Kündigung mit freistellung und während der Kündigung im neuen Betrieb arbeiten?

2 Antworten

So einfach ist das nicht. Wenn du während der Kündigungsfrist von der Arbeit freigestellt bist, bist du rechtlich immer noch für den alten Betrieb tätig. Eine Volzeitanstellung bei BMW würde diesem Arbeitsverhältnis zuwiderlaufen und ist daher ohne die Zustimmung des alten Arbeitgebers nicht möglich.

Ich verstehe nur nicht, warum du nicht versuchst, mit dem alten Arbeitgeber eine einvernehmliche Aufhebung des Arbeitsverhältnisses zu erreichen.

Damit wärst du ab dem 01.09. frei und könntest bei BMW anfangen und er bräuchte dir für den September keinen Lohn mehr zu bezahlen.

Danke Leider macht das mein jetziger Chef nicht da wir zu wenig Leute sind da brauch ich gar nicht nachfragen

0
@derichbin

Das verstehe ich nicht. Wenn zu wenig Leute da sind, wird er dich doch nicht freistellen. Wenn er dich freistellen würde, erhielte er keine Arbeitsleistung mehr, müsste jedoch den Lohn weiter bis zum Ende der Kündigungsfrist bezahlen.

Deiner Aussage nach, gehe ich davon aus, dass du nicht freigestellt wurdest. Ohne Freistellung bist zu zur Einhaltung deines Arbeitsvertrages verpflichtet.

1
@Interesierter

Sollte allerdings eine Vereinbarung über eine Freistellung existieren, wäre darin sicher ein Passus darüber enthalten, dass sich der Freigestellte einen evtl. Zwischenverdienst anrechnen lassen muss, d.h. dass ihm dieser dann in Abzug gebracht würde.

Dass sich der "neue" Arbeitgeber mit dem "alten" Arbeitgeber auseinandersetzt und dort Verrechnungen stattfinden, ist äußerst unüblich und ebenso unwahrscheinlich. Hier hat der Fragesteller offensichtlich etwas falsch verstanden. Der neue AG zahlt auch vom ersten Tag an.

0

Wenn man sich irgendwo bewirbt, und angenommen wird, dann sagt man dem neuen Arbeitgeber, wann man beginnen kann. In deinem Fall vier Wochen nach Zusage bei BMW. Dafür hat der neue Arbeitgeber immer Verständnis, weil das so üblich ist. Du kannst aber nicht ohne Einhaltung der Kündigungsfrist bei einem neuen AG anfangen, da du dich dann Regressflichtig machst, denn der alte AG muss sich auch einen neuen MA als Ersatz für Dich suchen.

danke leider ist das bei der BMW eine Zeitarbeitsfirma und die suchen kurzfristig also wenn ich jetzt kündige kann es sein das nach 4 wochen keine Arbeit mehr da haben und arbeitlos will ich dawei auch nicht sein

0
@derichbin

Dann hast du doch auch bei denen in der Zeitarbeitsfirma keine Arbeit mehr. Was für einen Sinn soll dann das übereilte Kündigen als Bäcker haben.

0
@markusrichard

die nehmen mich ab den 1sten wenn ich da nicht zusagen dann suchen sie Jemand anderen weil sie dringend einen brauchen bis zum 1sten ... :(

0
@derichbin

Für welchen Zeitraum hat dir die Zeitarbeitsfirma denn den befristeten Arbeitsvertrag in Aussicht gestellt? 3Monate, halbes Jahr oder etwa ein Jahr?

0

Urlaub und Überstunden nach der Kündigung

Frage, kann mein Chef nach meiner Kündigung, meinen Resturlaub und Gutstunden ablehnen sodass ich bis zum Ende noch für Ihn Arbeiten muß. Ich will Kündigen und habe noch ausreichend Resturlaub vom Vorjahr und eine Menge Gutstunden, sodass ich nach meiner Kündigung zu Hause bleiben könnte, um diese abzufeiern. Kann mein Chef dies ablehnen.

...zur Frage

Kündigung mit Freistellung - ab wann darf ich neuen Job annehmen?

Hallo, habe gestern (18.06.) meine Kündigung erhalten. Darin steht "wir kündigen Ihnen fristgerecht zum 2.07.2013" Ist noch Probezeit, daher die 2 Wochen. Somit wäre der 01.07. mein letzter Arbeitstag bei der Firma, oder? Allerdings bin ich ab sofort von der Arbeit dort freigestellt.

Deshalb nun meine Frage, wenn mir jemand einen neuen Job ab 01.07. anbieten würde, dürfte ich diesen am 01.07. antreten? Oder erst am 02.07. oder 03.07.? Wer kennt sich damit aus?

...zur Frage

Lange Kündigungszeit - Insolvenz - kann ich kündigen

Hallo,

ich habe eine sehr lange Kündigungszeit in meinem Arbeitsvertrag.

Beide Seiten können nur 3 Monate zum Quartalsende kündigen.

Wäre aktuell also erst Kündigung zum 30.6.14 (Heute ist der 15.1.14).

Nun ist aber frisch die Insolvenz eingetreten. Gekündigt wurde mir deswegen aber "noch" nicht. Kann ich dem zuvor kommen und selbst außerordentlich kündigen, um mir einen neuen sichereren Arbeitgeber zu suchen?

Vielleicht wird die Insolvenz ja auch überstanden, aber ich will jetzt natürlich trotzdem weg.

...zur Frage

Kündigungszeit als Zeitungsausträger

Hallo Leute,

Ich trage im Moment Zeitungen aus, möchte diesen Job jedoch kündigen. In meinem Arbeitsvertrag steht: "Die Kündigungszeit beträg 4 Wochen". Das heist ja, dass man nach Eingang der Kündigung bei der Firma noch 4 Wochen weiter arbeiten muss, oder? Gibt es eine Möglichkeit den Job so zu Kündigen, dass man das nicht mehr machrn muss?

Ich hoffe das ist irgendwie logisch und verständlich :)

...zur Frage

Wie Kündige ich bei meinem Arbeitgeber richtig, mit 2 Wochen Kündigungsfrist?

Wie Kündige ich bei meiner Arbeitgeberin? Wie schreibe ich die Kündigung? Wie Verhalte ich mich richtig? Was muss ich bei einer Kündigung beachten? Wie bringe ich die Kündigung ordentlich & richtig rüber?

Danke für die Antworten im Vorraus!

...zur Frage

Darf mein Chef mich grundlos kündigen wenn ich krankgeschrieben bin?

Ich war seit einer Woche krankgeschrieben, hab ihm dann die Folgekrankmeldung geschickt und nun habe ich eine ordentliche Kündigung ohne Kündigungsgrund bekommen. Ich persönlich kann mir ganz genau denken warum er mich gekündigt hat. Aber darf er das überhaupt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?