Kündigung nach Betriebsausflug?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn Du zum Zeitpunkt des Betriebsausflugs Mitarbeiter des Betriebs bist und zum Ausflug angemeldet, kann Dir Dein Chef keine Rechnung stellen, falls Du danach Deine Kündigung einreichst.

Schulungen können nur dann in Rechnung gestellt werden, wenn diese Dir auch einen geldwerten Vorteil verschafft haben, der Betrieb sie bezahlt hat und es eine Rückzahlungsklausel im Arbeitsvertrag gibt für den Fall, dass Du nach der Fortbildung in einer bestimmten Zeit an den Betrieb gebunden bist.

Diese Rückzahlungsklauseln sind allerdings nicht immer wirksam. Hier kommt es auf die genaue Vereinbarung an, darauf kann ich jetzt nicht eingehen.

Wenn es so eine Rückzahlungsklausel gibt, stell den kompletten Text wörtlich ein.

Hexle2 08.09.2017, 04:34

Danke fürs Sternchen

0

Wenn du zum Betriebsausflug eingeladen bist, dann kannst du auch daran teilnehmen. Wenn er für die anderen nichts kostet, ist er auch für dich kostenlos.

Da kann auch bei einer Kündigung nichts zurückgefordert werden. Ich nehme nicht an, dass da in deinem Arbeitsvertrag etwas Abweichendes geregelt ist.

Hallo.

Nein das kann dein Chef nicht. Das kann auch nicht im Arbeitsvertrag stehen. Nur wenn Fortbildungen  da sind und es Vereinbart ist da ja.

Das ist eine freiwillige Leistung des Chefs (Geschenk) die er nicht zurück fordern kann .... außer in Deinem Arbeitsvertrag steht etwas anderes ...

wenn cheffe so einen ausflug bezahlt, ist das ganz alleine cheffes sache. das kann er dir auch nicht in rechnung stellen.

Ich denke nicht das er dir das in Rechnung stellen kann, kannst es ja eben noch nicht wissen das du genommen wirst, oder eben auch nicht.

Ruf doch mal am Arbeitsgericht an :)

Wird und kann er nicht machen

Was möchtest Du wissen?