Kündigung mit Ausrede (neuer Job)?

6 Antworten

Wenn du ordentlich (also unter Einhaltung der Kündigungsfrist) kündigst, brauchst du niemals eine Begründung zu nennen.

Bedenke aber, wenn du selbst kündigst, bekommst du mit großer Wahrscheinlichkeit eine 3-monatige Sperre vom Arbeitsamt.

es ist leider unklug, zu kündigen ohne etwas neues in Aussicht zu haben. Außerdem bekommst Du 3 Monate Arbeitslosengeldsperre.

Schreibe fleißig Bewerbungen, vielleicht dauert es nicht lange und du hast wirklich einen neuen Job in Aussicht.

Du kannst Dir psychologischen Beistand holen, das wär wohl jetzt das beste was du noch zusätzlich unternehmen kannst.


Generell bist du nicht verpflichtet,den Grund Deiner Kündigung wahrheitsgemäss anzugeben.

Aber......ich würde meinem Chef klar und deutlich SAGEN,warum ich kündige-nämlich aufgrund des schlechten Betriebsklimas.

Möglicherweise macht er sich darüber für die Zukunft dann mal ein paar Gedanken.

Alles Gute!

Kündigung während der Probezeit am Monatsanfang?

Hallo Zusammen,

ich bin seit dem 01.07. in einem Job angestellt welcher mir absolut keinerlei Spaß gemacht hab & weshalb ich mich nebenbei beworben habe. Dies ist mir insoweit geglückt, als dass ich eine neue Stelle spätesten zum 01.11. antreten kann.

Nun ist es derzeit ein Job im Außendienst, wo mein Chef mich

  1. bestimmt nach meiner Kündigung nicht mehr sehen will (da es auch mal gut gekracht hat zwischen uns) &

  2. er weiß dass ich keine Leistung mehr bringen werde, Termine mache oder beim Kunden allerernstens tolle Laune haben werde

Nun steht im Vertrag jedoch die Kündigungsfrist von 2 Wochen zum Monatsende. Heißt Oktober müsste ich noch arbeiten...

Meine Idee war es deshalb im vorzuschlagen auf mein Oktobergehalt zu verzichten etc. und das wir eine Kündigung zum 01.10. vereinbaren ganz einfach, und ich somit dann im Oktober keiner Arbeit nachgehe, da es echt unvorstellbar in diesem Job ist wenn ich mich null damit identifiziere und er mich auch nicht sehen will...

Meine Frage hierzu war jedoch bevor ich das so vorschnell vorschlage welche anderen Wege es noch gibt?

Habe 30 Tage Urlaub im Jahr, dachte somit für das halbe Jahr 15 Stück noch, aber schon Google überflogen, dass es wohl nicht so ist sondern ich mir nur ein paar "erarbeitet" habe?

Wollt einfach wissen ob es irgendeine andere Möglichkeit gibt?

Müsst er mir dann die Urlaubstage eig. auszahlen oder so? Nein, oder?

Und ja, ich weiß ich könnt auch einfach weiterarbeiten aber in diesem Fall unvorstellbar, da sind Dinge passiert die kann man niemandem erzählen...

Freue mich über Ratschläge

...zur Frage

Gute K-Drama Empfehlungen?

Hey, kennt ihr K-Dramas, die nicht so "prüde" (mir fällt kein besseres Wort dafür ein) sind wie die meisten? Ich weiß, dass das Darstellen von Küssen etc. in K-Dramas nicht wirklich gern gesehen ist und es deswegen gar keine gibt oder sie ziemlich stark "verharmlost" werden (z.B. dass die Schauspieler ihre Münder nur aufeinander drücken) und ich frage mich, ob es ein paar Dramas gibt, die etwas offener damit umgehen?

...zur Frage

Ständig Streit mit Mutter wieder?

Hatten ein Versöhnungsausflug und statt die Aussicht zu genießen fing sie zu sticheln: Gug mal wie du isst, dein Freund ist eh nicht der richtige und reich ist er auch nicht, warum arbeitest du nicht Vollzeit, ist es dir egal den Job zu verlieren bla bla und wieso unterstützt du mich nicht finanziell usw. warum unterstützt dich dein Vater etc...die Leute haben alle schon geguckt da es immer lauter würde ich war wie immer ruhig, jedes Mal endet es so ?

...zur Frage

Serien die in kleinen Städten spielen?

Suche Serien wie Riverdale, under the dome, etc also Serien die in kleinen amerikanischen Städten spielen mit Drama Action lügen und Intrigen ... was gibts da sonst so?

...zur Frage

Mit Jobangebot den alten Job bereits kündigen?

Hallo Zusammen,

ich habe mich auf einen Job beworben und bereits eine mündliche Zusage und eine schriftliches Jobangebot erhalten... der Betriebsarzt hat mir auch mündlich gesagt, dass dem Job nichts im Weg stehe und der Betriebsrat hat auch schon zugestimmt... Den schriftlichen Arbeitsvertrag soll ich jedoch erst im Februar/März erhalten. Ich muss bei meinem jetzigen AG bis zum 31.01. kündigen, da ich eine dreimonatige Kündigungsfrist habe.

Jetzt ist die Frage... gilt dieses Jobangebot schon als schriftliche Zusage, so wie mein neuer Vorgesetzter mir es erklärt hat? Er würde mir auch noch eine Mail schicken in der nochmals bestätigt wird, dass die ärztliche Untersuchung erfolgreich war und der BR zugestimmt hat.

Ich habe nämlich Bedenken, dass es am Ende heißt, dass es keinen Vertrag geben wird aus welchem Grund auch immer...

Vielen Dank !

...zur Frage

450 € Job - Sozialversicherungen?

Hallo, wie ist das eigtl wenn man einen 450 € Job anfängt? Muss man das irgendwie bei Arbeitsamt "anmelden"? Und wie ist das dann mit der Krankenversicherung etc..?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?