Kündigung Nach 2 Monate Wiedereinstellen?

1 Antwort

Einen Rat will ich nicht geben, aber ich kann ein paar Gedanken aufschreiben, die mir so durch den Kopf kommen.

Den Grund für die Kündigung schreibst du leider nicht, das könnte ja dann eigentlich  nur "Wegfall von Arbeit" sein. Wenn sich die Lage in der Firma verbessert hat, würde der Anruf des Chefs Sinn machen.

Oder hattest du dort Streit, warst zu häufig abwesend oder sowas, aber der Chef braucht dich unbedingt ?

Die 6-monatige Probezeit macht mich stutzig. Möglicherweise ist der Chef sich nicht sicher, ob die Auftragslage  die nächsten 6 Monate überdauert oder ob du nicht wieder Streit anfängst ?

Was heißt denn, 1 1/2 Jahre arbeiten "musst". Ist der Vertrag auf 2 Jahre befristet ?  Unter Einhaltung einer Kündigungsfrist kann man immer gehen.
Auf der anderen Seite, mit befristeten Verträgen müssen viele Arbeitnehmer leben.

Was machst du denn zur Zeit ? War die Kündigung eine Befreiung für dich ? Hast du dort gerne gearbeitet ? Hattest du dort Streit? Hattest du in dem Job ein Auskommen ?  Was denken die Kollegen, wenn du zurück kommst?

Ich würde meine Entscheidung  von dem Blick nach vorne abhängig machen. Sind die kommenden 2 Jahre eine Qual für dich?  Könntest du die 2 Jahre nutzen, im dich beruflich voran zu bringen ? Gibt der Chef dir eine zweite Chance ? Wenn du jetzt arbeitslos bist, wie schätzt du deine berufliche Zukunft ein ?

Also es gab kein Streit in der firma alles war stress frei hab in 2 Jahren nur 4-5 Tage krank bin froh das ich wieder in der Firma anfangen kann aber ich frage mich dauernd wieso die mich nicht behalten haben und jetzt wieder eingestellt mit 6 Monate Probezeit und 2 Jahre befristeten Vertrag geben dies verstehe ich nicht es gab auch keine ausführlich Begründung wieso ich gekündigt worden bin und haben sofort nach meiner Kündigung sofort 3 neue eingestellt und nach 2 Monate mich wieder eingestellt was ich natürlich schön finde das ich wieder in der Firma arbeiten darf.

Ich habe mitbekommen das wenn mich einer wiedereinstellt muss mich die Firma Übernehmen weil dies sogesagt ausnutzerei währe das die mich nur Benutzen da ich nur der einziege bin der ein Führerschein hat und mich dauern auf Touren sendet es gab auch nie Reklamation auf mich in 2 Jahren 

Was würdet ihr mir denn empfehlen das ich ein Rechtsanwalt einschalte weil meine Sorge ist das ich wieder gekündigt werde obwohl ich Top Leistung ich der Firma bringe vielen Dank 

Falls. Schreib Fehler vorhanden sind endschuldige ich mich

.,?!''()/ fehlen auch da ich über ein Tablett schreibe 

0
@check1993

Wenn es dir da gefällt, ist das ok und du solttest das ernsthaft überlegen.. Warum ein Chef sowas macht, kann man nur spekulieren.  Die Sache, ob man in deinem Fall eine dauerhafte Übernahme erzwingen kann, kann ich dir nicht beantworten. Das macht man eigentlich nur, um eine Abfindung heraus zu schinden, denn wenn man den Chef zu etwas zwingt, wird er Wege finden, dich los zu werden. 

Du musst aber noch mal genauer hinsehen, warum du gekündigt worden bist. War vielleicht der alte Vertrag ausgelaufen und der ist einfach nicht verlängert worden ? Dann ist so eine "Wartezeit" vielleicht in juristischer Trick, um dich nicht fest einstellen zu müssen.

Wenn du deine Geschichte ganz kurz machst, kannst du unter Einsatz von ca. 30-40€  auf frag-einen-anwalt.de eine erste Auskunft einholen. Aber wie gesagt, mach deine Geschichte dafür kurz und bring sie auf den Punkt.

Die Frage an einen Anwalt wäre z.B. ( wenn das so stimmt) :  Mein befristeter Arbeitsvertrag ist vor 2 Monaten ausgelaufen und ich bin seitdem arbeitslos. Jetzt will man mich wieder einstellen mit 6 Monaten Probezeit und 2 Jahresvertrag. Ist das rechtens und kann ich daraus irgendwann Rechte auf Festeinstellung ableiten ?

Als Betreff gibst du z.B. ein: Befristeter Arbeitsvertrag, Folgevertrag

0

Dauer der Bearbeitung von Antragstellung bis zur mpu?

Mpu wegen trunkenheitsfahrt 1.79 Promille mit Unfall

Folgendes: ich habe heute meine letzte Urin Probe abgegeben (abstinenzprogramm 6 Monate Urin-Screenings). Den Antrag auf neuerteilung der Fahrerlaubnis habe ich am 16.11.17 gestellt und bis heute kam keine Aufforderung zur mpu habe da auch schon angerufen beim straßenverkehrsamt. Meine frage lautet nun: wie lange dauert die allgemeine bearbeitungsdauer vom Antrag auf neuerteilung bis zur mpu ? Meine Sorge ist auch das zu große Lücken entstehen könnten von der letzten Urin Probe bis zur mpu .

...zur Frage

Wie frage ich am besten nach einer Gehaltserhöhung?

Hallo zusammen,

Ich 24 habe vor 8 Monaten bei einem Unternehmen aus der Kunststoffbranche im Marketing angefangen. Nachdem meine Probezeit nach 6 Monate abgelaufen ist, wollte mein Chef mich zu einem Mitarbeitergespräch einladen. Leider hat sich das durch Projekte etwas verschoben, sodass wir den Termin erst in 2 Wochen haben.
Jetzt meine Frage ich bin vor 8 Monate mit einem Einstiegsgehalt von 2500 euro brutto in dem Unternehmen angefangen, bilde mich zurzeit nebenbei fort (nebenberufliches Studium),habe mich gut eingeabeitet (Das sagte mir auch mein Chef schon, dass er sehr zufrieden ist) und wirke in Projekten mit.

Ich bin mit meinem Gehalt allerdings nicht ganz zufrieden. Kann ich wohl nach 8 Monaten schon vorsichtig nach einer Gehaltsanpassung fragen? Wenn ja wie würdet ihr das am besten anstellen und wie würdet ihr vorgehen?

Da mein Studium viel Geld im Monat verzerrt, bleibt leider nach Abzug der Miete wenig für mich übrig und im Vergleich ist vom Gehalt her definitv noch Luft nach oben!

Vielen Dank für euere Antworten !

...zur Frage

Übernahme nach der Ausbildung - Zu wenig Geld

Moin zusammen,

ich habe letzte Woche meine mündliche Prüfung bestanden und werde ab kommenden Montag als Angestellter übernommen.

Habe mit meinem Chef ein Gespräch geführt und finde die Rahmenbedingungen für die Übernahme überhaupt nicht toll.

Erstmal werde ich nur 12 Monate befristet übernommen, obwohl man mit meinen Leistungen "weitaus mehr als zufrieden" ist. Und dann bekomme ich in den ersten 6 Monaten rund 200€ pro Monat weniger. Begründung hierfür ist die Einarbeitung,

Mein Chef und ich wissen ganz genau, dass eine Einarbeitung nicht erforderlich ist, da ich die Arbeit seit 2,5 Jahren problemlos und mit guten Leistungen erledige. Hier wird nur versucht, die Lohnkosten zu drücken.

Soll ich wegen der Befristung nun diese Bedingungen hinnehmen? Wenn ich jetzt anfange zu nerven, wird es wohl nichts mit der Entfristung nach 12 Monaten.

...zur Frage

Landschaftsgärtner im Winter auf Reisen/Arbeitsamt

Hallo liebe Leute,

ich komme ab 01.04.2015 jetzt in ein Arbeitsverhältnis als Landschaftsgärtner. Der künftige Chef bietet mir zwei Möglichkeiten: Die erste ist, ein Stundenkonto zu führen und die Überstunden für Schlechtwettertage im Winter herzunehmen. Ich würde dann im Winter nicht ausgestellt werden und weiterhin Lohn bekommen. Samstagarbeit würde hier zusätzliche Stunden bringen. Die andere Möglichkeit wäre, ich werde im Dezember ausgestellt mit einer Garantie der Wiedereinstellung Ende März des folgenden Jahres. In der Zeit würde ich dann "Stempeln" also auch arbeitslos gemeldet sein. Meine Idee ist es, die Zeit im Winter allerdings zu verreisen. So für ca. 3 Monate. Jetzt ist meine Frage an Euch, ob Ihr einen Tipp habt, wie ich das am besten regeln sollte! Also welche Möglichkeit würdet Ihr wählen, was würdet Ihr mit dem Chef versuchen, zu vereinbaren etc. Über jede Antwort würde ich mich sehr freuen!!

Beste Grüße

...zur Frage

2. Ausbildungstag krank

Hallo, Ich hab gestern schonmal nachgefragt und mich entschieden erstmal den heutigen Tag abzuwarten, ich habe eine grauenvolle Nacht hinter mir, immernoch magendarm, auchwenn mein freund irre boese wird wenn ich heute zuhause bleibe (immerhin hab ich 4 monate probezeit) ich kann nicht so zur arbeit, morgen habe ich das erste mal Berufsschule, das ist mir heilig. Ich wollte mir heute vom arzt was verschreiben lassen, mich einen tag krankmelden und trotzdem morgen zur berufsschule gehen. Eigentlich wollte ich meinen chef fragen ob das okay ist, allerdings ist die rezeption erst um 9 geoeffnet und ich soll um 9 da sein. grml Mein chef ist eigentlich total nett, aber angst hab ich trotzdem, war wer von euch schonmal am 2. Arbeitstag krank?

...zur Frage

Ausbildung überfordert Hilfe

Um mein Problem zu beschreiben muss ich etwas ausholen....

Ich bin 26 Jahre alt und habe 2010 meine Ausbildung zum Verkäufer bei Rewe abgeschlossen. Sie wollten mich damals nicht ins dritte Lehrjahr nehmen und ich hatte auch keine Lust dort weiterzumachen.

Anschließend machte ich mein Fachabitur in einem Jahr (geht ja mit abgeschlossener Berufsausbildung) Ich musst mich richtig reinhängen um es zu schaffen wenn ich erlich bin...kein Vergleich zu der Berufsschule in der Ausbildung......

So jezt habe ich mich entschlossen das dritte Lehrjahr zum Kaufmann im Einzelhandel zu machen. Ich möchte in diesem Beruf weitermachen bzw kann man damit viel anfangen und ich will es einfach fertig haben!

Ich habe eine Stelle bei Bauhaus bekommen wo ich seit dem 01.08.2014 also seit gestern arbeite.

So, ich musste (ohne witz) 50 Bewerbungen schreiben bis ich jemand fand der mich im dritten Lehrjahr nimmt. ( ich würde es auch bei KIK machen...scheissegal)

Ich wurde in die Holzabteilung eingeteilt und der Chef/Ausbilder sagte mir von Anfang an das es verdammt hart sein wird alles in der Holzabteilung zu lernen. Damit hat er definitiv Recht.

Ich habe dort Ahnung von GARNIX. So viele neue Sachen ich kenne mich nicht 0 aus mit dem ganzen Holz Zeug..... Ich will das ja machen dieses dritte Lehrjahr aber wie soll ich das packen? Ich bin nicht auf den Kopf gefallen aber ich sehe jetzt schon schwarz, jeden Kunde der mich anlabert und das sind verdammt viele in einem Baumarkt kann ich nur an meine Kollegen verweisen.

Ich würde dort gerne arbeiten aber wie gesagt ich habe Ahnung von NIX.

BsP: Chef gibt mir Aufgaben und sagt: geh mal in die Türen abteilung füll die Zargen XXX auf, und dann geh in die Abteilung zu den Bodenleisten und mach da bei XXX neue Etiketten.

Meine Gedanken(lol): WTF sind Zargen................ Wie und wo genau mache ich Etiketten.... wo ist diese Abteilung überhaupt.......

Was soll ich machen? ich brauche diese Ausbildung aber damals beim Rewe konnte die arbeiten wirklich JEDER TROTTEL lernen und machen(nicht böse gemeint). Hier werde ich schon in 2 Tagen mit tausend Handwerkerzeugs erschlagen welches ich mir sowieso nicht merken kann. Ich habe keine 2 linken Hände und bin auch nicht auf den Mund gefallen,jedoch bin ich handwerklich nicht BESONDERS begabt.... mache mir jetzt richtig Sorgen um meine Zukunft. Ich habe sogar 4 Monate Probezeit die können mich kicken wie die wollen... Könnt ihr mir Tipps geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?