt es keinen. Der müsste vor dem Arbeitsgericht erstritten werden. Ist die Fristlose rechtens wird sie auch keine Abfindung erstreiten können.

Ich empfehle wie auch viele andere dringend einen Anwaltsbesuch. Der wird Deine Freundin rechtsverbindlich beraten.

Eine außerordentliche Kündigung ist - wenn sie gerechtfertigt ist - sofort wirksam. Ohne Gehalt, ohne Abfindung. Dafür müssen aber schwerwiegende Gründe vorliegen und benannt sein. Der Arbeitgeber ist sich wohl über die Wirksamkeit selbst nicht so ganz sicher, und kündigt (vorsorglich) ordentlich zum 31.07.2012. Das ist aber durchaus ein Fall bei dem nach so langer Zugehörigkeit über Abfindungen gerdet werden muss. Fazit: Hier kann nur ein Rechtsanwalt helfen. Alles andere ist Scharlatanerie.

Maximilian112 14.01.2012, 19:07

sie ist auch ungerechtfertigt wirksam und wenn man innerhalb von 3 Wochen nichts dagegen unternimmt ist sie rechtens

0

in der Schweiz ist es so, dass man nur in ausserordentlichen Fällen fristlos gekündigt werden kann (Diebstahl, Betrug, ...). Deshalb heisst es wohl auch "vorsorglich fristgerecht..." damit die Kündigung wenigstens dann zu Stande käme. Deine Freundin soll aufs Arbeitsamt und sich beraten lassen. Aber die fristlose Kündigung ist wohl nicht wirklich durchsetzbar, vor allem, wenn sie krank ist und nichts schlimmes gemacht hat.

Das heißt, dass sie kein Gehalt mehr bekommt, wenn sie nichts unternimmt, da die Kündigung ab dem Augenblick wirksam ist, da sie sie erhalten hat. Für eine fristlose Kündigung muss der Arbeitgeber wichtige Gründe haben, die ihr mitgeteilt werden müssen. Ob sie 20 oder nur 5 Jahre im Betrieb war, ist nicht relevant dafür. Eine Abfindung wird sie so ohne weiteres nicht bekommen, dafür muss sie wohl klagen.

Warum ist es zu einer fristlosen Kündigung gekommen? Da muß ja im Vorfeld irgendwas passiert sein...

Ich würde eine Rechtsberatung empfehlen. Denn wenn sie da nichts "verbockt" hat, dann dürfte solch ein Rausschmiss nicht rechtens sein.

Sie kann nicht einfach so fristlos gekündigt werden. Gibts einen Betriebsrat? Dann an den wenden, sonst ab zum Anwalt.

Kündigungen müssen immer begründet werden! Eine fristlose Kündigung ist nur in absoluten Ausnahmefällen möglich.

Maximilian112 14.01.2012, 19:03

Wenn sie gekündigt ist hat der Betriebsrat auch nix mehr zu sagen. Hier kann nur das Gericht weiterhelfen. Also zum Anwalt! Schleunigst!

0

Der AG hat sich mit den Terminen arbeitsrechtlich abgesichert. Hat aber selbst keine Ahnung - deswegen die 3 verschiedenen Termine

Als erstes gleich Widerspruch gegen die fristlose Kündigung einreichen beim AG

Deine Freundin sollte schnellstens zum Aanwalt für Arbeitsrecht, dann wäre die Kündigungsfrist bis zum 31.07. oder eventuell auch bis zum 31.03.

sternengenie 14.01.2012, 19:01

widerspruch gegen die kündigung muß vor gericht eingereicht werden und es muß dazu eien bestimmte frist eingehalten werden. nicht beim arbeitrgeber. derlacht höchstens darüber

0
PeRiBa 14.01.2012, 20:17
@sternengenie

AG = Arbeitsgericht. Tschuldigung.....

Habe ich schon erwähnt, dass ich Erbsenzähler hasse?

0

ich würde mich beim anwalt/ kündigungsschutz informieren. wir können das hier schlecht beurteilen... viel glück! :-)

Wenn jemand fristlos gekündigt wird, dann muss schon was passiert sein.

das heißt das die bis zum 31.07.2012 noch in der firma eingestellt ist also bis dahin auch geld bekommt

fs112 15.01.2012, 01:54

setzen: sechs!

0

Fachanwalt für Arbeitsrecht!!!

auf jeden fall einen fachanwalt nehmen.

würde mir einen anwald nehmen

Was möchtest Du wissen?