Kündigung Minijob fristen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was steht denn zur Kündigungsfrist in Deinem Vertrag?

Ohne Kündigungsvereinbarung (arbeits- oder tarifvertraglich) kann man befristete Arbeitsverträge nach § 15 Teilzeit- und Befristungsgesetz nicht ordentlich kündigen.

Eine Kündigung in der Probezeit mit verkürzter Kündigungsfrist scheidet auf alle Fälle aus, seit heute bist Du länger als drei Monate MA des Betriebs (hätte der AG die Kündigung gestern  erhalten, wäre es noch möglich gewesen).

Sollte es eine Kündigungsvereinbarung geben und es gilt die gesetzliche Kündigungsfrist nach § 622 Abs. 1 BGB, beträgt diese vier Wochen zum 15. oder Ende eines Monats. Du könntest also frühestens zum 30 September kündigen.

Hast Du schon Urlaub gehabt? Wenn nicht, steht Dir auch im Minijob für jeden vollen Monat 1/12 des  arbeitsvertraglichen, tariflichen oder im Betrieb üblichen Urlaubs zu.

Wenn Du die Kündigungsfrist nicht einhalten willst/kannst, solltest Du mit Deinem AG reden und ihn um einen Aufhebungsvertrag bitten. Der kann zu jedem beliebigen Termin geschlossen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eevely
23.08.2016, 13:46

Da steht: Der Arbeitsvertrag ist ordentlich kündbar, auch wenn es sich um ein befristetes Arbeitsverhältnis handelt. Die Kündigung bedarf der Schriftform. (welche?) Die Kündigungsfristen richten sich nach dem jeweils einschlägigen örtlich anwendbaren Tarifvertrag. Ich hab am 23.05 angefangen und befristet ist es bis ende November

0
Kommentar von eevely
23.08.2016, 13:49

Weiterhin steht: Das Arbeitsverhältnis kann ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist gekündigt werden, wenn ein wichtiger Grund vorliegt (§ 626 BGB)

0

In der Probezeit gilt, dass du 14 Tage Kündigungsfrist hast, WENN nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
23.08.2016, 15:19

Frage richtig lesen, die Probezeit ist seit gestern vorbei.

2

Was möchtest Du wissen?