Kündigung mit abgelaufenem befristeten Vertrag

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Folgendes ist nur eine Idee:

Stelle Dich auf "dumm" und gehe mit Deinem abgelaufenen, befristeten Arbeitsvertrag zu Deiner Chefin (nicht zur Personalabteilung). Bringe die Gründe vor, wie hier beschrieben, und frage höflich, welche gemeinsame Lösung Ihr finden könnt. Ein Vorschlag wäre zum Beispiel: Arbeit bis Ende November. Das zeigt Deinen guten Willen, sauber Dinge abzuschliessen oder ggf noch jemanden einzuarbeiten oder etwas zu übergeben.

Fristlose Kündigungen oder generell Zoff & Streit bringen beiden Seiten nix. Mit Paragraphen drohen, kann man später immer noch :-)

meinMeinung 28.10.2012, 19:21

danke für den stern.

0

Durch Fortführung des Arbeitsverhältnisses ist aus dem befristeten Vertrag ein unbefristeter Vertrag geworden.

Wenn kein Tarifvertrag in dem Betrieb etwas anderes sagt gilt die gesetzliche Kündigungsfrist lt §622BGB.

4 Wochen zum 15. oder zum Ende des Monats

estron 24.10.2012, 17:06

Ok aber solange möchte ich unter keinen Umständen bleiben.

Möchte ab 1.11.12 nicht mehr dort arbeiten, gibt es eine Chance?

0
Maximilian112 24.10.2012, 17:07
@estron

Aufhebungsvertrag ist natürlich eine Möglichkeit, wenn der Betrieb mitmacht.

Wenn er auf die Frist besteht kannst Du nicht viel machen.

0

Wie denn jetzt, ist der Vertrag ausgelaufen oder nicht?

Wenn er am 15.06. ausgelaufen ist, dann war keine Kündigung nötig. Aber da du scheinbar weiterarbeitest, ist ein neuer Arbeitsvertrag (kongruentes Handeln durch Stillschweigen) entstanden, der ist dann glaube ich sogar unbefristet.

Aus "Ich würde gerne Kündigen,deshalb hab ich den Vertrag angeguckt und eigentlich zum 31.10.12, " werde ich nicht wirklich schlau.

estron 24.10.2012, 17:03

Der Vertrag ist am 15.06.12 abgelaufen.

Ich würde gerne kündigen zum 31.10.12, da ich dort nicht mehr bleiben möchte.

Das mit dem Vertrag war nur so gemeint, dass ich erst gestern gesehen habe das der Vertrag abglaufen ist.

0

Was möchtest Du wissen?