Kündigung meines Arbeitsverhältnisses widerrufen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In Deutschland sehen rund 4.000 Rechtsvorschriften die Schriftform vor. Die gesetzliche Schriftform i. S. d. § 126 Abs. 1 BGB ist für gegenseitige Willenserklärungen z.B. aus § 4 des Verbraucherkreditgesetzes bekannt, für einseitige Willenserklärung ergibt sich die Schriftform nach § 623 BGB für die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses.

Neben der gesetzlichen Schriftform wird häufig durch Vertrag oder allgemeine Geschäftsbedingungen die sog. gewillkürte Schriftform vereinbart. Nach einhelliger Meinung erfüllt eine E-Mail nicht das Schriftformerfordernis, da es sich nicht um eine dauerhafte Verkörperung einer Gedankenäußerung handelt. Die Verletzung der Schriftform z.B. bei Kündigung eines Arbeitsverhältnisses per E-Mail, führt zur Nichtigkeit der Willenserklärung gem. § 125 S. 1 BGB und somit zur Unwirksamkeit einer solchen Kündigung mit entsprechenden wirtschaftlichen Konsequenzen.

Eine schriftliche Bestätigung der Personalabteilung liegt doch schon vor. Egal ob vorher mündl. oder per E-Mail gekündigt wurde. Es gibt also ein Dokument.
Wichtig erscheint mir, was Du selbst willst / brauchst?
a) Für's Zeugnis (Zukunft) ist es gut, selbst gekündigt zu haben.
b) Für's A-Amt (wegen Sperre) ist Auflösungsvertr. oder passive Kündigung wichtig. Dann ist der Hinweis im Schreiben auf Deine Kündigung natürlich von Nachteil.
Solche Fragen tauchen beim ALG-Antrag wieder auf, den der AG auszufüllen hat.

Es geht doch nicht um die Bestätigung des Personalamtes, sondern um die Frage, ob schriftlich gekündigt wurde - das hat sie eben nicht getan. Ausserdem war es ja keine Kündigung, sondern um eine per email beantragte Auflösüngsvereinbarung, die aber auch schriftlich erfolgen muss.

0

warum so kompliziert, wenn es auch einfach geht? § 623 bgb legt zwingend fest, dass kündigungen oder aufhebungsverträge der schriftform bedürfen, sonst sind sie unwirksam. die elektronische form ist ausdrücklich ausgeschlossen, daher ist deine email unwirksam.

Was möchtest Du wissen?