Kündigung in der Probezeit trotz Krankschreibung!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du musst darauf bestehen, dass dieser Vorfall als Arbeitsunfall gemeldet wird. Warst du denn beim Unfallarzt?

An deiner Kündigung wird das nichts ändern. Es ist ein Irrtum, dass man während einer Krankheit nicht gekündigt werden kann.

Hallo,

wie bereits beschrieben, kann dir in der Probezeit jederzeit ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Du solltest aber unverzüglich bei der zuständigen Berufsgenossenschaft einen (formlosen) Antrag auf Verletztengeld stellen. Die BG kann nämlich nicht wissen, dass du wegen der Kündigung keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung mehr hast. Auf dem betroffenem Formular des Arztberichtes wird nämlich eingetragen, dass du (in der Regel) sechs Wochen Anspruch auf Lohnfortzahlung hast und von der Kündigung erfährt die BG nicht automatisch.

Viele Grüße und gute Besserung

bknupper

Ja. Du bist in der Probezeit und da darf dir jederzeit ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Ob du krank bist oder einen Arbeitsunfall hattest spielt dabei keine Rolle.

Ja darf er. Krankheit gibt keinen Kündigungsschutz.


Bist Du sicher, dass es als Arbeitsunfall anerkannt wird? Hat aber mit Deiner Frage nix zu tun.

Was möchtest Du wissen?