Kündigung nach Probezeit, trotz guter Leistung?

5 Antworten

Das Problem wie bei allen anderen Arbeitsstellen auch, ist die Tatsache dass man mit Menschen zusammenarbeiten muss. Und dann kommt es eben nun mal dazu, dass man manchmal auf Menschen trifft die einen nicht mögen. Und deine Vorgesetzte scheint genau so eine Person zu sein. Denn wenn sie an so gut wie allem bei dir etwas auszusetzen hat, dürfte es recht schwierig werden in der Zukunft miteinander kollegial zusammenzuarbeiten.

Ich vermute mal, dass sie dich einfach nur noch weiter beschäftigen bis zum Ende der Probezeit, weil es schön praktisch ist jemanden zu Entlastung da zu haben. Aber nach allem wie die Sache bisher aussieht, wird am Ende der Probezeit dann auch Schluss sein. Die Frage ist, ob du dich bis dahin weiter ausnutzen und anmeckern lassen willst. Da würde ich doch eher rechtzeitig kündigen und die Zeit nutzen, um mir etwas anderes zu suchen.

Das Problem ist, wenn ich kündige, bekomme ich eine Sperre und kein Geld mehr vom Amt und ich muss meine Miete zahlen ...

0

dann musst du es, so leid es mir tut, bis zum Ende durchziehen. Vielleicht hast du ja Glück, und es ändert sich noch was, weil du ja den Eindruck machst dass du deine Arbeit vernünftig ab lieferst. Vielleicht ändert sich ja die Einstellung deiner Vorgesetzten noch. Ich drücke dir die Daumen!

0

Ohje das tut mir leid für dich.

Andere Frage; möchtest DU denn nach der Probezeit da noch weiter arbeiten?? Finde es schon alleine sehr persönlich wenn man die Kleidung schlecht redet oder die normale Tonlage sowie die Stimme... Wirst du dich denn da wohl fühlen können oder irgendwann mit Bauchschmerzen zur Arbeit kommen?

Denke auch, dass sie dich kündigen wird kurz vor Ende der Probezeit (wie lange hast du die denn dort?)

Du kannst dich ja in der Zwischenzeit irgendwo anders bewerben. Wenn du eine andere Stelle hast, kannst du da ja kündigen. Zeit hast du ja jetzt erstmal noch. In der Zwischenzeit kannst du mal schauen was andere denn mit ihr reden wegen Bonabbruch etc.

*wie andere mit ihr reden, so meinte ich das

0

In der Probezeit braucht es keinen Grund für eine Kündigung. Prizipiell kann sie dir auch kündigen weil ihr deine Nase nicht gefällt. 

Die Frage die du dir stellen solltest ist, ob es das wert ist in einem solchen Job mit solchen Kollegen weiter zu bleiben.

Ich lebe noch vom Arbeitsamt und wenn ich kündige, dann bekomme ich eine Sperre und kein Geld mehr. Weder vom Job, noch vom Amt. Deswegen kann ich mir das nicht leisten

0
@IvetKatherine

Sagt ja keiner das du kündigen sollst. Mach deine Arbeit gewissenhaft und sei froh wenn sie sich raus schmeißen.

1
@augsburgchris

Richtig.

Denn in der Probezeit braucht es prinzipiell noch nicht einmal einen ausformulierten Kündigungsgrund.

Und wenn es nicht an Deiner Bekleidung und Deiner zurückhaltenden aber freundlich / geduldigen Art liegt, so hast DU DIR auch NICHTS vorzuwerfen.

Passt denen mit ihrer unfreundlichen und hektisch abfertigenden Art vermutlich nicht ins Team und die suchen dann eher ein "modellierbares - trotteliges Duckmäuschen".

Bleibe freundlich, kleide Dich so wie es den Grundlagen entspricht, bleibe freundlich zu ... und geduldig GEGENÜBER den Kunden und kassiere dementsprechend routiniert, aber gut und freundlich ab. " Verbiege " Dich nicht...springst ja auch nicht vom Dach...nur weil Idioten Dir das sagen...

Den Rest lasse auf Dich einfach zukommen. Dafür ist eine Probezeit ( leider manchmal unter schändlicher Ausnutzung und Druckaufbau ... ) irgendwie halt da.

Wenn den anderen ( Sorry für das direkte Wort ....) selbst der "Arsch auf Grundeis" geht...( warum auch immer ), dann hat es das neueste Personalmitglied in unserer "Raff- / Gier- & ICH-Zeit" leider fast immer BESONDERS schwer.

Die machen sich vermutlich selbst ins Höschen grundlegend wegen ihrer Arbeitsplätze an sich, oder sogar wegen "Betriebsblindheit und Kundengreuel" ob ihrer eigenen stupide eingefleischten und unüberdachten Handlungsweisen gegenüber den Kunden.

Bleibe einfach dezent aber bestimmt Du selbst. ( Du scheinst ja grundlegend noch so weit zu denken, dass zufriedene Kunden Eure Zukunft sein könnten... )

1

Kündigen wegen schlechter Leistung?

Kann mich mein Chef außerhalb der Probezeit im 3 ausbildungsjahr kündigen aufgrund nicht erbrachter Leistung im Betrieb ? Wenn ich beispielsweise 2-3 Wochen komplett alleine im Büro sitze und alle Aufgaben von a-z tätigen muss bis auf Rechnungen ? Nebenbei muss ich dann noch schauen ob in der Briefkastenfirma etwas zu tun gibt.. es wird hier gesagt dass es prinzipiell wenig zu tun gibt .. es wären aufgaben für eine Person .. aber das sehe ich nicht so zumal ich auch nur azubi bin ..

...zur Frage

Kündigung nach erfolgreichem Probezeitgespräch rechtens?

Hi zusammen,

folgende Situation: 3 Wochen vor Ende der Probezeit fand das Probezeitgespräch statt, in dem schriftlich festgehalten wurde, dass die Probezeit bestanden ist und dass die Leistung in vollkommenem Umfang zufriedenstellend ist. Eine Woche später kommt eine Kündigung ohne Nennung von wirklich relevanten Gründen. Die genannten Gründe wurden zudem nur mündlich geäußert. Welche rechtlichen Ansprüche hat der Arbeitnehmer in dem Fall?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Bin eine aushilfe(350€).vereinbart wurde Mittwoch&Samstag zu arbeiten. Darf Chef mich an andere Tage eintragen&später sagen,ich war nicht anwesend Minusstunden?

Ich bin student und arbeite im supermarkt für 1 Tag in der Woche und 1Tag am Wochenende. Es wurde nur mündlich vereinbart , dass ich immer am mittwoch& Samstag arbeiten muss ( Die zeitpläne können das bestätigen). Darf der Chef mich einfach an andere Tage eintragen und später sagen, ich war nicht anwesend und ich habe minusstunden dadurch, da er den "arbeitstag" einfach auf einen anderen Tag verschiebt? Ich schaue bei den schichtplänen nur bei mittwoch und samstag nach, und nun ruft der chef mich an und fragt wo ich stecke...

Wie ist es mit dem bezahlten urlaub? im Vertrag steht nichts und beim bewerbungsgespräch habe ich dem chef gesagt, dass ich urlaub für meine klausuren brauchen werden.. nun sagt der chef aber: sie haben zu kurzfristig gesagt, dass sie nicht können! sie haben den monat ausbezahlt bekommen und haben minusstunden

...zur Frage

Ausbildung - Kündigung wegen Nichterbringen der geforderten Leistung?

Moin, kann man einen Auszubildenen (4 Monate Ausbildung) nach der Probezeit kündigen wenn die Leistungen in der Berufsschule noch nicht so gut sind? Man jetzt aber Nachhilfe nimmt und an seiner Leistung arbeiten will. Kann man sofort gekündigt werden oder erfolgt erst eine Abmahnung?

LG Pixel-Biene

...zur Frage

schwanger und in der probezeit und arbeite als zahnmedizinische fachangestellte

Hallo ich habe vor kurzem einen neuen Arbeitsplatz als zahnmedizinische fachangestellte und bin somit noch in der probezeit habe einen unbefristeten vertrag. Jetzt habe ich erfahren das ich in der 5ssw schwanger bin. Und ich wollte euch fragen ob ich meiner chefin sofort sagen muss das ich schwanger bin... ? Und ob sie mich kündigen kann wenn ich es ihr sage da ich ja noch in der probezeit bin.. oder sollte ich ihr erst nach ablauf meiner probezeit beischten das ich schwanger bin.. hab aber auch bedenken da ich nur in der Assistenz arbeite wegen dem Embryo. Und meine chefin hat an der Anmeldung eine feste kraft die schon lange da ist somit iich auch nicht an die Anmeldung arbeiten könnte. . Weiß echt nicht mehr weiter. .....

...zur Frage

Als Azubi Aushilfsjobs?

Hi,

Mein Ausbildungsbetrieb erlaubt mir 2 Aushilfsjobs zu machen. Mit der Voraussetzung das ich keinen schlechteren Notendurschnit als 2,5 habe (zurzeit 1,8) und Sonntags garnicht arbeite.

Zurzeit mache ich einen 3 stündigen Aushilfsjob (mtl: 160€) Samstag. Jetzt habe ich eine weitere Stelle gefunden. Da verdiene ich 350€.

Das bedeutet monatlich: 510€ Aushilfsgeld Und 525€ Azubigehalt Das bedeutet ich würde dann 1035€ mtl. verdienen.

Wie ist das mit den Steuern. Ich möchte ja keine Probleme mit dem Finanzamt daher die Frage ob ich 2 Aushilfsjobs haben kann.

Freue mich auf eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?