Kündigung Mietvertrag wegen Eigenbedarf

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Kündigung Mietvertrag wegen Eigenbedarf einer 'Freundin von mir wurde der Mietvertrag wegen Eigenbedarf gekündigt. Wie ist das denn, wenn Sie bis zu diesem Datum nichts anderes findet? Was passiert dann?

Zieht der Mieter wegen berechtigtem Eigenbedarf nicht aus, so muss der Vermieter eine Räumungsklage erheben.

Das dauert zwar ein paar Wochen, aber die Kosten dafür muss Deine Freundin dann auch bezahlen.

Als Erstes sollte Sie mal die Eigenbedarfskündigung( das Schreiben) von einem Mieterbund prüfen lassen.

Es gibt häufig Fehler bei der Kündigung, durch die sie erst mal unwirksam ist:

Stehen im Mietvertrag mehrere Personen als Mieter, so ist allen Mietern entsprechend zu kündigen. Beispiele für Fehler im Brief der Eigenbedarfskündigung:

  • Ist die Erklärung schriftlich und eindeutig begründet worden?

  • Ist sie fristgerecht zugestellt worden?

  • Sind die Personen für Eigenbedarf genau bezeichnet worden?

  • Ist der Sachverhalt insgesamt genau dargelegt worden?

  • Ist bei Umwandlungen die Sperrfrist des § 577a BGB eingehalten worden?

  • War der Kündigungsgrund schon bei Unterzeichnung des Mietvertrages absehbar?

  • Gibt es im Haus eine vergleichbare leerstehende Wohnung?

MfG

Johnny

danke

0

Dafür gibt es ja die Kündigungsfrist. Sie kann höchstens über den Mieterbund erfahren, ob in ihrem Fall die Frist ausgedehnt werden kann.

Sie muss sich eben bemühen, etwas zu finden. Sie sollte nur im Auge behalten, ob wirklich Eigenbedarf dann hinterher auch realisiert wird. Sonst wäre der Vermieter schadensersatzpflichtig.

Der Vermieter wird sie raus klagen (müssen). Einfach auf die setzen kann/darf er sie nicht.

Deine Freundin muss bis zur Kündigungsfrist aus der Wohnung ausgezogen sein. Ist sie das nicht, muss ihre Wohnung über eine Räumungsklage freigemacht werden, was aber auch für sie sehr teuer werden könnte.

okay, danke

0

Dann würde der vermieter eine Räumungsklage gegen sie anstrengen. Schlussendlich muss sie raus. Wie sie eine neue Wohnung findet und ob, ist doch nicht die Angelegenheit des vermieters.

Aber man kann natürlich auch dieser Kündigung widersprechen. Sollte man vielleicht auch.

okay, danke, kenne mich überhaupt nicht aus und wüsste nicht, wie ich widersprechen kann. aber vielleicht weiß meine freundin das, keine ahnung

0
@pedi01

http://www.mietrecht-hilfe.de/kuendigung/kuendigungsschutz-sozialklausel.html

Fraglich ist ja auch, ob überhaupt Eigenbedarf geltend gemacht werden darf und auch soll. Vielleicht sollst du einfach aus anderen gründen rausgekegelt werden. Es lohnt sich also, auch mal im Blick zu behalten, ob die Wohnung dann wirklich durch den vermieter benutzt wird oder nicht. Falls nicht, kann man sich von ihm auch noch Schadenersatz holen. Aber geh erstmal zu einem Anwalt und diskutiere mit ihm, was du machen kannst und willst.

0

Wenn die Kuendigung rechtmaessig ist, sitzt Sie dann auf der Strasse..

peace^^

kann das wirklich sein? okay, danke

0
@pedi01

Warum auch nicht, Sie hat eine Kuendigung bekommen und die ist erstmal rechtskraeftig. Die Kuendigung wegen Eigenbedarf ist ne ganz normale Kuendigung.

0

Dann wird der Vermieter Räumungsklage erheben...

Was möchtest Du wissen?