Kündigung Minijob Urlaubsrecht?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Urlaubsanspruch muss im Arbeitsvertrag stehen.

Der Mindesturlaub beträgt vier Wochen im Jahr. Bei Deinen sechs Monaten hast Du also Anspruch auf mindestens zwei Wochen. Wenn im Vertrag oder einem anwendbaren Tarifvertrag mehr Urlaub vereinbart ist oder im Betrieb den MA gewährt wird, steht dieser Mehrurlaub Dir anteilsmäßig ( 6/12 ) auch zu.

Kündigen brauchst Du nicht, der Vertrag endet mit Ablauf des festgelegten Datums. Beantrage Deinen Urlaub beim AG. Wenn dieser Dir aus dringenden betrieblichen Gründen nicht genehmigt werden kann, muss er nach § 7 Abs. 4 Bundesurlaubsgesetz ausgezahlt werden.

Wenn Du jetzt wegen ein paar Tagen, in denen der Vertrag sowieso ausläuft, zu einem früheren Termin kündigst, hast Du für Dezember keinen Urlaubsanspruch. Urlaub wird nur für voll gearbeitete Monate gewährt (§ 5 Abs. 1 BUrlG). Verfallen kann Dein Urlaub nicht, wenn Du ihn beantragst aber nicht nehmen darfst.

1

Dankeschön, jetzt weiß ich bescheid.

0
58
@Hexle2

Danke fürs Sternchen und alles Gute

0

Ich verstehe nicht, warum du kündigen willst, wenn der Vertrag sowieso in 25 Tagen endet....

Nun meine Fragen: (1) Wie viele Urlaubstage stehen mir zu?

24 auf 6 Werktage gerechnet (gesetzlicher Anspruch), dann anteilig für die Tage die du im Durchschnitt arbeitest.

Und dann natürlich die Hälfte, weil nur halbes Jahr gearbeitet. Hättest du am 30.6. angefangen hättest du den vollen Jahresurlaub bekommen.

zu 2) Kündigen ja, aber mit Kündigungsfrist. Urlaub nehmen, kommt drauf an ob der AG sich darauf einlässt, muss er nicht.

3) Was für ein Schreiben?

"Hiermit kündige ich zum xx.xx.xx. Mfg"

22

Ein befristeter Arbeitsvertrag endet normalerweise ohne Kündigung zum vereinbarten Termin. Er/sie will ja nicht vor Ablauf aufhören.

0

Kann man einen Arbeitsvertrag per Email kündigen, wenn es im Vertrag heißt: Die Kündigung des Arbeitsverhältnisses bedarf der Schriftform?

...zur Frage

Fristgerechte Kündigung - Anspruch auf bereits gewährten Urlaub?

Guten Tag,

ich wollte fragen, wie es sich verhält, wenn ein Arbeitnehmer im Jahr 26 Urlaubstage zur Verfügung hat und Mitte August aus dem Unternehmen ausscheidet. Urlaubsanspruch wären dann 17 Tage? Wie sieht es dann aus mit dem Resturlaub, wenn der Arbeitnehmer bereits 13 Tage Urlaub genommen hat? Normalerweise stehen ihm dann 4 weitere Tage zur Verfügung. Jetzt hat der Arbeitnehmer jedoch seinen Sommerurlaub 2013 bereits eingereicht und auch gewährt bekommen. (8 Tage) Somit wäre der Urlaubsanspruch von 17 Tagen überschritten? Steht dem Arbeitnehmer der gewährte Urlaub von 8 Tagen zu, kann dieser gestrichen werden oder muss der Resturlaub auf 4 Tage verringert werden?

Vielen Dank.

...zur Frage

Wie viele Urlaubstage stehen mir nach 4 Monaten Minijob zu - Und muss ich bei 4 Monaten auch eine Kündigungsfrist von 1 Monat einhalten?

Mein Minijob-Vertrag gilt seit 01.07. diesen Jahres und ich arbeite 1 Tag je Woche neben meiner Vollzeitstelle. Da ich nie frei hatte und nun am 28.09. kündigen möchte und keine feste Arbeitszeit vereinbart ist (ich bleibe im Schnitt 6-7 Stunden), wüsste ich gern, wie viele Urlaubstage mir noch zustehen? 4 Monate, 6-7 Std / wöchentlich / 1 Arbeitstag

Außerdem frage ich mich, ob ich nach meiner Kündigung am 28. September noch den Oktober über arbeiten muss oder ob bei 4 Monaten keine Kündigungsfrist besteht.

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Kann ich während der Kündigungsfrist meinen Resturlaub nehmen?

Hey Com,

Also, ich habe heute die Zusage für einen Ausbildungsplatz ab 01. März bekommen, und nun möchte ich mein FSJ (FreiwilligesSozialesJahr) kündigen. Die Kündigungsfrist beträgt zwei Wochen, und ich habe noch 19 Tage Resturlaub.

Habe ich ein Recht darauf, diese Urlaubstage in Anspruch zu nehmen ?

Da wir im Moment überbesetzt sind, gäbe es eigentlich keinen relevanten Grund, dass der Chef mir meinen Urlaub ''verbietet'', oder ?

...zur Frage

Zeitarbeit sofort wieder kündigen für anderen Job?

Hallo ich habe folgendes Problem: Ich habe heute morgen einen arbeitsvertrag bis zum 20.08 bei einer zeitarbeitsfirma unterschrieben. Darin stehen für diese Zeit mindestens 5Std. Jetzt hab ich aber eine zusage für einen deutlich besseren Job bekommen und würde gern bei der zeitarbeitsfirma wieder kündigen... Das ganze ist c.a 3std her. Kann ich ohne weiteres kündigen? gibt s eine frist? muss ich diese 5std die im vertrag stehen arbeiten? Bitte um schnelle rückmeldung Danke im vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?