Kündigung Mietwohnung! Gebrauchsspuren!?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Habt Ihr eine private Haftpflichtversicherung? Falls ihr nicht sicher seid, ob evt. Schadensbeseitigung von Euch verlangt wird, teilt das der Versicherung schon mal mit. Da vergibt man sich nichts und wenn es drauf ankommt, können sie ungerechtfertigte Ansprüche auch abwehren.

Wir haben einen Riss in einer Wand. Eine Art Spannungsriss. Soll man das davor melden, oder kann es wenn wir nichts sagen auf uns geschoben werden?

Man ist verpflichtet die Mängel unverzüglich zu melden, sthet auch im BGB.

Ich würde mioch an den Mieterbund wenden, wenn Du bedenken hast, dass der Vermieter korrekt handelt.

Gebrauchsspuren oder Verschlechterung der Mietsache infolge vertragsgemäßen Gebrauches sind mit der Mietzahlung abgegolten. Den Spannungsriss habt nicht ihr Mieter zu verantworten, also müsst ihr ihn auch nicht beseitigen oder entschädigen.

Jedes Parkett kann kratzer bekommen, egal ob versigelt oder nicht. Dazu gibt es aber Urteile, das sowas als normale gebrauchsspuren gewertet werden muss und deswegen nicht die Kaution einbehalten werden darf. Was den Riss angeht der ist Vermieter sache, damit habt ihr wenig zu tun da es icht so einfach ist einen Riss in eine Wand zu machen.

Ein Riss kann kaum von Euch verursacht sein. Wenn der noch nicht bekannt ist beim Vermieter, würde ich den jetzt schriftlich mitteilen mit der Bitte um Behebung. Wenn er nix macht, ist es ja nicht Eure Schuld und das dürfte auch kein Thema beim Auszug werden.

Es liegt in der Natur der Sache, daß ein Parkett abgenutzt wird und es gibt Urteile dazu. Im Neuzustand muß es nicht übergeben werden, gröbere Schäden, die ihr nachweisbar verursacht haben solltet, müßtet Ihr eventuell reparieren. Je nach Abnutzung kann man streiten. Da Ihr scheinbar recht pfleglich umgeht, würde ich aber auch keine Gefahr sehen, daß Ihr die Kaution nicht wiederbekommt.

auch ein versiegeltes parkett bekommt kratzer und ähnliches. egal, wie man aufpasst.

man sieht aber auch, ob man es nur feucht wischt oder oder wie meine mutter alle halbe jahr es entsprechend mit parkettpflege behandlet, also wachst, so das es feuchtigkeitund eine schutzschicht durch das wachs bekommt.

gegen den spannungsriss kann man nichts machen.

heute wird gebaut und sofort tapeziert udn eingezogen, die ersten bewohner wohnen das haus trocknen.

risse sind da volkommen normal

Um normale Gebrauchsspuren muss sich der Vermieter kümmern. Alles was darüber hinausgeht, geht aber auf eure Kappe.

Ist natürlich immer ein Streitpunkt was Gebrauchsspuren sind und was darüber hinausgeht. Da hat jeder ne andere Meinung; erst recht wenn einer ein Vermieter und der andere ein Mieter ist ;-)

Naja, den Riss in der Wand würde ich einfach mit etwas Spachtemasse ausfüllen und dann, wenns getrocknet ist, übermalen.

Den Parkett würde ich, sobald alle Möbel raus sind, nochmal schön mit Parkettpflege wischen und schauen, ob der Großteil an Spuren dadurch verschwindet.

Parkett sollte eigentlich alle paar Jahre mal komplett abgeschmirgelt werden, aber da das zu viel Aufwand ist (Alle Möbel raus, Kosten, etc.) macht das kaum einer...

bwhoch2 24.09.2013, 09:09

Nein, Riss nicht übermalen. Es handelt sich um ein ziemlich neues Haus. Der Vermieter muss den Riss sehen, um beurteilen zu können, ob ggf. ein Baumangel vorliegt, der an anderer Stelle vielleicht noch größere Folgen nach sich ziehen kann. Hier geht es auch um die Gewährleistung durch die beteiligten Baufirmen. Für den Riss könnt ihr normalerweise nichts.

Parkett: Soll sich der Vermieter anschauen und selbst entscheiden, ob es abzuschleifen ist, bevor ein neuer einzieht, ob er echte Schäden feststellt oder ob er der Meinung ist, dass er es den Nachmietern überläßt, ob diese den Boden so übernehmen wollen oder nicht. (Wäre ich Nachmieter, wäre es mir durchaus recht, wenn der Boden nicht mehr ganz so perfekt ist.)

0

Ich weiß ja nicht, was ihr unter "kleinste Kratzer" versteht...Normale Gebrauchsspuren muß der Vermieter hinnehmen.

Der Riss in der Wand ist Sache des Vermieters. Solltest du aber vorher melden.

Hier noch ein paar Tipps - aber Finger weg, wenn du handwerklich zwei linke Hände hast!

http://www.bauen.de/ratgeber/wohnen-innenausbau/bodenbelaege/artikel/artikel/kratzer-im-parkett-entfernen.html

Mach auch Fotos von den Schäden,damit dein Vermieter nicht hinterher kommt und von dir das Abschleifen des Parketts verlangt. Und nimm einen Freund zur Abnahme der Wohnung mit.

Für sowas gibts eigentlich Übergabeprotokolle, wo Sachen wie nicht richtig versiegeltes Parkett aufgenommen wird. Danach wird es für euch schwierig etwas Nachzuweisen, ggf. mit Gutachter und Anwalt.

N o r m a l e Gebrauchsspuren und Risse im Putz/Wand ist Sache des Vermieters.

Solche Risse solltet ihr melden, die werden dann verfüllt. Es soll ja nicht weiter reißen! Euch anlasten kann er das nicht, wohl aber das Versäumnis das zu melden!

was ihr nach 2 jahren glaubt, ist unerheblich, wenn ihr es nicht dem VM ggü. schriftlich reklamiert habt.

War der Riss an der Wand den schon von Anfang an da ? Habt Ihr die ganzen Maengel denn schriftlich beanstandet ?

Was möchtest Du wissen?